Reichsbürger unter Beobachtung – Polizist nach Schüssen am Morgen im Krankenhaus verstorben

Zu den Schüssen eines Jägers aus dem Landkreis Roth auf Polizeibeamte gab der  bayrische Innenminister Herrmann eine Pressekronferenz – Eine Meldung über den Tod eines der Beamten wurde von der Polizei als Falschmeldung zurückgewiesen (Stand: gestern 21: 15 Uhr) – der Beamte schwebe allerdings noch immer in Lebensgefahr. Heute morgen sei der Schwerverletzte dann doch im Krankenhaus verstorben.

deutsches-reich-reichsausweis

„Bei einer gerichtlich angeordneten Durchsuchungsaktion des Landratsamtes Roth bei einem 49-jährigen sogenannten ‚Reichsbürger‘ in Georgensgmünd im Landkreis Roth sollten heute dessen Jagd- und Sportwaffen wegen seiner Unzuverlässigkeit als Waffenbesitzer sichergestellt werden. Der 49-Jährige eröffnete sofort das Feuer auf die Polizisten. Dabei wurden vier Beamte des Spezialeinsatzkommandos zum Teil schwer verletzt. Der Täter konnte leicht verletzt festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen Mordverdachts.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist entsetzt über den dramatischen Angriff, wie er heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Roth betont hat. „Ein derart brutales Vorgehen gegen den Staat durch die Reichsbürger hat es in Bayern bislang nicht gegeben“, so Herrmann. „Wir werden die sogenannte ‚Reichsbürgerbewegung‘ jetzt noch intensiver überwachen und konsequent unter die Lupe nehmen. Uns geht es insbesondere darum festzustellen, wer von diesen Reichsbürgern gefährlich sein könnte. Dazu gehört auch die sorgfältige Überprüfung, welche Reichsbürger Waffen besitzen. Unser Ziel ist, allen Reichsbürgern, die legal eine Waffe besitzen, ihre Waffenerlaubnisse zu entziehen. Wer die deutsche Rechtsordnung ablehnt, der bietet keine Gewähr, ordnungsgemäß mit Waffen umzugehen.“

Der Innenminister wünschte den verletzten Polizisten eine gute Genesung. „Wir hoffen vor allem, dass sich der Gesundheitszustand der beiden schwer verletzten Kollegen schnell stabilisiert.“
Die ‚Reichsbürgerbewegung‘ ist laut Herrmann äußerst heterogen. „Es gibt eine ganze Reihe von Personen und Gruppierungen, die mit unterschiedlichen Begründungen die Existenz der Bundesrepublik Deutschland leugnen sowie der Verfassung und ihren demokratisch gewählten Repräsentanten jegliche Legitimation absprechen“, erläuterte Herrmann. „Ein Teil davon verfolgt rechtsextremistische Ziele.“ So werde die ‚Exilregierung des deutschen Reiches‘ aufgrund ihrer Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung durch das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz beobachtet. Die Anhänger der ‚Exilregierung des deutschen Reiches‘ weisen – wenn auch in unterschiedlich starker Ausprägung – eine große ideologische Nähe zum Rechtsextremismus auf. Zwischen 30 bis 40 Personen aus der Reichsbürgerszene sind derzeit der rechtsextremistischen Szene in Bayern zuzurechnen.

Die Bayerische Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) sensibilisiert auf ihrem Internetportal www.bayern-gegen-rechtsextremismus.bayern.de für das Thema Reichsbürger:

Außerdem wird derzeit beispielsweise eine Handreichung für Gerichte und Behörden zum Umgang mit ‚Reichsbürgern‘ neu aufgelegt.“

Bundestag: Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen

Unterstützen Sie uns mit Paypal

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:
für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum
Redaktion
Über Redaktion 3482 Artikel
Frisch aus der Redaktion

27 Kommentare

  1. In der Presse steht hier „Reichsbürger“.

    Nicht etwa ein Mann mit nordeuropäischem Aussehen.
    Dabei gibt es die „Reichsbürgerbewegung“ gar nicht.

    Es gibt lediglich viele Menschen, die die Legitimität der BRD hinterfragen und sich Ausflüchte nicht mehr bieten lassen.

    Und wenn sich zwei dieser Leute treffen, werden die vermutlich in 80% der Themen nicht übereinstimmen und keine gemeinsame Organisation bilden.

    Sollen sie doch einfach mal die Gründungsurkunde des Staates Bundesrepublik Deutschland hervorholen, wenn sie den Zweifel der Menschen besiegen wollen und sich dann an alle Formvorschriften zu Gesetzen halten, die eigenen Gesetze insb. Dinge wie das Zitiergebot des Grundgesetzes anwenden und Urteile bei Gericht vom Richter mit Vor- und Familiennamen unterschreiben.

    Können sie aber nicht, weil die BRD kein gegründeter Staat ist. Und weil es überhaupt kein Staat ist…

    • ….und weil die BRD kein gegründeter Staat ist kann also jeder durchgeknallte Vollidiot seinen Schrebergarten zum Königreich erkären und ohne jegliche Vorwarnung Laubenpieper, Polizeibeamte oder den Postboten abknallen, sobald auch nur jemand seinen Fuß auf das königlich gedüngte Salatbeet setzt? Oder wie ist ein solcher Kommentar zu verstehen?

      • Aus diesem Kommentar, geht vor allem hervor, dass es die in allen Nachrichten und Pressekommentare keinen Verein „Reichsbürger“ gibt. So wie ich das gerade in den Nachrichten gehört habe, “ … gehörte dieser Mann den sogenannten Reichsbürgern an. Das sind Bürger, die die BRD nicht anerkennen und somit immer noch in einem deutschen Reich leben „.
        Bis heute habe ich von solchen Typen kaum etwas gehört. Aber wenn Sie Herr Adler mit Ihrem Salatbeet daher kommen, dieses Verhalten gibt es in den USA tausendfach, obwohl die USA ein eingeschriebener Verein ist.

      • Also bis heute hat es keinen Beamten, Postboten oder Laubenpieper getroffen.

        Denn es gibt keine Beamten. Man sollte mal fragen, was sonst noch gelogen ist, wenn die behaupten, da sei ein Beamter erschossen worden.

        Denn die Alliierten haben das Beamtenrecht aufgehoben und die BRD hat diese Bestimmungen der Alliierten im Grundgesetz als höherangig und unänderbar akzeptiert.

        Zudem gab es in der BRD nie ein verfassungsgemäß gewähltes Parlament. Denn Artikel 38 Abs 1 Satz 1 GG sagt klar, dass eine unmittelbare Wahl der Abgeordneten zwingend ist.

        Auch das Bundesverfassungsgericht hat bereits zweimal geurteilt, dass alle Wahlen wegen der Parteilisten verfassungswidrig waren, Firsten zur Änderung gesetzt, die dann verstichen sind, ohne dass etwas geändert wurde.

        Wenn die Abgeordneten aber verfassungswidrig gewählt sind, können sie auch keine Gesetze erlassen oder Regierungen wählen, die dann Beamte einstellen könnten – wenn das nicht ohnehin untersagt wäre.

        Es gibt also weder eine Polizei noch eine Justiz, die rechtmäßig eingesetzt werden konnte.

        Um das alles zu kaschieren, wurde der Personalstatus mit dem Personalausweis erfunden, bei dem man per Vertragsrecht zustimmt, von solchen Straßenräubern ausgenommen zu werden.

        Nur frage ich mich, wer hier die größeren Verbrecher sind, die angeblichen Polizisten oder der, der sich gegen das Eindringen in sein Haus mit der Waffe gewehrt hat.

        Man sollte auch bedenken, dass die meisten „Staatsdiener“ genau wissen, dass ihr Handeln unrechtmäßig ist. Denn sie verweigern die rechtmäßige gesetzlich vorgeschriebene Unterschrift und zeigen damit, dass sie selbst mit Vorsatz zu ihrem eigenen Vorteil handeln und keineswegs unwissende Opfer sind, die man getäuscht hat.

        • Nun, einmal ungeachtet aller erklärenden, mehr oder weniger aufklärenden Antworten und individuellen Meinungen: es geht nicht um den Status eines Reichsbürgers oder eines vermeintlich staatenlosen BRD-Michels. Es geht auch nicht um Fragen und Antworten wie man sein Eigentum schützt oder verteidigt.

          Ein Polizeibeamter ist im Dienst erschossen worden. Es ist meinungstechnisch auch nicht sonderlich interessant, ob er Beamter oder Schwarzarbeiter war.

          Zuerst einmal handelt es sich um einen Menschen. Und zwar einer von den Menschen, die für die Bürger, unabhängig von der ihnen angeborenen oder selbsterwählten Staatsbürgerschaft, tagtäglich ihre Knochen hinhalten, ebenso wie Feuerwehrleute,
          Not-Ärzte etc. Das tun sie mit Sicherheit auch für sogenannte Reichsbürger, eigentlich für jedermann, sobald man nach ihnen ruft oder ihre Hilfe angefordert wird. Neuerdings werden sie dafür beschimpft, beleidigt und verprügelt, im schlimmsten Fall auch schon mal abgemurkst. Da möchte man all diese klugmopsenden Käuzchen einmal sehen, wenn z.B. das Haus auf „Reichsgebiet“ kokelt, es im „Feindgebiet“ etwas auf die Fresse gibt, sie selbst oder Familienmitglieder aus einem verunglückten Auto herausgeschnitten werden müssen usw. Und falls bei solchen Typen einmal die verkalkte Pumpe streikt, wer soll dann andüsen dürfen, etwa nur der Notarztwagen von Dr.Mengele?

          Traurig das überhaupt anmerken zu müssen:
          auch ein(e) Polizist(in) ist Sohn oder Tochter. Sie haben Eltern, Geschwister, Angehörige und Freunde, viele auch Ehepartner und Kinder. In diesem Fall kommt der Sohn, vielleicht auch Ehemann und Vater nicht mehr wieder, niemals. Und warum und wofür?
          Weil ein feiger Penner und hinterhältiger Waffennarr das Deutsche Reich oder sein persönliches Staatsgebiet heldenhaft verteidigt hat? Folgt man einer solchen Logik, so ist nicht einmal sein Waffenschein gültig, denn der wurde mit Sicherheit von unrechtmäßig handelnden Staatsdienern eines nicht existierenden Staates ausgegeben. Dieses Kapitel aber kann ein jeder so betrachten wie er will und mag.

          Ich bin kein Freund dieser Regierungsplempe, aber hier ist ein Mensch von einem irren, vollverblödeten Zeitgenossen ermordet und weitere Menschen sind schwer verletzt worden. Mord bleibt Mord, egal ob durch und von einem Reichsbürger oder traumatisierten Pizza-Bäcker. Dieser Sack gehört für immer weggesperrt, denn er ist eine Schande für den BRD-Bürger ebenso wie für den überzeugten Reichsbürger. Derartige Helden sind bestimmt keine Vorbilder, für welche Art des Widerstands auch immer. Sie taugen nicht einmal für einen Wisch durch die fette Arschritze eines dümmlichen Antifanten.

          • Ihnen mag es vielleicht egal sein, wenn der Straßenräuber Polizeiuniform trägt. Ob die Bande sich BRD nennt oder Rockerclub XYZ, es bleibt rechtswidrige Schutzgelderpressung und Raub.

            Natürlich haben solche Banden die stärkeren Gewaltmittel und werden den Schützen fertig machen.

            Allerdings war die Verteidigung der eigenen Wohnung gegen eine solche Bande keinesfalls rechtswidrig sondern höchstens unklug.

            Ich stelle solchen toten angeblichen „Polizeibeamten“ gerne die Tausende gegenüber, die sich am Ende des Harz 4 Terror durch dieses Erpressungssystem selbst umbringen und dann noch als Bonusgrund gleich einer Vermittlung in die Statistik für die Harz 4 Führer eingehen.

            Es brodelt in Deutschland und diese Menschen, die sich selbst umbringen oder mit Waffengewalt wehren, sind nur die Vorboten für das, was den Unterstützern des Sklavensystems bevorsteht.

            Und was meinen sie, was losgeht, wenn erst das Bargeldverbot und dann die Haftung für die Bankenrettung getarnt als Griechenlandhilfe gezogen wird, und Millionen Menschen Zwangshypotheken von diesem illegitmen System erhalten und deren Bankguthaben geplündert werden.

            Klar, dass sie jetzt noch die Menschen hier möglichst völlig entwaffnen müssen, damit sie dann den Polizei-Unterdrückungsknüppel noch ungehinderter schwingen können.

            Und zu nichts anderem dient die derzeitige Berichterstattung in der Presse.

    • RE: „Können sie aber nicht, weil die BRD kein gegründeter Staat ist.“

      Beweise fehlen wie meist bei Ihren wirren Absonderungen im kranken Behauptungswahn. („Ich mache mir ein Konstrukt, Axiom und unterwerfe dem dann alle Fakten! Dann habe ich immer Recht!“) Was sind denn die Voraussetzungen für eine Staatsgründung? Was fehlt da nach Ihrer hochmögenden Rechts-Auffassung??

      D: „Und weil es überhaupt kein Staat ist…“

      Lächerlich, sowas kann nur ein Geisteskranker behaupten. Es wurde nachgewiesen,daß die BRD sehr wohl ein Staat ist nach überlieferten Kriterien und mindestens wie ein Staat handelt real, handeln darf nach ihrer Grundstruktur und Machtbefugnis!!

      PS.
      Woher kommt Ihre Unzufriedenheit, ihre krassen Faktenverbiegungen, etwa Nordkorea zu loben vor der BRD? Was wurde Ihen ganz konkret hierzulande angetan an Unrecht?? Hat das direkten Bezug dazu, daß die BRD kein Staat sei und das Reich weiterbestehe??

      Haben Sie wie andere Reichsbürger und Ähnliche auch Finanzprobleme, verweigern Sie Schulden-Bedienung, Steuern und Abgaben, was Sie dann rechtfertigen mit der absurden Legitimitäts-Version, einem nicht-existenten Staat, bzw. einem Unrechtsgebilde schuldeten sie keine Pflichten??

      Wie ist das, wenn sie krank sind: Verzichten Sie dann auch auf die Behandlung, weil hierzulande alles auf einem Unrechts-Fundament steht??

  2. Ich sprach in meiner letzten Antwort nicht von den hier vorherrschenden politischen Verhältnissen oder gesellschaftlichen Ereignissen, geschweige denn wer damit zufrieden oder unzufrieden ist. Sondern davon, daß ein völlig durchgeknallter Irrer vorsätzlich und billigend den Tod eines Menschen in Kauf nimmt und seine Absicht in die Tat umsetzte.
    Alles andere mag ein Jeder so sehen wie er mag und kaum jemand wird sich davon abbringen lassen, wenn die eigene, unverrückbare Meinung steht.
    So kann ein Bürger durchaus selbst entscheiden, ob er seine Steuern (für Arbeitnehmer schwer durchführbar), Knöllchen und die Rundfunkabzocke nicht zahlt oder den Gerichtsvollzieher auf seinem Grundstück verprügelt, solange nur er persönlich die Konsequenzen seines Handelns trägt.

    Hat diese Tüte nun tatsächlich in Notwehr gehandelt oder hat er sogar das Recht, bei einer alltäglichen Verkehrskontrolle einen Polizeibeamten zu erschießen? Sollen z.B. Raser, Bekiffte und Besoffene im Straßenverkehr freie Fahrt haben, weil „uniformierte Straßenräuber und Schutzgelderpresser“ sie nicht mehr aus dem Verkehr ziehen dürfen?
    Wer soll das leisten, etwa eine Handvoll Reichsbürger mit dem Etat einer Zigarrenkisten-Portokasse und der Regierungserfahrung auf dem Niveau von Sportschützen, Rettungsschwimmern und Kauenwärtern?
    Diese, sowie weitaus viele andere Fragen und Probleme sind sicher noch zu klären. Allerdings auf politischer Ebene, nach dem Willen des Volkes und nicht dadurch, daß jeder verkommener Drecks-Dämel Polizeibeamte oder andere Bürger ohne Vorwarnung bzw. ohne den Tatbestand der Notwehr einfach abknallt.
    Im übrigen ist der kleine, meist schlechtbezahlte Polizeibeamte nicht für die geschilderten Umstände und Verhältnisse verantwortlich zu machen, denn der darf nur den von der Politik verzapften Dreck ausbaden und dafür, wie in diesem traurigen Fall geschehen, sogar mit seinem Leben bezahlen.
    Deshalb dahin mit dem Reichsbürger wo er hingehört, scheißegal ob in einem Zuchthaus des Deutschen Reiches oder einen Knast der BRD.

    • Das Recht hat dem Unrecht nicht zu weichen. Niemals und auch nicht, wenn Sie das gerne hätten.

      Für die Nichtgeltung dessen, was sie als Recht ansehen, sind die Unrechtsverweigerer nicht verantwortlich.

      Sie sind dafür nicht verantwortlich, wenn die StPO, die Waffenverordnung, das Einkommenssteuergesetz, das OWiG, die Bauordnung oder was sonst noch nicht gilt.

      Sie zeigen nur den Missstand auf und verlangen die Rückkehr zu geregelten Verhältnissen und werden dafür rechtswidrig vom Unrechtssystem und seinen Banden verfolgt und diskreditiert. Dabei sind die Argumentationen absolut stichhaltig.

      Wenn ein Trupp bewaffneter Einbrecher oder Erpresser ihre Tür einschlägt, würden sie auch in Notwehr ohne weitere Vorwarnung auf die Leute schießen, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten.

      Und dass es aus mehreren Gründen keine Beamten geben kann, habe ich Ihnen bereits stichhaltig erklärt. Hören Sie auf den Uniformträger als solchen zu bezeichnen.

      Und beschweren sie sich bei den Leuten, die für das die Verantwortung haben und mit Totschweigen das Volk weiter totkassieren und bis zum letzten auspressen wollen.

      Sie wollen aber nicht ändern, denn sie sie würden alle am Galgen wegen Hochverrats enden, wenn das tatsächlich geltende Recht Anwendung fände.

      Dafür können die Unrechtsverweigerer aber nichts.

    • RE: Adler „Deshalb dahin mit dem Reichsbürger wo er hingehört, scheißegal ob in einem Zuchthaus des Deutschen Reiches oder einen Knast der BRD.“

      1. Die meisten von denen haben einen Dachschaden und gehören in die Klapse!
      2. Oder ins Arbeitslager, damit sie dort ihre Schulden (die persönlich gemacht wurden, die mit dem Problem „BRD: Staat oder nicht“ nichts zu tun haben!!) abarbeiten müssen!!

      PS.
      Im Übrigen muß jeder selbst das Risiko aushalten, wenn er eine vom Regime verordnete Steuer, Abgabe nicht zahlt.

      Ich verstehe und bewundere zwar aus politischer Abneigung gegen die ROTGRÜN-Hetzer in ARD/ZDF, daß da viele diese neue Medien-Abgabe verweigern, aber da könnte jeder kommen und an einer x-beliebigen Steuer, die ihm nicht paßt, Verweigerung üben mit legitimer Begründung. Etwa ein Pazifist!

      Oder beim Solidarzuschlag, der offenkundig wider Einrichtung (wohl auch gegen die Gesetzesformulierung) zumeist nicht in Investitionen eingeht, sondern in die Personalhaushalte der Ossi-Bundesländer, wo rasch ab 1990 -auf nicht versiegendem West-Geldfluß- Personal und Bürokratie so aufgebläht wurden wie in der untergegangenen DDR!!! Man muß ja (besonders SPD, PDS, GRÜN) seine Leute versorgen!!

      Grotesk dabei: Der überschuldete Staat Meckpomm bewahrte mit seinen Staatsgeldern (reale Veruntreuung!!) eine Öko-Pleitefirma in Berlin vor dem Ende!!

      Das sind aber keine genuinen Rechtsprobleme vom Staatscharakter oder nicht der BRD her, sondern kriminelle Verwerfungen (Machtmißbrauch wie zu allen Zeiten, auch im Reich gab es das!) im politischen Bereich, was aber der -genauso wie seine Machtkaste verkommene- BRD-Wahlpöbel ewig duldet, sodaß diese Parteien und Politiker schalten und walten können (sihe nur diese Merkel) nach Gutsherrenart, ohne großes Risiko einer Bestrafung!!

  3. Ich stimme ihrer Erkenntnis zu, das Recht hat dem Unrecht nicht zu weichen. Und daher gilt für den des Mordes Überführten Reichsbürger-Fuzzi, ab in den Knast und aus den Augen aller Bürger mit halbwegs noch intaktem Rechtsempfinden.
    Als AfD-Befürworter bin ich für eine gewaltfreie Änderung der politischen Verhältnisse und gesellschaftlichen Zustände in diesem Land, aber ich scheiße auf Gewaltakte oder die Rechtfertigung solcher Taten von geistig unterbelichteten, sogenannten Reichsbürgern, linksgrünen Zecken oder wie immer sich auch dieses Geschmeiß bezeichnet. Denn genau dieser jämmerliche Sud aus gescheiterten Versagern, arbeitsscheuen Vollpfosten und staatlich alimentierten Bettelprinzen schadet der Sache und nichts, absolut nichts werden diese Prömpel bewegen um einen politischen Umbruch herbeizuführen. Oder glaubt auch nur ein hysterisch kreischender Pimpel, der Tod eines kleinen Polizisten wäre irgendwelchen politischen Zielen tatsächlich förderlich und dienlich?

    Wen ich als Uniformträger ansehe, überlassen Sie bitte meiner persönlichen Entscheidungsfindung.
    Dazu: wer eine Uniform statt eines Bademantels trägt, ist sichtbar als Uniformträger zu erkennen. Nun wäre im Besarfsfall eine Entscheidung zu treffen, ob man den Anordnungen des Uniformträgers oder denen des Bademantelträgers Folge leistet.
    Was die selbsterkorenen Reichsbürger angeht:
    Niemanden tangiert es, wenn diese Zeitgenossen ihre Grundstücke,ihre Balkone oder die Dachterrassen zum souveränen Staat erklären, nicht einmal die Hypothekenbanken oder Bausparkassen. Jedem Gartenzwerg das eigenes Reich, jedoch ohne Selbstschuss-Automaten oder das Recht auf willkürlichen Schusswaffengebrauch ohne den Tatbestand der Notwehr.

    • Auch die AfD Abgeordneten werden nach einem grundgesetzwidrigen Wahlgesetz (nämlich nicht unmittelbar vom Volk) gewählt und haben damit keine Befugnisse irgendetwas rechtmäßig in diesem Land zu entscheiden oder zu verändern.

      Die Rückkehr zum Recht wird nicht durch noch mehr Unrecht eingeleitet, oder weil man die unrechtmäßig Handelden gegen welche mit blauen Hemden austauscht.

  4. Okay, dann werden in Zukunft Mikro-Enklaven von Königreichen und Herzogtümern das Reich in Frieden und Wohlstand vereinen, ihre Grenzen sichern und die innere Sicherheit wiederherstellen. Zumindest auf der eigenen Dümpel-Scholle. Das erledigen fortan Ritter, Knappen, Söldner und der Rest der Untertanen auf Anweisung des Königs. Denn nichts funktioniert ohne Arbeitsteilung, auch in einer Monarchie muß der König gefüttert und sein Nachttopf entleert werden. Güter, Waren und Diensleistungen könnten wieder im Tauschhandel abgewickelt werden. Wegen der unübersehbaren Anzahl an selbstgedengelten Münzen und dem damit verbundenen Chaos wäre das eine denkbare Option. Natürlich hat ein jedes Völkchen seine eigenen Gesetze, Rechtssprechung usw.

    Diese Variante könnte, kurzweilig und äußerst wohlwollend betrachtet, vielleicht immer noch besser erscheinen als der Polit-Narrenhaufen, der schon viel zu lange in Deutschland sein volksschädliches Unwesen treibt und geteert und gefedert aus allen politischen Ämtern gejagt werden muß.

    Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob nicht der Neid auf andere, wohlhabendere Königreiche den Frieden gefährden könnte und manch fieser Raubritter von der Höhe seines königlichen Aussichts-Komposthaufens herabsteigen würde um einen ertragreichen
    Plünder-, und Raubritter-Feldzug zu starten.
    Ich meine zu wissen das gab es auch schon einmal. Diese Zeit ist bekannt als das dunkle Zeitalter, vielleicht auch Mittelalter oder so ähnlich. Deutschland ist allein nur mit der GroKo schon auf dem besten Weg dahin, es bedarf dafür nicht auch noch der Turbo-Beschleunigung durch das zweifelhafte Wirken von Reichsbürgern und selbstgekrönten Hühnerstall-Aristokraten.

    Doch all das möchte ich nicht mies machen, also:
    Wohlan edler und kühner Reichsfürst, Herrscher über Parzellen und Gemüsebeete!
    Einigt die für die Einquartierung in eure hoheitliche, hypothekenverseuchte Mietskaschemme untertänigst brav zahlenden Untertanen und ruft herbei zum bewaffneten Kreuzzug gegen unrechtmäßig handelnde Ziergarten-Invasoren in blauen Hemdchen.
    Denn welch übler Strolch es wagen sollte zu knuten und zu knechten, der krieche im Staub oder leck euch von hinten.

  5. Ich persönlich bin ja für eine verfassungsgebende Versammlung aller Deutschen – also aller Nachkommen der Deutschen, die das rechtmäßig sind, und nicht derjenigen, denen dieser Status von nicht legitimierten Scheinabgeordneten zuerkannt wurde.

    Oder die Rückkehr zum Recht der Deutschen Reiches, falls das nicht möglich ist.

    Und dann müssten ähnlich wie in Südafrika per Wahrheitskommission die Verbrechen der angeblichen „Demokraten“ gegen das deutsche Volk aufgearbeitet werden.

    Und dann müsste man dafür sorgen, dass die Deutschen, die besonders unter der ständigen Umverteilung von arbeitend nach reich gelitten haben, aus dem Vermögen der Profiteure des Unrechts entschädigt werden. Zu der Gruppe zählen sicherlich auch die eingereisten Wirtschaftsmigranten, die hier widerrechtlich alimentiert werden.

    Und dann kann man auch wieder eine legitime Polizei, einen Grenzschutz einsetzen und die Grenzen mit einem deutschen Militär schützen und die ganzen Nichtdeutschen, sofern keine guten Gründe für den Verbleib sprechen, ausbringen. Zur Not auch in irgendwelche Afrikanische Staaten, denen man für die Aufnahme von Scheinsyrern entsprechende Anreize bietet.

    Vor allem braucht es aber ein anderes Geldsystem, sonst sitzen in wenigen Jahren die gleichen Parasiten wieder in Amt und Würden.

    Und wer sich jetzt gegen das Unrecht wehrt, der hilft, dass es anders werden kann. Denn wenn alle weiter kuschen, wird die Unterdrückung und sich beschleunigende Ausbeutung bis zum nächsten großen Krieg weitergehen.

  6. Das ist schon ein brauchbarer Ansatz, aber niemand ändert was durch Abschottung und den Rückzug in die eigenen vier Wände. Im schlimmsten Fall ist man allein auf sich gestellt und wird einfach aus „seinem Ländle“ vertrieben oder die Burg irgendwann vom eingedrungenen Musel-Mob gestürmt und zum Total-Abwirtschaften übernommen (s.die von ihnen in NRW bewohnten Häuser, verrotteten Straßenzüge und versifften, heruntergewirtschafteten Stadtteile).
    „Klein-Königreiche“ bringen nichts und niemanden voran, im Gegenteil. Auf sich allein gestellt bewirken sie nichts.
    Die Menschen-Masse, nur das vereinte Volk allein bringt es. Und wenn dieses von der eigenen Polit-Mischpoke verratene, gedemütigte und völlig verarschte Volk nicht langsam mobil macht (große Protestaufmärsche, Massen-Verweigerung (z.B. GEZ-Abzocke) etc., bleiben letztendlich nur pupige Wahlen um die linksgrünen Sozi-Volksschädlinge auszukehren. Wenn das nicht gelingt, wie auch immer, dann ist Deutschland oder das Deutsche Reich (wie es beliebt), in einigen Jahren endgültig abgewickelt und seiner Kultur und Werte beraubt.

    Wünsche Ihnen ein schönes Restwochenende, danke für den Diskurs.

  7. Mit Geisteskranken ist eine sinnvolle Kommunikation unmöglich!!

    Leute, die im Wahn leben, tummeln sich überpropotional in der Politik, bis hin in höchste Staatsämter.

    Sind es Privatiers, berührt das nur minimal die Bevölkerung und beschränken sich die Eklats auf Einzelfälle, haben die Wahnsinnigen aber die Macht in einem Staat, kann es individuell das Leben kosten und für das Volk so böse enden wie 1945 und aktuell in Venezuela.

    Es fällt nun auf, daß es sich bei den sogenannten, die real-existierende BRD nicht respektierenden „Reichsbürgern“ und Ähnlichen, egal ob da eine Organisation besteht oder nur ein loser Zusammenhang, häufig um Problemmenschen handelt, wo die Staats-Verweigerung merkwürdigerweise einhergeht mit Finanzkrisen, Überschuldung, Zahlungsverzug, zu denen man seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Und soll auch schon Stützebeziehung vorgekommen sein.

    Was anderes ist natürlich der jeweils konkrete Fall. Wenn ein SEK vermummt und ohne Anmeldung, als Ordnungsmacht nicht gleich oder überhaupt nicht erkennbar, die Haustür aufbricht, darf der Hausbesitzer eine schwere persönlihe Bedrohung annehmen und sich dagegen auch mit Gewalt wehren. Ein Rocker, der in einem ähnlichen Fall einen SEK-Mann durch die Tür erschossen hatte aus vermeintlicher Notwehr, wurde schießlich freigesprochen in 2.Instanz.

    • Die intensive Frage nach der Legitimität von Handeln des angelbichen Staates BRD stellt sich für viele Menschen erst bei massiven Eingriffen der BRD.

      Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass diejenigen, die von dem System BRD profitieren, die glühendsten Verteidiger der angelbichen Rechtmäßigkeit sind.

      Denn wer am reich gedeckten Tisch des Unrechts sitzt, wird sich selten darüber beklagen.

      • Das Deutsche Reich ist real politisch mausetot, daran ändern auch irgendwelche absurden Rechtsthesen nichts.

        Käme es wider Erwarten zu einer ernneuten nationalen Souveränität (eine totale haben eh nur Großmächte, fast jeder Staat ist äußeren Einflüssen unterlegen!) Deutschlands, so muß man den Staat neu gestalten. Die Zeit zum alten Reich ist viel zu lange her, um noch daran anknüpfen zu können.

        Im Übrigen hat die ach so böse, nicht-existente BRD ähnliche Strukturen wie die Weimarer Republik und sogar noch Gemeinsamkeiten mit der Wilheminischen Zeit. Und die Welt wird eh nicht neu erfunden, über die Jahrhunderte gibt es strukturell viele Dauer-Fundamente.

        Deutschland existiert als Staat (mit den Merkmalen Volk, Territorium, Grundstrukturen), ob nun ganz souverän, halb mit äußerem Druck oder seit 1945 kaum noch souverän, seit 1.000 Jahren, das ist primär. Wie nun ein Staat heißt und wie konkret seine Strukturen sind, bleibt den jeweiligen Zeitverhältnissen überlassen.

        Wer nun wie aktuell das eigene Territorium Millionen von Fremden, auch noch aus kaum integrierbaren Kulturen und Mentalitäten, überläßt, wie es die derzeit herrschende BRD-Clique tut, ist ein asozial-krimineller Landesverräter, der in jedem mental gesunden Zustand längst die härteste Strafe bekommen hätte, wer das eigene Volk als alleinigen (siehe GG!!) Träger des Staates durch Millionen-Einwanderung auflöst, in die Minderheit bringt, ist ein schwerst-krimineller Hochverräter gegen die Grundlagen des Staates und Völkermörder am eigenen Volk.

        Nur immer wieder: das (zu weiten Teilen selbstverschuldet!!) degenerierte und (schon oft in der Geschichte) politisch unfähige, desorientierte deutsche Volk läßt als verkommener BRD-Wahlpöbel heute dies alles aufreizend-passiv zu, indem es ewig die Vernichtungsparteien zu 80-90% wählt bzw. durch Wahl-Absenz duldet.

        Die BRD ist nun zwar -dafür braucht keiner noch besondere Belehrungen von irgendwelchen lebensfernen Klugscheißern, die zumeist für die Realpolitik völlig unfähig sind- ein Staat von Besatzers Gnaden, eine Satrapie der Sieger, mit wechselndem, aber immer begrenzten Spielraum, aber sowas ist keineswegs neu in der Geschichte. Damit verliert die BRD aber nicht den Staatscharakter, sie ist real Staat, egal ob irgendwelche Spinner, deren eigene Reiche eh existenzunfähig sind, das anpissen, und hat -besonders intern- genug staatliche Macht, zudem vom Volke demokratisch breit getragen über Jahrzehnte, was auch Nazi-Fan Honsik seinen Freunden zu akzeptieren anriet. Und käme die große nationale Wende, würde sich an den Strukturen nur wenig ändern müssen, sondern mehr an der Mentalität eines wohlstands-verfetteten dekadenten Volkes.

        Mit irgendwelchen spinnerten Verrechtlichungen (Recht ist immer nachfolgend den Verhältnissen!!) kann keiner die Realität aus den Angeln heben, aber privat darf jeder -wie bei den Religiösen spinnen, wie er es mag.

  8. In der BRD herrscht längst Rechtsbankrott… Recht wird nur noch gebrochen und simuliert. Und zwar von der obersten Ebene bis in die hinterste Amtsstube.

    Wahrscheinlich wird selbst in Staaten wie Nordkorea das geltende Recht konsequenter angewandt als in diesem Besatzungs- und Ausbeutungssystem BRD.

    Das Beispiel mit dem Wahlgesetz und der unmittelbaren Wahl (immerhin in der Verfassung festgelegt) schert keinen der Ausbeuter und Rechtsbeuger.

    Zitiergebot im Grundgesetz: Wir doch nicht? Wozu denn? Die Leute haben hier doch eh keine Gerichte, wo sie Recht bekommen könnten.

    Geltungsbereich von Gesetzen: Interessiert doch keinen… Kein Geltungsbereich trotz Vorschrift im Grundgesetz: Wenden wir trotzdem an…

    Aufhebungsgesetze zu Gesetzen: Wir von der BRD wenden das trotzdem weiter an… Macht doch Spaß…

    Verbot von Nazigesetzen: Müssen wir anwenden, selbst wenn das Gesetz die Unterschrift von Reichskanzler Adolf Hitler trägt. Wie sollen wir als BRD denn sonst die Steuern und Strafabgaben eintreiben?

    Ein Personalausweis, der nicht dem Gesetzestext entspricht, weil im Gesetzestext eindeutig das Feld „Familienname“ und nicht „Name“ wie auf den ausgestellten Dokumenten steht… Die Leminge werden schon nichts sagen… Papier ist geduldig Und wenn den Ausweis abgeben, dann sind sie ganz böse Finger, die wir dann durch Führer- oder Jagdscheinentzug strafen müssen.

    Auch das StGB ist höchst interessant: Bei manchen Straftaten wird man bestraft, wenn die Tat gegen Menschen geht. Bei anderen, wenn die Tat gegen Personen gerichtet ist und bei anderen ist es egal, ob das Opfer ein Mensch oder eine Person war… Ist das Zufall oder sind das die eingebauten Lücken für die organisierte Kriminalität bestimmter Gruppen in Amt und Würden?

    Schaut man sich die Grundrechte an: Dann steht da, ihr habt folgendes Recht, wenn es nicht aus diesem oder jenem Grund eingeschränkt ist. Und dann schaut man, welche Grundrechte aus solchen Gründen bis zur Verstümmelung eingeschränkt sind und kommt zum Ergebnis: Alle… Mit anderen Worten: Ihr hättet Grundrechte, wenn sie nicht ausgehöhlt wären.

    Es spielt auch keine Rolle, welche Gesetze angewandt werden, weil nach BRD Verfassung ohnehin niemand die Befugnis hatte, sie zu verabschieden.

    Und die Überbringer der schlechten Nachrichten sollen dann plötzlich die Schuldigen und die Verrückten sein? Und nicht etwa die Leute, die die Augen zu machen und diese Zustände als „normal“ akzeptieren?

    Da bin ich lieber verrückt als so normal wie ein frühzeitig abgerichteter Untertan eines Unrechtssystems, das seine eigenen Gesetze und Verfassung nicht beachtet.

  9. Das sind doch weitest geisteskranke Verdrehungen bis Halluzinationen, was Sie da in Ihrem Wahn absondern! Eigentlich ist jedes Wort, jede Minute Beschäftigung mit solchen Spinnern zuviel.

    Dann beweisen Sie doch mal, dsß die BRD kein Staat ist oder gar gar nicht existiert, daß das Deutsche Reich real weiterbesteht. Was dazu irgendwelche Juristen, die per Auftrag und Bezahlung auch Scheiße zu Gold erklären würden, von sich gaben, ist kein Beweis!

    Solche wie Sie sollte man dann, wenn es dort besser ist als hier, alleine so eine Behauptung zeigt schon, wie krank-realitätsfern Ihre steilen Thesen sind, ganz rasch nach Nordkorea schicken für 10 Jahre, damit sie den Unterschied zur ach so schlimmen, rechtlosen BRD auch voll auskosten dürfen, so, wie man diesen dummen islamophilen BRD-Schlampen mal 5 Jahre im Iran und unverbessserlichen Nazis einen Winter in Stalingrad 1943 verschreiben sollte.

    Vom warmen BRD-Stübchen mit vollem Magen, gesichertem Leben läßt sich gerne und risikolos das bekannnte absolutistische Sektiererliedchen von den unhaltbaren Zuständen und der angeblichen schlimmsten Rechtlosigkeit (wovon aber die meisten Bürger nichts spüren, weil im großen und ganzen alles noch ziemlich gut funktioniert in diesem ach so schlimmen, in-existenten Staat, vor allem im Weltvergleich) singen.

    Und dann darf man für die grassierende Verschlechterung seit den 70ern nicht die Staatsform (hier: die westliche Demokratie, für die und deren Grundrechte aber die Völker in Europa seltsamerweise über Jahrhunderte gekämpft haben) bzw. das geschmähte Gebilde BRD schuldig machen, wo es ein Volk ist, daß durch ewige 90%-Wahl von übelsten Machtpolitikern alles Üble, was noch bis in die 70er hier unvorstellbar war, seit 1970 mitgetragen hat!!

    Wenn ein Volk zu 90% Verfassungs- und Gesetzesbrecher wählt, ist klar, daß das Rechtswesen und politische Geschehen schwer beeinträchtigt wird. Aber dennoch haben wir, soweit wirken die Staatsgrundlagen noch stark hinein ins Leben, werden noch erheblich respektiert, noch leidlich rechtsstaatliche, freiheitliche Verhältnisse, weil der Geist der FdGO noch lebt im ganzen Lande, in allen Bereichen. Ohne dies wäre doch die heftige Kritik (wi in den blogs, alternativen Medien usw.), die momentan von einer 20%-Minderheit an den Zuständen und den daran schuldigen Politikern sowie deren Aktivisten und Handlangern geübt wird, gar nicht möglich; siehe mal, wie mit Oppositionellen dieser Art anderswo umgesprungen wird.

    Auch ist die Staatsform sekundär, sie ist nur die äußere Hülle, entscheidend ist, wie sich im jeweiligen Staat und seiner Strukturprägung Volk und Machthaber verhalten. Wenn beide so verkommen sind wie heute, braucht man sich über die Folgen nicht zu wundern.

    Tasache ist, daß es in der BRD zwar große Mißstände gibt wie überall in allen Staaten, daß aber das Leben, auch die Sphäre des Rechtes (z.B. bin ich kürzlich zu meiner Überraschung in der 3.Instanz freigesprochen worden, wurde der erwähnte Rocker freigesprochen usw.), insgesamt noch gut funktioniert, weit gesichert ist.

    Und in einer Phase des Mangels und der krassen Existenzsicherung wie 1945f. und in den armen Ländern gibt es solche Spinner, die den aktuellen Staat schmähen (wie die BRD-Negierer und Reichsbürger), nicht, da muß man sich in den gegebenen Verhältnisen behaupten, da nutzt es nichts, daß man diese als nicht-existent erklärt wie ein Schizophrener. Dieses ganze Negations-Getue ist (wie bei den ebenso kranken Realitätsfluchten des Rotgrünrot-Lagers und seiner CDU-FDP-Überläufer) Merkmal einer Dekadenz-Phase im Niedergang, was man sich so nur im fetten Wohlstandsstatus erlauben kann.

    Es ist völlig überzogen bis offene dreiste Lüge, aus welchem Interesse auch immer, zu behaupten, in der BRD herrsche ein Zustand der Rechtlosigkeit von der Herkunft und aktuellen Lage her!!

    • Wie wahr. Meiner Meinung nach, sind diese Trottel armseelige Mitläufer einer Politsekte, während sich die „Oberen Reichsbürger“ eine Fettlebe auf deren (Spenden) Kosten machen! Praktisch ähnlich der Scientology, nur ohne religiösen Bezug, sondern zum Deutschem Reich!
      Wundern würde es mich auch nicht, wenn dieser „Verein“ direkt unter der Ägiede des VS gegründet wurde (und geführt wird), nur um unliebsame Opportunisten im Auge behalten zu können!
      Man kennts ja: Teile und (be-)herrsche!

  10. Widerlegen Sie doch einfach, was ich geschrieben habe, statt irgendwas zu behaupten, was ich gar nicht gesagt habe, und das als Spinnerei abzutun?

    Angriffe ad Personam sind immer Zeichen für schlechte Argumente.

    Ich habe auch nicht behauptet, dass der Lebensstandard der Menschen in Nordkorea besser als hier ist, sondern dass dort kein Rechtsbankrott herrscht und geltende Gesetze angewandt werden.

    Sollten Sie feststellen und belegen können, dass in der BRD nur Gesetze angewandt werden, die den Voraussetzungen für die Geltung laut Grundgesetz entsprechen, dann können sie mich gerne der Lächerlichkeit preisgeben.

    Wenn Gesetze angewandt werden, die nicht nach Grundgesetz nicht gelten dürfen, dann haben wir einen Rechtsbankrott, Willkür und einen Unrechtsstaat.

    Übrigens ist die BRD keine Demokratie. Es handelt sich um eine Republik und im Grundgesetz von ist lediglich von demokratischen Wahlen die Rede, wobei ja die dort geforderte Unmittelbarkeit der Wahl nicht eingehalten wird. Insofern sollte man nicht von einem demokratischen System sprechen.

    Die Qualität ihres Beitrags zeigt, warum die „Demokraten“ so große Angst haben, über diese Fragen zu diskuttieren.

  11. 1. Die BRD ist ein Staat, wer das negiert, hat eien Dachschaden!
    (Ich kannte solche sich in gestelzten Phrasen ergehenden Schwatzhuber schon in den 68er-Gruppen, sie ließen sich aber in ihrem Wahn nicht auf die Fährte des Verstandes und der Wahrheit, Faktentreue führen! Im realpolitschen Bereich -etwas jeder fähigen Aktivisten-Gruppe- sind das nichts-reißende Versager, aber das Internet und gewisse Sektierer-Grüppchen bieten solchen beste Entfaltungs-Möglichkeiten!)

    2. Mißstände gibt es immer und überall, aber es ist die Frage, ob sie noch Teilaspekt sind oder das Gnaze bestimmen. Entscheidend ist (etwa zum NS und DDR, wo es auch Positives gab) das Gesamtbild. Es ist groteske wie dumdreiste Lüge zu beaupten, in der BRD herrsche komplett ein Zustand der Rechtlosigkeit, des Unrechtes!

  12. Sie haben nicht zufällig eine Gründungsurkunde des Staates BRD zur Hand?
    Oder können den Tag nennen, als der Souverän Deutsches Volk sich zum Staat BRD zusammengeschlossen hat?
    Waren die vier alliierten Wirtschaftszonen in Deutschland ihrer Meinung nach vier Staaten?
    Und ist es Besatzern nach dem modernen Völkerrecht erlaubt, auf besetztem Gebiet neue Staaten zu errichten?
    Oder die staatlichen Gebilde zu Neuen zusammen zu schließen wie im Falle von Nordrhein-Westfahlen?

    Dummheit wird leider oft laut und beleidigend. Und das kann die Dummheit noch so oft mit dem Fuss auftreten, es gab keine Staatsgründung der BRD durch das deutsche Volk. Sonst müsste es dafür Dokumente geben.

    Wenn aber nicht das Deutsche Volk souverän gehandelt hat, dann kann es kein Staat sein, weil das Staatsvolk und die Volkssouveränität fehlen.

    Und seltsamerweise finden sich dann für alle angeblichen Ämter und angeblichenBehörden Eintragungen in Firmenregistern…

    Wenn jemand das ganze Ausmaß des Rechtsbankrotts der BRD in kleinen netten amüsanten Häppchen serviert haben will, empfehle ich den Youtube Kanal von Werner May, der der Grundrechtepartei nahesteht, die zahlreiche Rechtsguthaben zu rechtlichen Situation der BRD in Auftrag gegeben haben:

    https://www.youtube.com/channel/UCBMSkhnAPtL1hhYfJgrWZqg
    Die Videos könnten köstliche Realsatire sein, wenn sie nicht leider die Realität der BRD beschreiben würden.

  13. 1. Ein Staat besteht aus Territorium, Staatsvolk, Grundstruktur, das alles hat die BRD. Es ist völlig unerheblich, ob der Staat von Besatzern geschaffen wurde (eine Satrapie ist eben auch ein Staat) oder aus dem Volke selbst geschöpft ist, was auch keineswegs immer so stattfand.

    2. Daß die BRD kein Staat sei, Ihre Begründungen sind substanzloser Thesenkram, daß hier komplett ein Zustand der völligen Rechtlosigkeit herrsche schlimmer als in Nordkorea, ja das Unrecht überall sei, das sind demnach nur die -lächerlichen, dem politischen und Alltagsleben in der BRD völlig konträren- Halluzinationen eines gsistig-seelisch schwer gestörten Menschen, der sein wirres -aus welchen Motiven und Interessen kommendes (das selbstlose Rechtsschutz-Getue wirkt aufgesetzt, unehrlich)??!- Konstrukt zum Absolutum erklärt und dann deduktiv danach alles Faktische betrachtet, unterordnet, vergewaltigt, nur damit auch seine völlig wirklichkeitsferne These stimmig sein möge!! Hinzu kommt noch ein kleinkarierter klugscheißerischer Formelkram, der an der Sache, dem Grundfaktum nichts ändern kann.

    3. Es ist auch völlig wurscht, ob es für die BRD eine Gründungsurkunde gibt oder nicht, die BRD hat alle Merkmale eines Staates, funktioniert insgesamt hervorragend und handelt demgemäß.

    Solche Spinner wie Sie wirft sie bei Wohlwollen gemäß der hier seit 1945 (bei aller Kritik) herrschenden gemäßigten politisch-rechtlichen Kultur nur in die Klapse, wenn Sie/sie es zu toll treiben sollten, in einem autoritären Staat, etwa dem von Ihnen gelobten Nordkorea, würde man sie schon (ging aber auch wohl laut hiesiger Rechtslage) wegen Staatsschmähung verurteilen (ich fände das auch legitim, für asoziale Reden sollte es wie für asoziales Tun ebenso die Konsequenzen geben!!), womöglich ins Gefängnis werfen.

    4. Es gibt auch eine Macht und Kraft des Faktischen. Und demnach wurde der Staat BRD vom Volke angenommen, hat also die von Ihnen negierte Legitimität, wie das Verhalten des Volkes und die Teilnahme zeigen. Das Volk zeigt allgemeien und durch ewig 90% für die System- und Regime-Parteien, daß es diesen Staat trägt, daß es keine Wende zu einem anderen Staat will. NPD und DKP, welche -wenigstens in Ansätzen und sprachlich verdeckt wegen der Stafgesetze- zeigen, daß sie einen anderen Staat wollen, blieben im Jahrzehnte-Schnitt bundesweit bei 1%, haben lediglih einige ganz wenige lokale Inseln, wo sie mal auf 5-15% kommen.

    5. Ein Staat besteht gemäß obigen Formalien, das ist das einzig Relevante, er bleibt Staat -siehe viele Fälle aktuell und historisch- auch dann, wenn dort (wie in den Diktaturen à la DDR, SU, wie in den Obrigkeits-Staaten vor der Demokratie) über Jahrzehnte das Volk unterdrückt wird, keine Selbstbestimmung hat.

    6. Daß es nirgendwo ideale Zustände gibt, daß es partiell Unrechts-Fälle und Unrechts-Bereiche gibt, daß die BRD noch unter Beschränkungen von 1945f. agiert, ist eine Binsenweisheit, die am Grundfaktum gar nichts ändert.

    7. Die Politik geht dem Recht immer vor, dieses ist nacnrangig, sekundär. Von daher ist schon mal das ganze Reichsbürger- und Negations-Getue ein Scheingefecht, nutzloser Aktionismus von der Realpolitik fernen Außenseitern, Sektierern, über die die allein das Leben bestimmende Realpolitik lachend hinweggeht. Es ist absurd zu glauben, über fragwürdige staatsrechtliche Thesen könne man einen real kräftig existierenden Staat aushebeln.

    Mal abgesehen davon, daß die meisten BRD-Negierer keineswegs so strikte außerhalb der BRD leben, wie sie mit Verbalhelden-Großmaul rumtönen! Kürzlich rief einer(auch noch Stützebezieher!) dieser BRD-Besudler, der kurz vorher noch negiert hatte,daß das Polizei-SEK Beamte seien, selbst die Polizei zum Hilfe, als er ungebetenen Pressebesuch bekam!!

    8. Die beste Verfassung nützt nichts, wenn die Machtverhältnisse (Mao: „Alle Macht kommt aus den Gewehrläufen!“) dem widersprechen; wie etwa aktuell in Venezuela, wo das oberste Gericht, von Regimeanhängern besetzt, ein Volks-Referendum verbietet, das sich gegen das Regime wendet, seiner Macht gefährlich ist.

    England und Neuseeland z.B. haben keine geschriebene Verfassung, dennoch zweifelt kein mental gesunder Mensch an deren Staatscharakter.

    9. Man muß politisches Unrecht, politisch verursachte Mißstände strikte trennen vom Staats-Recht. Das politische! Recht folgt der Politik und Macht. Wer vom abstrakten Recht her die Politik angeht, hat schon mal den völlig falschen Ansatz.

  14. Fassen wir kurz zusammen: Sie können kein Datum nennen, an dem das Souverän deutsches Volk einen Staat BRD ausgerufen hat. Sie sind der Meinung, dass es ausreicht wenn die Besatzer eines Gebietes, dort einen Staat proklamieren.

    Wie die Besatzer es im Falle der BRD nachweislich getan hat.

    Damit ist nach Völkerrecht völlig klar, dass die BRD kein Staat sein kann und dass Sie sich ihre Mühe sparen können.

    Die Besatzungsordnung BRD, die das deutsche Volk auspresst und erniedrig, umvolkt und umerzieht ist zweifelsfrei der Handlanger der Feinde des Deutschen Volkes.

  15. Ich bin nicht verpflichtet, Ignoranten, Geisteskranken bzw. dreisten Lügnern, die damit ihr abseitiges Denken und dubioses politische, wenn nicht privat-geschäftliche Anliegen aufführen wollen, die Welt zu erklären!

    Aber immer wieder: Die BRD ist ein Staat, da können irgendwelche Sektiererspinner noch so viel gegen anpinkeln mit ihren völlig abstrusen Rechtsthesen, weil sie die 3 Grund-Fundamente dafür hat: Territorium, Staatsvolk, Grundstruktur = Hausordnung.

    Dazu braucht es (habe aber nichts dagegen, wenn es vorliegt!) weder einer Gründungsurkunde noch einer geschriebenen Verfassung noch einer demokratisch-freiheitlich vollzogenen Zustimmung durch das Volk, wie die Geschichte und Welt zeigt. Sie können aber mal ein Staatsrechts-Lexikon aufschlagen und uns mitteilen, was dort zum Staat und Staatscharakter ausgeführt ist!

    Wenn nun einer wahnwitzig an seinen grotesken Faktenverbiegungen und dreisten unbewiesenen Behauptungen (völlige Rechtlosigkeit in der BRd usw.) in seiner Sektierer-Laube hängt, möge er sich dort ausleben, bekanntlich spielen ja solche Spinner-Kreise, die es ja auch im linken Lager seit 1965 reichlich gibt, in der das Leben allein bestimmenden Realpolitik, zu der sie ja zu 90% unfähig sind, keine Rolle.

    Und angesichts dessen, was Sie und andere trübe, politisch gefährliche Gestalten (wohin der Wahn in der Politik führt, wurde ja ausgeführt), die sich im weitgefächerten Milieu des Patriotismus rumtreiben, so reden und machen, da ist mir die 1945 von den Siegerbesatzern verordnete BRD (in einem passablen, weitgehend geordneten Leben mit großem Grad an Freiheit, Demokratie, Lebensstandard, Rechtsstaatlichkeit) xmal lieber als eine von Ihresgleichen unter dem Deckmantel der nationalen Souveränität errichtete Diktatur der Wahnsinnigen (einmal 1933-45 ist dazu mehr als genug!!) bis Minderwertigen, was auf 2/3 der sog. Reichsbürger zuztrifft; man schaue sich nur mal an, was ihre soziale Lage und ihre verlogenen Motive sind, teils offen Kriminalität betrieben wird unter scheinbar patriotischen Floskeln, siehe gewisse Infoseiten zum Thema.

Kommentare sind deaktiviert.