AfD Sitzung durch “Personengruppe” gestört – Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die gestrige Parteisitzung der AfD in einem Herforder Hotel wurde von etwa 20 Personen gestört.

Gegen kurz nach 19:00 Uhr formierten sich die in weißen Overalls einheitlich vermummten Personen vor dem Hotelgelände. Kurz darauf betraten sie das Gebäude und beschimpften und beleidigten die dort anwesenden Mitglieder des Treffens.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die Störung war offensichtlich geplant ausgeführt und dauerte nur wenige Minuten. Die verständigte Polizei konnte die in mehreren Pkw abreisenden Personen kontrollieren, festhalten und zahlreiche Personalienfeststellungen durchführen. Über die weiteren Ermittlungen wird der Staatsschutz des PP Bielefeld informiert.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6089 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Es ist zu befürchten, dass bald nach dem Aufeinandertreffen von Deutschen und solchen “Personen-
    gruppen” nicht nur die Polizei, sondern auch Notärzte und Bestatter gerufen werden müssen.

Kommentare sind deaktiviert.