Anschlag in #Birmingham: Attentäter sticht Gläubige in Kirche nieder

Birmingham: Ein Attentäter hat in einer Kirche mindestens drei Gläubige mit einem Messer niedergestochen.

Laut „Daily Mirror“ ereignete sich der Anschlag um 10.50 Uhr in der Kirche New Jerusalem Apostolic Church in Aston. Ca. 150 Menschen befanden sich in dem Gotteshaus, als der Täter ein „großes Küchenmesser“ hervorholte und wahllos auf die Gläubigen einstach.

Die Kirchengemeinde teilte mit, dass die Situation „unter Kontrolle“ sei. Der Attentäter wurde festgenommen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5806 Artikel

Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. In den deutschen Medien wird berichtet, dass es sich bei dem Mann, der in die Kirche ging, um einen Messerkünstler handelte. Sie berichten darüber, dass sein Messer ihm den Weg gezeigt habe und dass er niemanden verletzen wollte. Es sei alles nur ein dummer Zufall gewesen. Man wisse auch nicht um wen es sich handelt – um einen Afrikaner, einen Araber oder um einen Weißen (evtl. einen AfD-Anhänger). Eines weiß aber die ARD genau, der Mann habe leichte psychische Probleme und ihm sei auf seinem Weg auch etwas zu viel Alkohol von Leuten angeboten worden, die er auf seinem Weg traf. Ich würde vorschlagen, die Medienvertreter sollen doch einen Aufklärer/in nach England schicken – z. B. Frau SLOMKA oder solche Journalistenkracher, die dann ganz sicher das herausholen, was dem hiesigen Medien- oder Politgesindel in den Kram passt.

Kommentare sind deaktiviert.