Alice Weidel kandidiert für #AfD-Spitzenteam

Stuttgart, 19. April 2017. Der Landesvorstand der AfD Baden-Württemberg bedauert den Verzicht der Bundessprecherin Dr. Frauke Petry auf eine Kandidatur für das Spitzenteam im Bundestagswahlkampf und spricht sich dafür aus, dass die Spitzenkandidatin der baden-württembergischen AfD, Dr. Alice Weidel, für das Spitzenteam der Bundespartei auf dem Bundesparteitag in Köln an diesem Wochenende kandidiert.

Weidel photo
Foto by Metropolico.org

Landessprecher Dr. Marc Jongen sagte: “Wie viele unserer Mitglieder an der Basis bedauere ich es sehr, dass Frauke Petry nicht für einen Platz im AfD-Spitzenteam kandidieren wird. Sie hat ihre persönlichen Gründe, die zu respektieren sind. Immerhin sind nun auch die Spekulationen über eine mögliche Einzelkandidatur Frauke Petrys aus der Welt. Die Mitglieder der AfD hatten sich bei einer bundesweiten Befragung für ein Spitzenteam ausgesprochen. Ich bin sicher, dass der Kölner Parteitag diese Basisentscheidung nun umsetzen und ein sehr gutes Team wählen wird.”

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Landessprecher Ralf Özkara erklärte: “Mit Alice Weidel steht eine optimale Kandidatin für unsere Spitzenmannschaft zur Verfügung. Als promovierte Ökonomin und Expertin für Währungs- und Wirtschaftspolitik hat sie die nötige Kompetenz, um unsere Partei in einen harten Bundestagswahlkampf gegen die Altparteien zu führen und die Interessen der Bürger in Berlin zu vertreten.” Özkara fügte hinzu, dass der Landesvorstand “selbstverständlich auch eine Kandidatur von Frauke Petry für das Spitzenteam” begrüßt hätte.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6113 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Die Tante ist genauso ein U-Boot wie Petry und Pretzell es waren.
    Sie wurde mit Stipendien der Konrad Adenauer Stiftung reichlich versorgt und wird die AfD in die Fänge der Merkel-Kamarilla führen. Nur dazu ist sie aus der Versenkung geholt worden.
    Dann hätte man auch Petry, die eine erheblich größere Publicity genießt dort lassen können.
    Offenbar will man mit Gewalt ein paar gut bezahlte Bundestagspöstchen ergattern.

    • Stipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung gibt es nur für besonders leistungsstarke, intelligente Studenten, meistens mit überdurchschnittlichem IQ, die sich in einem Bewerbungsverfahren gegen mehrere Bewerber durchsetzen müssen! Dabei sind nicht nur fachliche Kenntnisse nachzuweisen, sondern auch soziales Engagement und eine einwandfreie moralische Einstellung nachzuweisen. Sollte Alice Weidel wirklich K-A-Stipendiatin gewesen sein, ist das nicht das schlechteste Aushängeschild! Im Übrigen habe ich Frau Weidel in mehreren Talkshows erlebt, wo sie sehr souverän ihre Widersacher in die Schranken verwies. Mit ihr im Führungsteam würde die AFD deutlich gewinnen, an Profil, Gewicht und Wählerstimmen!

      • Das mit den Wählerstimmen haben Sie woher ?
        Eine neue Glaskugel ? Ich bin dafür abzuwarten bis 24.09.2017 21:00 h, weil ich die Stimmung an Teilen der AfD-Basis scheinbar besser kenne als Sie. Aber bereits die NRW – Wahlen werden es zeigen. OK, das kann man Pretzell in die Schuhe schieben.

  2. 1. Muß in einer patriotischen Partei auch ein gemäßigt liberaler, wirtschaftsnaher Flügel sein, man muß Volkspartei sein und werden wollen.

    2. Kommt diese Weidel bei aller Kritik sympathischer rüber als die schroff-kalt wirkende Petry, und beim Dumpf-Wähler spielt sowas eine Rolle.

Kommentare sind deaktiviert.