Folgt uns auf Telegram und Gab

Am Freitagnachmittag haben illegale Einwanderer das Pariser Pantheon besetzt. Sie forderten Papiere und Unterkünfte und nennen sich „Schwarzwesten“ („Gilets Noirs“). Die Aktion wurde auch über Facebook übertragen. Die meisten der Afrikaner campieren auf den Straßen und dürften wohl kaum die Proteste ohne logistische Unterstützung verschiedener NGOs organisiert haben.

Der Abgeordnete Eric Ciotti forderte die sofortige Abschiebung und machte linksextreme Gruppen für die Aktion verantwortlich.

Nach mehreren Stunden verließen die „Schwarzwesten“ das Gebäude. Auf den Straßen kam es zu kleineren Auseinandersetzungen mit der Polizei, die teilweise mit Tränengas gegen die Demonstranten vorging.

2 KOMMENTARE

  1. Es ist wohl eine dieser Scheinaktionen, die in Wahrheit von der Regierung, hier in Frankreich, inszeniert sind.

Comments are closed.