Ahlen: Von wegen „Bürger wollen .. “ – Linke will Höcke-Auftritt nicht hinnehmen

Am 13. April wird der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke zu einer Veranstaltung der Partei in der Stadthalle erwartet. Auf RadioWAF heißt es dazu: „Und das wollen Ahlener Bürger nicht einfach so hinnehmen. Sie wollen ein Zeichen gegen Rechts setzen – und eine Protestveranstaltung organisieren.“

 

Mit keinem Wort wird dabei erwähnt, dass der Initiator des Protests, für den wieder einmal ein breites Bündnis mobilisiert werden soll, Fraktionsvorsitzender der Linken im Rat der Stadt Ahlen ist. Am 29. März lädt Rainer Jenkel um 19:00 Uhr zu einem Vorbereitungstreffen in das Bürgerbüro der LINKE, Klosterstraße 16 in Warendorf,  ein.

Auch eine „Gruppierung“ aus Münster will den Protest unterstützen. Wie viele „Ahlener Bürger“ dann am 13. April gegen Höcke auf der Straße sind, lässt sich dann wohl an der Zahl der eingesetzten Busse ablesen bzw. subtrahieren.

 

 

 

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

12 Kommentare

    • @HeinzErhardt:

      „ganz ehrlich“ ?

      warum schreiben sie das? haben SIE, sir, etwa sonst immer GELOGEN, dass SIE nun hier
      ihre „ehrlichkeit“ derart betonen? hm…gruebel…

      PS: seit wann sind „demokraten“ …. FREIHEITLICH?
      die geschichte lehrt etwas anderes..so sorry

      best regards

    • DU bist so wenig freiheitlicher Demokrat, wie Mutti ihr altes Volk liebt.

      Höcke (hier wertungsfreiher Platzhalter)

      Ausschlußverfahren gescheitert.
      Nicht rechtskräftig verurteilt.

      Wie sollte mit Höcke (Platzhalter) verfahren werden? Aus deiner freiheitlich demokratischen Sichtweise? Das kannst du übrigens auch auf jeden anderen Menschen übertragen!!!!!

      Solche „Lynchmörder“ und Denunzianten wie DU schaden der freiheitlichen Demokratie. Dein Namensmissbrauch ist eine Schande für den guten alten Heinz. Du bist höchstens die Made mit dem Kinde ohne Hirnrinde.

  1. “ Heinz Ehrhardt “ , wer unter falschem Namen solche Sätze schreibt, und dann noch ohne jeden Fakt, ist nicht diskussionswürdig…niemand muß Höcke lieben, eine eigene Meinung steht ihm aber auf jeden Fall zu, genug Bildung hat er auf jeden Fall…im Gegensatz zu anderen Politikern, wie wir täglich sehen/erleben müssen …

  2. Wenn hier jemand die Demokratie zerstört, dann sind es die Anti Deutschen, die in den Blockparteien sitzen und rumhantieren und zu dämlich sind um geradeaus zu gucken. Und Merkel mit ihrer Handlangerpartei SPD, ist das Dümmste, was die BRD je hatte. Ein Flüchling kostet im Monat Summa Summarum den Steuerzahler 6000 € : Und unsere Alten, vegetieren in Pflegeanstalten, weil zu wenig Personal da ist – und das auch noch zu schlecht bezahlt wird. Was sagen denn eigentlich die verblendeten „Gutmenschen“ da zu. Wo kommt das Geld denn plötzlich her, dass für das eigene Volk angeblich nie da war. Wurde das absichtlich gebunkert , weil man schon vorher wusste, dass Flüchlinge Kommen. ? In Sachen: Verarschung des Wählervolkes sind diese Bonzendackel einsame Spitze.

    • ca. 6000 stimmt beim UMA, ansonsten halte ich 2.500 für realistisch (was es nicht wirklich besser macht).

  3. Leute die den Rand bedienen, halten Wähler die sonst nicht zur Wahl gehen bei der Stange.
    Onkel Horst ist genau so, aber dem glaubt man das nicht mehr – dem Höcke glaubt man das. Die Linken bekommen die Schnappathmung ein sicheres Zeichen, dass der Tritt das Gemächt traf.
    Deshalb darf er den Rand der Wählerschaft bei der Stange halten.

Kommentare sind deaktiviert.