11-jährigem Jungen das Handy abgezogen

Wuppertal  – Gestern gegen 15.30 Uhr stieg ein 11-jähriger Junge an der Schwebebahnhaltestelle „Kluse“ in Wuppertal-Elberfeld aus und wollte über die Bembergtreppe nach Hause gehen.

Auf der Treppe wurde er von einem Jugendlichen verfolgt und dann zur Herausgabe seines Handys aufgefordert. Als er weitergehen wollte, drohte der Räuber sogar mit einem Messer. Schließlich übergab er dem Täter das Handy und lief weg.

Der Täter flüchtete mit drei weiteren männlichen Jugendlichen in Richtung Bundesallee. Das Kind beschreibt den Räuber als ca. 20 Jahre alten, dunkelhäutigen Mann. Dieser soll 180 cm bis 185 cm groß sein, er trug zur Tatzeit eine enge Hose und eine hellgrüne Jacke, schwarz-weiße Sportschuhe und eine Baseballkappe. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 0202/284-0 entgegen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Der Handyräuber war wohl bei der Verteilung der Eifons beim Grenzübertritt nach Germoney nicht dabei ? Dann muss er sich ja eines besorgen. Straffreiheit !! und lebenslanges Kartenguthaben.

Kommentare sind deaktiviert.