AfD-Landtagsfraktion boykottiert Geburtstagsempfang von Ministerpräsident Winfried Kretschmann


Photo by Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg

Einstimmig haben sich die baden-württembergischen Landtagsabgeordneten der AfD dazu entschlossen, die Einladung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu einem „politischen Symposium“ anlässlich seines 70. Geburtstages im Landtag von Baden-Württemberg zurückzuweisen. Hintergrund des Boykotts der Geburtstagsfeierlichkeiten des grünen Ministerpräsidenten durch die AfD-Fraktion, an denen am Donnerstag, 17. Mai, auch politische Weggefährten und Freunde Winfried Kretschmanns teilnehmen sollen, ist die Finanzierung des Symposiums und des damit einhergehenden Empfangs durch den Steuerzahler, die die AfD bereits seit geraumer Zeit bemängelt. Der Jubilar hatte die Kritik der AfD an der Finanzierung seiner Geburtstagsfeier arrogant mit den Worten abgewiegelt, dass das Land Baden-Württemberg daran sicher nicht verarmen werde und damit einmal mehr seinen leichtsinnigen Umgang mit Steuergeldern bezeugt.

Aufruf an die Parlamentarier aller Parteien

Als Zeichen des Respekts der Parlamentarier gegenüber den von den Bürgern erwirtschafteten Steuergeldern fordert die AfD-Landtagsfraktion die Abgeordneten aller anderen Parteien auf, ihrem Beispiel zu folgen und die grün-schwarze Propagandaveranstaltung zu boykottieren. „Das ist eine exzellente Gelegenheit, dem Bürger zu zeigen, dass der Landtag wirklich gewillt ist, verantwortungsvoll mit den Steuern und Abgaben der Baden-Württemberger umzugehen und sie nicht für sinnlose Häppchentermine der politischen Elite zu vergeuden. Wer sich ungeachtet der bekannten Tatsachen über die Finanzierung der Kretschmann’schen Geburtstagsfeier dennoch daran beteiligt, zeigt dem Bürger gegenüber sein wahres Gesicht und braucht sich über die zunehmende Politikverdrossenheit in unserem Land nicht zu wundern“, stellt AfD-Abgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender Emil Sänze im Namen der 20-köpfigen AfD-Fraktion fest.

6 Kommentare

  1. „daran wird das land baden-wuertemberg sicher nicht verarmen“…. WHAT?

    der typ laesst sich seinen geburtstag von STEUERGELDERN, die HART erarbeitet wurden FINANZIEREN????

    das ist „unterschlagung“, „BETRUG“!

    hat der mann noch alle tassen im schrank? das ist ja UNGLAUBLICH!!!!

    aber, E R sagt, was die „sich-selbstbediener“ a la „politiker“ denken…..

    der typ gehoert in’s gefaengnis!!!

    ps: ein steuerzahler sollte mal dem „finanzamt“ oder dem „beitragsservice“ (vormals GEZ) sagen,dass man NICHT bezahlen wird…. „daran wird ja keiner verarmen“… dazu noch dieses zitat, samt aussprechender nennen….

    auf DIE reaktionen bin ich seeeehr gespannt…

    best regards

  2. Und welche Partei oder welcher Politiker finanziert meine Geburtstagsfeier? Oder kann ich wenigstens die Kosten von der Steuer absetzen? Diese Arroganz, diese Überheblichkeit, diese Missachtung jeglicher Umgangsformen und Verantwortung ist haarsträubend. Kretschmann kennt offenbar nicht einmal ein schlechtes Gewissen, sonst hätte er einen Rückzieher gemacht. Es stinkt in Deutschland an allen Ecken.

    1. Das ist linke Denke in Reinform.

      Der Mann ist Großbauer! Aber selbst seinen Geburtstag will er fremdfinanzieren.

  3. So geht „von der Steuer absetzen“ richtig. Es ist ja nicht Kretschmanns Schuld, dass wir alle was verkehrt machen.

Kommentare sind geschlossen.