#Ansbach: Der Terror nimmt kein Ende mehr

Ansbach: Ein abgelehnter Asylbewerber sprengt sich in der Innenstadt in die Luft. Natürlich hat das alles nichts mit Terror zu tun, der „27-Jährige“,  wie ihn die Presse nennt, wurde am Eingang eines Musikfestivals abgewiesen. Dann gab es eine Explosion.

Offiziell heißt es:

Am Sonntag fand der letzte Konzerttag des Festivals „Ansbach Open“ in der Reitbahn am Schloss vor etwa 2.500 Zuschauern statt. In unmittelbarer Nähe zur Veranstaltung fiel den Sicherheitsangestellten gegen 21:45 Uhr eine verdächtige Person auf. Dabei handelte es sich um einen jungen Mann, der einen Rucksack mitführte, und vor der Einlassstelle in der Pfarrstraße über längeren Zeitraum auf und ab ging. Anschließend hielt er sich im Bereich der Außenbestuhlung eines dortigen Weinlokals auf. Dort kam es gegen 22:10 Uhr zu einer Explosion, nachdem sich der junge Mann nach Zeugenaussagen kurz nach vorne gebeugt hatte.

Dabei wurde der verdächtige Mann, der inzwischen identifiziert werden konnte, getötet. 12 weitere Personen wurden bei der Explosion verletzt, drei von ihnen schwer.

Bei dem getöteten tatverdächtigen Mann handelt es sich um einen 27-jährigen Syrer, dessen Asylantrag abgelehnt wurde und der mit Duldung seit 02.07.2015 in Ansbach wohnte. Der Tatverdächtige trat bereits wegen verschiedener Delikte strafrechtlich in Erscheinung. Außerdem versuchte er sich bereits zweimal das Leben zu nehmen.

Einsatzkräfte der Polizei sperrten den Tatort weiträumig ab. Das Konzert wurde in Absprache mit dem Veranstalter beendet und die Veranstaltungsörtlichkeit des Musikfestivals von Einsatzkräften der Polizei und des Sicherheitsdienstes geräumt.

Nein, das alles hat wieder nichts mit Terror zu tun, der Mann war ja krank, selbstmordgefährdet. Jeder, wirklich jeder abgelehnte Asylbewerber weiß, wie er durch Vortäuschen einer psychischen Erkrankung die Abschiebung verzögern kann.Fingierte Selbstmordversuche gehören zu diesem Repertoire.

Hauptsache, das Gutmenschtum kann wieder einmal die Legende vom traumatisierten Einzeltäter erzählen und sich über rechte Propaganda empören. Es ist nicht mehr zum Aushalten. Deutschland hat fertig!

Ups, und was kommt jetzt zum Vorschein? Ein islamistischer Hintergrund, wer hätte das gedacht …


 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Die linken Polit-Bonz-inninen leben abgeschirmt durch Personenschutz und gepanzerte Protzkisten in ihrer heilen Welt.
    Erst wenns denen an den Kragen geht,wird es wichtig.

  2. Bei SPON war zu lesen, dass 550 Polizisten im Einsatz waren…
    Wer nicht für solche Zahlen sensibilisiert ist, überliest das vielleicht, oder hält das für Zufall.

    Hier wurde eine Botschaft versteckt – eine Botschaft codiert in der Numerologie der Kaballah. 550

    Hier z.B. was die Botschaft der 55 ist:
    http://www.outryder.org/the-meaning-symbolism-significance-of-five-5-55-555-5555/#.V5W5QOafdQE

    55 drückt den Zwang zur Veränderung aus.

    Und was die Botschaft der 0 ist:
    Null ist die Zahl der Gottes, der Ewigkeit.

    Wir dürfen nun gespannt sein, welche dringenden Veränderung im Auftrag des satanistischen Gottes uns das westliche Imperium mit diesen echten oder gefakten Anschlägen unter falscher Flagge bereiten wird.

  3. Der islamische ‚Heilige Krieg‘, der Dschihad, ist nun auch bei uns endgültig angekommen und hat sich manifestiert. Dank Merkel & Co. treiben sich millionen Moslem-Horden bei uns herum oder sind zu Attentaten im Namen Alkahs breit, Die Ermittler phantasien aber trotzdem weiter von psychischer Erkrankung der Täter und von anderen erfundenen Ursachen. Und weigern sich, die Wahrheit zu bekennen. Als könnten sie uns, das Volk, auch weiter belügen. Damit die antideutsche verräterische Politik Merkels nicht offenkundig wird. -Wie lange müssen wir diesen eigenen Terror noch hinnehmen?

  4. Da hat es die Party und Gutmenschen erschreckt.
    Man muss halt bedenken, das ganze Festival inkl dem Lokal, ist etwas für Ü40 . Zufrieden , Spass haben, vollgefressen und ja, seit eh und je haben genau diese Leute uns als Spinner, RÄÄÄÄCHTSRADIKALE !!! genannt und auch aus ihren Lokalen „geworfen“ .
    ich denke, da war kein einziger NPD Wähler auf dem OpenAir

    • Erlaube mir bitte eine Anmerkung: Auch ich bin ü.40, doch nicht vollgefressen und schon garnicht ‚zufrieden‘ und ich stehe im Ruf eines Rääächtsradikalen. Was (natürich) Unfug ist. Aber ich trete für unser gefährdetes demokratisches Gemeinwesen ein. Das von den Lügenmedien, den Systemparteien und von Merkel insbesondere zerstört wird.- Daher: ‚Ü 40‘ ist nicht immer gleich ‚Ü 40‘.

    • Heute wieder in Höchstform, der Plemm-Kacki-Jones mit geistiger Ladehemmung. Obwohl kaum Hoffnung aufkeimt, denn er ist scheinbar schlauer als 10 Doofe. Vielleicht klappt es ja auch bei ihm irgendwann einmal mit einem sinnvollen, sachgerechten Kommentar, gern rechtspopulistisch“ und nicht „linksgrün versifft“.
      Die Ü40er bekommen das meistens recht sicher und sauber hin. Woran mag das wohl liegen, FELT SICH DA FILEICHT AN BILDUNK?

Kommentare sind deaktiviert.