AfD-Politiker Berg: „Studie enthüllt weit verbreitete extremistische Ansichten unter muslimischen Schülern“

 

Stuttgart. Eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) stellt fest, dass an den Schulen in Niedersachsen ein erheblicher Anteil der muslimischen Schüler extremistische Ansichten aufweist.

„Wenn ein großer Teil der muslimischen Schüler die Scharia über die deutschen Gesetze stellt und für den Islam bis zum Tod kämpfen würde, dann ist das ein nicht hinzunehmender Zustand an deutschen Schulen!“, so der AfD-Abgeordnete Lars Patrick Berg. Die Studie weise ein hohes Gewaltpotential und einen Hang zum Extremismus auf, der nicht kleinzureden sei.

Berg fordert deshalb: „Die Politik darf nicht weiter tatenlos zusehen, wie eine neue Generation von Gefährdern in unserem Land aufwächst. Wenn weiter die Augen vor dieser Entwicklung verschlossen werden und nicht entgegengewirkt wird, werden wir in naher Zukunft vor einem fast unlösbaren Problem stehen!“

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6244 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Na ja, bei einem IQ in Höhe der sommerlichen Druchschnittstemperatur im vorderen Orient würden wir vielleicht auch so denken.
    Zumindest wenn wir wie die Jahrelang nur das kranke Geheule der Derwische mit den Betttüchern um die Rübe gehört hätten.
    Allah ma lache

  2. Dazu brauchte es eine Studie?

    Nun gut, sollte er unbedingt twittern, oder seinen 5.000 Lesern bei Facebook präsentieren.

    ..wird schon! nur etwas Geduld!

  3. Wir sch….. auf eine Studie, denn wir wissen, dass
    jede Studie in keinster Weise der Wahrheit entspricht.
    Selbst wenn sie aus alternativen Medien hervor gegangen
    sind.
    Wir sehen hautnah, was in unseren Städten jeden Tag,
    was aus diesem verratenen und verkauften Land geworden ist.
    In Bahnhofsnähe ist schon heute kein Drittel mehr deutsch.
    Wer das noch nicht ins Hirn bekommen hat, kann nur noch
    ein linkes Dreckschwein sein, der auf Kosten von fleißigen
    Menschen schon seit Jahren,gut und gerne in diesem verdreckten
    Regierungssystem lebt.
    Es kann nicht mehr lange so weitergehen …..

  4. „Die allermeisten Muslime seien rechtschaffene und verfassungstreue Bürgerinnen und Bürger,“ hat Merkel laut merkur.de vom 19.5.2017 dem Volk vorgelogen.

    Das muss man sich nur vor Augen führen, wenn etwa die Hälfte die Scharia über die deutschen Gesetze, also auch über die Verfassung stellt. Von der anderen Hälfte ist nur ein geringer Teil wirklich voll integriert, aber auch nur dadurch, dass sie sich vom Islam innerlich emanzipiert haben und in die europäische individualistische, freiheitliche Kultur eingetaucht sind. Der größte Teil der anderen Hälfte sind die Lauen, die mit ihrer ererbten Religion still vor sich hinleben, aber z. T. sicher jederzeit für den wahren Islam erwärmt, erhitzt, fanatisiert werden können.

    Es findet ja bei uns eine gezielte Verharmlosung des Islam und der hier lebenden Moslems statt. Das ist schon ungeheuerlich.
    „Sind Muslime wie in Europa (noch) in der Minderheit, ist es Dschihad-Strategie, den Islam als friedlich und harmlos zu präsentieren, um so Türen zu öffnen und politischen Einfluss zu gewinnen.“ (Mark A. Gabriel) Vgl.:
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/08/17/gezielte-verharmlosung-des-islam/

Kommentare sind deaktiviert.