Berlin: Marsch für das Leben – erschütternder Brief gegen das brutale Töten

Im Frühjahr noch schrieb die Jubelpresse von einem Rückgang der jährlichen Abtreibungszahlen, die Tatsachen dahinter wurden verschwiegen. Die Zahlen sind für eine angeblich entwickelte Industriegesellschaft erschreckend hoch. Nur 4 Prozent der Abtreibungen waren medizinisch oder „kriminologisch“ begründet. Auch die minderjährigen Mütter, die abgetrieben haben, waren nur mit 3 Prozent vertreten.

Fast 100.000 Babys wurden 2016 abgetrieben – nur 4 Prozent medizinisch begründet

Conservo hat einen erschütternden Brief veröffentlicht, der verdeutlicht, was bei einer Abtreibung geschieht.

Ein erschütternder Brief gegen das brutale Töten – „Marsch für das Leben“ am 16. Sept. in Berlin

Um 13:30 Uhr beginnt morgen vor dem Reichstag der Marsch für das Leben. Gegner haben zum Protest aufgerufen, wie die meisten Tageszeitungen berichten.

Foto byacidpix

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5795 Artikel

Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Es ist in nichts bewiesen, daß die Leibesfrucht der Frau, anfangs ja nur eine winzige Zellmaterie und dann ein klaulquappen-ähnliches Fragment, vollwertiges, komplettes menschliches Leben ist, sondern es nur nur potentielles Menschsein, denn der Embryo kann auch im Körper absterben, beim Geburtsvorgang noch sterben.

    Es ist orwelllsche Sprach-Manipulation zur Selbsterhöhung, typisch katholisch-verlogene Sakrifizierung des eigenen Standpunktes und zugleich Einschüchterung der gegenteiligen Position zur Abtreibung und ihrer Träger, wenn von „Vernichtung ungeborenen Lebens“ (oder gar verbiestert von millionenfachem Mord) gesprochen wird, um diese wissenschaftlich unhaltbare Gleichwertigkeit mit dem geborenen Menschen herstellen zu wollen.

    Allerdings haben sich die meisten Menschen nie an diesen religiös-reaktionären Firlefanz gehalten und es wird und wurde immer wieder abgetrieben, wenn man sich aus der jeweiligen Lage heraus dazu entschloß, gezwungen sah, auch im rigiden 3.Reich, auch vereinzelt in strammen Nazi-Familien!! Ich kenne genug Fälle!

    Und wenn alles so schön und unveränderlich sei mit dem Abtreibungsverbot, dann freut Euch auch über die massenhaft produzierten Leibesfrüchte (unantastbares Leben) von bestimmten, hier sozial-mental inkompatiblen Menschengruppen hier und außerhalb, sie drängen ja gerade seit Jahren heftigst wie eine Sturmflut nach Europa!! Sind ja alle „Gottes Segen“!!?

    Und zu beachten ist dabei auch unbedingt, daß wie eh und je führend in den Kreisen der „lebens-schützenden“ Abtreibungs-Verdammer die erzreaktionären und fundi-katholischen Leute sind, welche auffällig eine restriktive, oft offen leib-feindliche Haltung zur Sexualität vertreten und den Frauen das Recht auf körperliche Selbstbestimmung absprechen, sie zur rechtlosen Brutmaschine degradieren wollen wie einst, die Extremen dabei sogar bei einer Vergewaltigung!!

    Aber wir wissen auch aus der Geschichte, daß viele in diesen Kreisen, besonders die in der Öffentlichkeit groß Wirkenden und die Mächtigen es dann mit dem geborenen Leben gar nicht mehr so schutz-extrem hielten, sondern die echt Lebenden oft und vielfach opferten, wenn sie das für ihre politischen und sonstigen Ziele für nötig hielten, etwa bei der katholischen Gegenreformation mit im Endeffekt Millionen Toten und einer riesigen Zerstörung von Ländereien.

    Zudem wurde doch in früheren Zeiten gerade aus diesen sexual-verstockten, äußerlich oft verlogen sittenstrengen Kreisen das uneheliche Kind und seine Mutter verachtet als Schande und oft inhumanst gemobbt, da gibt es genug Beispiele wie unter Druck erfolgte Weggabe zur anonymen Adoption.

    Es steht jedem frei, seine Leibesfrucht auszutragen bzw. dies bei anderen umfassend zu betonen, zu befürworten (bei behinderter Frucht bin ich aber dagegen wegen der Volksgesundheit, Vergeudung sonst nötiger sozialer Energie und der Kosten), aber die kritisierten Dogmatiker wollen ja wieder (laut BZ-Kommentar von Schupelius „Änderungen der Abtreibungsgesetzgebung“!!!?) ihre reaktionär-restriktive Haltung anderen aufdrängen, vorschreiben.

    Hier wurde schon über Jahrzehnte ein fundi-christliches Dumpf-Dogma in die staatliche
    Gesetzgebung überführt, reingezwungen, die Musels beanspruchen strukturell für sich in anderen Punkten nichts anderes!!

  2. https://philosophia-perennis.com/2017/09/16/linksfront-berlins-buergermeister-mueller-agitiert-gegen-den-marsch-fuers-leben/comment-page-1/#comment-41546
    info68 September 17, 2017 um 6:09 PM
    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.

    Wie pervers „lebenschützend“ diese Kreise sind, zeigt doch ihre Forderung, daß man auch schwer- und schwerst-behinderte Kinder gebären (lassen) müsse!

    Wer dann die Mütter und sonstigen verwandten Fürsorgepersonen solcher Existenzen gesehen hat, spürt das Schwere, was auf ihnen lastet, DAS zu müssen, die erzwungene Liebe, das Freudlose, das Vergeudete.

    Nichts gegen Humanität als solche und Pflege aller unschuldig (Krankheit, Unfall usw.) zu Versehrten gewordenen Menschen, aber man kann es auch übertreiben. SPD-Spitzenpolitiker Heinz Kühn um 1980: „Zuviel Humanität tötet die Humanität!“

    Diese Hätschelung des Schwer-Behindertseins ist auch nur möglich in einer nicht-virilen Wohlstandsgesellschaft, und die fetten Pfaffen sind die letzten, die in ihren -dem Volke wie immer abgegepreßten- Schlössern ein Behinderten-Heim einrichten oder gar dort noch die Hintern abputzen und die Töpfe leeren, das wird dann wieder den ausgebeuteten Pflegekräften überlassen. Aber mit salbungsvollen schönen Worten fern der Real-Praxis, da waren sie schon immer groß.

    Und wenn sie doch so die Mutter, Familie und Kinder preisen und lieben, warum verbieten sie dann ihren Priestern dasselbe, was sie anderen als Erfüllung schildern??!

    Nein, von dort braucht niemand moralische und andere Ratschläge, Belehrungen, sollen sie besser erst einmal ihren Pädosumpf trockenlegen!!

  3. PS.

    Sollten in der AfD die Westfeinde, Putin-Freunde und „Lebensschützer“ dominant werden, werde ich auf Distanz gehen, jede Wahlentscheidung dann von Termin zu Termin je nach Lage und konkreter Politik treffen!!

  4. Ich will stark hoffen, dass sie nicht selbst abgetrieben haben. Anders ist Ihr herzloser, zynischer und abgrundtief böser Kommentar, hier, nicht zu erklären. Schäme Sie sich! Sie wissen nichts, verstehen nichts und wollen auch nichts wissen. Sie sind ohne Liebe, ohne Empathie und Menschlichkeit. Man sollte Ihnen Lektionen in Menschlichkeit, Ethik und Moral verpassen. Pervers sind Ihre Kommentare! Menschliches Leben gilt es jederzeit zu schützen, besonders das Ungeborene. Sei es nun behindert oder krank, schwarz, braun oder blond, männlich oder weiblich. Niemand darf ungestraft das werdende menschliche Leben, den Embryo, der im Mutterleib heranreift, töten. Aus keinem einzigen Grund ist dies dem Menschen erlaubt. Der Mensch, der es dennoch tut, dessen Leben wird von Gott beendet werden. Seine Seele wird unwiederbringlich in die ewige Hölle verdammt werden. Das ist die Wahrheit. “ Du sollst nicht töten „!

    • Hier sieht man wieder mal, wie schnell aus der angeblichen chrsitlichen Güte die katholische Fratze des Bösen hervorkommt! Gleichung: Katholizismus kann tödlich sein!!

      Und die obige Aktion zeigt, daß sie lediglich gezähmt, aber nicht geläutert sind, sondern im Grunde darauf warten, wie ihre braunen und dunkelroten Mentalzwilinge in Sachen Monopolgehabe und Freiheitsberaubung, ihre alte Herrschaft mit den alten abgestandenen Parolen und Repressionsgesetzen wieder errichten zu wollen.

      Denn sie haben mit ihren irrationalen bis offen pervers-geisteskranken Positionen über Jahrhunderte Millionen bis Milliarden Menschen gequält und genug dafür ermordet. Wie die Nazis bei den Nichtgläubigen und Kritikern zum „Endsieg“!

      Es bleibt dabei: Niemand hat das Recht, anderen Personen, so geistig-seelisch gesund, das Recht auf körperliche Selbstbestimmung zu nehmen, speziell den Frauen in der hier anhängigen Frage. Und die Leibesfrucht ist bloß potentieller, werdender, aber nicht vollständiger realer Mensch, sie ist nicht -entgegen den dreisten Erfindungs-Behauptungen der Fundi-Reaktionäre- dem geborenen lebenden Menschen gleichwertig, egal ob das in Gesetzgebungen reingedrückt wurde oder nicht.

      Und wer hat mehr Recht: Eine Frau, die kein behindertes oder in Vergewaltigung ihr eingezwungenes Kind austragen, haben will, oder das Lebensrecht der Leibesfrucht??! Die Extrem-„Lebensschützer“ sind da ja gegen die Frau, sie sei nur die Brutmaschine ohne eigenes Recht, wie es mal ein Professor!! in einem Leserbrief in der FAZ äußerte!!!

      Ich werde mich

      -seit der 68er-Zeit schon, als wir begannen, die damals autoritär-hellbraune CDU UND DIE verlogen-reaktionäre KATHOLISCHE KIRCHE, die sich anmaßte, die Menschen bis ins Ehebett zu dominieren und zu verkünden, es sei unchristlich, die SPD zu wählen, zu entmachten-

      NIE BEUGEN

      (weswegen ich seit 1970 in allen Gruppen schnell aneinander geriet mit den verbohrten Parteisoldaten, den zynischen Vorteils-Taktikern und den frechen Lügnern)

      DIESEM SCHWÜLSTIGEN IRRATIONALEN (den Musel-Dogmen strukturell ganz verwandten!!) QUATSCH; FRÜHER HABEN SIE JA DAS GLEICHE MIT JUNGFRAUENGEBURT = feste, unverrückbare Wahrheit UND SOLCHEM UNSINN DEN MENSCHEN AUFGEZWUNGEN BIS HIN ZUR VERBRENNUNG BEI KETZEREI = ABWEICHUNG, Nichtglauben. Und die Nachfolger dieser Mörder wollen bis heute anderen Moral predigen, das Verhalten vorschreiben!! Wenn sie könnten, würden sie ja auch heute noch Abtreibung als Mord verfolgen.

      Dann MACHEN SIE FÜR IHRE RICHTUNG EINE NEUE ZENTRUMS-PARTEI AUF oder gehen Sie zur CM = Christliche Mitte: „Leben nach Gottes Gebot“. IN EINER FREIHEITLICHEN BEWEGUNG, WO AUFKLÄRUNG, SELBSTBESTIMMUNG, REALE HUMANITÄT HERRSCHEN, HABEN SOLCHE fundi-verbohrten REAKTIONÄRE, DIE IHREN faktenlosen BEHAUPTUNGS-GLAUBEN FÜR DIE unbedingte Wahrheit erklären und andere Menschen bis Völker damit quälen wollen wie eh, nichts verloren.

      Im Übrigen ist das Abtreibungs-Thema epochen-übergreifend, und wo es in einfacheren Gesellschaften einen nicht ernährbaren Menschenüberschuß gab, da gab es Kindstötung zum Selbsterhalt, wurde verhungert oder es wurde (wie bei der europäischen Expansion nach Übersee) das Land anderer Menschen, Völker erobert (oft die Katholen als Begleitpersonal mit dabei!!) und diese massakriert, prima Folgen von „Lebensschutz“ das!! Heute ähnlich bis gleich, wo die im Islam lebensgeschützten Leibesfrüchte in den dortigen Ländern, Völkern, Gesellschaften vor sich hinvegetieren und sich nun -vornehmlich junge Männer- nach Europa ergießen, oft auch noch mit landesverräterischer Hilfe katholischer Stellen.

      WIE GESAGT, WÜRDE DIE AfD IN DIESES Fahrwasser, Milieu ABGLEITEN, WÄRE ICH WEG.

      DASS ABER IN EINER Volks-PARTEI VERSCHIEDENE STRÖMUNGEN VORHANDEN SIND, AKZEPTIERE ICH, so auch den Katholen-Fundi Hohmann, weil er ja daneben auch ein großer Patriot und Werte-Konservativer ist. NUR DARF IN DIESEN FRAGEN WIE ABTREIBUNG NICHT DAS ABSOLUTISTISCHE ANMASSUNGS- und MONOPOLGEHABE (denn wo von Tötung bis Mord an vollwertigen Kindern gesprochen wird, ist ja eigentlich kein Kompromiß möglich!!) AUF ETHIK UND WAHRHEIT DER GEWISSEN DUMPF-FUNDIS DOMINANT SEIN!!

  5. RE: mixe

    Sie sind ja nun wirklich nicht DIE AfD!!

    Wenn die AfD eine derart reaktionär-rigide Position, garniert mit dem irrational-unsinnigen katholischen Behauptungs-Axiom à la Jungfrauen-Geburt und Mariä Himmelfahrt, vertreten würde, würden sich Massen an modern-aufgeklärten, liberal eingestellten Bürgern von ihr abwenden.

    Ihre Position, mixe, ist gottlob heutzutage die einer verschwindend kleinen Minderheit, und wie gesagt und oft mitbekommen persönlich und durch die Medien: Wenn es zur gewissen Entscheidungslage kam bei einer ungewollten Befruchtung, wurde selbst in streng katholischen und radikal-nationalen Familien oft genug abgetrieben, im biederen Durchschnittsbürgertum eh!! Ich kenne genug Fälle!

    PS.
    Ich bin nicht kinder-feindlich und gönne jedem Paar, sich auf ihr Kind zu freuen, nur lehne ich den Brut- und Gebärzwang der Fundi-Katholen und Co. strikte ab!!
    Und das Abtreibungs-Problem ist zeitlos, es ist epochal immer dagewesen, also auch abstrahiert vom heutigen nationalen Notstand der Geburtenarmut in den europäischen Völkern. Es gab auch in Europa eine Zeit, wo der Geburtenüberschuß kaum ernährt werden konnte (die Pfaffen waren immer fett durch die schamlose Ausbeutung der Völker!!) und man froh war, dem nach dem Osten (Rußland, Balkan usw.) oder Übersee entrinnen zu können.

Kommentare sind deaktiviert.