Christoph Berndt, Kopf der Bürgerbewegung „Zukunft Heimat“ aus Cottbus, wendet sich mit einer persönlichen Nachricht an Sie: Gehen Sie am 26. Mai wählen, engagieren Sie sich als Wahlhelfer und zählen Sie als Wahlbeobachter mit!

1 KOMMENTAR

  1. Als ich noch an die Demokratie glaubte, habe ich häufiger die Stimmen ausgezählt. Das liegt aber schon mehr als zwanzig Jahre zurück. Die Idee Europa in Brand zu setzen, war sicher schon in den Köpfen der Mächtigsten vorhanden, stand damals aber noch nicht im Mittelpunkt des politischen Interesses aller gesellschaftlich etablierten Parteien Europas, Daher hatte ich die Demokratieinszenierung damals auch noch nicht als solche entlarvt. Einige Instrumente der Demokratie, wie die Wahlen, sind auch nach wie vor in Kraft, damit sich die Blockparteien mit „ihren Themen“ medienwirksam um die Anteile an den fetten Töpfen der Lobbyisten und anderer Gönner streiten. Da es aber wieder politische Parteien gibt, die zum Beispiel Gastwirte unter Druck setzen, die oppositionellen Kräften Versammlungsmöglichkeiten bieten, und die bei Weigerung dieses einzustellen, den Gastwirten gern die rot/grüne SA vorbei schicken, habe ich größte Zweifel dass solche Kräfte auch gewissenhaft die Wählerstimmen auszählen, wenn Parteien außerhalb des Blockparteienspektrums zu groß werden könnten. Ich zähle nun wieder mit und schaue den Leuten auf die Finger.

Comments are closed.