#Militärputsch: Junge macht den Höcke – das Netz tobt

Uwe Junge (AfD) – Foto: O24

Afghanistan-Veteran Uwe Junge twitterte zur Ernennung von AKK als neue Verteidigungsministerin von einem “Aufstand der Generäle”.

Umgehend wurde dies zum “Militärputsch” hochstilisiert. Junge gibt sich unschuldig, das Netz tobt.

Da fragt sich der distanzierte Beobachter, was es mit den parteiinternen Distanzierungen vom Höcke-Flügel auf sich haben soll, zu deren Wortführern Junge gehört. Junge, Junge … wie war das noch? Wer anderen eine Grube gräbt, hat Gold im Mund ….???

7 KOMMENTARE

  1. Was soll das mit Höcke zu tun haben? Sehe ich nicht. Junge ist Realpolitiker, Höcke ein romantischer Schwärmer.

  2. @Eugen Karl

    Hier ist nicht die Bildzeitung für Möchtegernintellektuelle. Deinen Realo-Müll glaubt hier sowieso niemand.

    “Realismus” bedeutet für einen Großteil der AFD eine ruhige, unbehelligte Kugel zu schieben, ohne besonders anzuecken, auf dem Geldverdienerzug verbleiben dürfen. Verkauft wird es den Dümmlingen als: “regierungsfähig” werden. In Wirklichkeit (Realität) ist es aber nur feiger Opportunismus und anbiedern (unterstützen!!!) an das vorherrschende System.

    “Regierungsfähig” wird man nur aus einer Position der Stärke heraus und nicht mit unerträglicher, feiger Arschkriecherei, Feindzeugenberichterstattung und MELDEN von “Reichsbürgern”. Doch doch, distanzieren ist nichts anderes als denunzieren light. Schau doch mal nach, ob evtl. dein Nachbar nicht so ganz auf Linie ist und den SIEG der AFD untergräbt.

    Nein, ich sagte nicht, dass wir alle mit Fackeln zum Reichstag marschieren sollen. Ich finde nicht mal Höcke so richtig toll (nur besser als den traurigen Rest!).

  3. Den schmalen Grad zwischen Loyalität und Kadavergehorsam verwischt er gerade, sofern der denn real existierte.

    Außerdem ist es völlig Wumpe ob jemand dem Regime gegenüber loyal oder bedingunslos gehorsam ist. Das Enderbegbis ist völlig identisch. Insofern schwätzt dieser Mann nur Unsinn. Braucht wohl Aufmerksamkeit? Wen hätte Junge denn für angemessen gehalten? Altmeier? Oder sind ihm die möglichen Kandidaten nicht bekannt.

  4. Ein Aufstand macht nur dann Sinn, wenn man das Ruder selbst übernimmt, oder eine/n geeignetere/n Kandidat*in hat. Dumm, dass die AfD in der Opposition ist, ein Ex-Offizier hätte zumindest das nötige Knowhow und die nötige Kompetenz. Aber Frauen müssen es sein, weniger kompetente. Alles andere kann Mutti nicht verknusen und nicht dulden.

  5. @Ketzerlehrling

    Wie wäre es mit allgemeiner Wehrpflicht (a la Pazderski)? Könnte man dadurch die Demokratie am Hindukusch, in Somalia und wo wir uns noch überall demokratisch engagieren nicht viel besser verteidigen? Wäre sicher auch schön, wenn wir endlich wieder mehr funktionierende Totmachgeräte einsetzen könnten, oder? Muss ja nicht immer nur Kohle sein. Außer Drohnen, scheint hier nämlich gar nichts mehr so richtig zu funktionieren. Zeit, dass die harten Hunde wieder übernehmen, Vorsicht der Russe kommt!!!

    mfg

  6. Unsere Armee sollte der gesamten Volkskammer unterstehen, den Oberbefehl hat die Staatsratsvorsitzende!

  7. @ Eugen Karl

    Woran machen Sie fest, dass Junge Realist und Höcke ein Träumer ist?

    Für wann genau rechnen Sie und alle anderen Realisten damit, dass die vollständig gehitlerte 13% AFD allseits beliebte Koalitionspartner wird? Zur nächsten BTW nehm ich mal ganz stark an.
    (Eher setzt Erdolf die türkische Opposition auf seinen Thron!)

    Angeblich werden Wahlen im Westen gewonnen. Wäre es so, warum lehnen sich die Altparteien nicht einfach entspannt zurück und machen so einen Bohei um den unbedeutenden Osten? Kommt auf die paar Hanseln doch nicht an? 2% mehr bundesweit sind viel wichtiger, als die verzichtbaren Minderheiten im Osten, so rufen sie, die tatsächlich verzichtbaren AFD-Oppositionsdarsteller die nicht mal 10% ankratzen und die Schuld fürs eigenen Versagen bei anderen suchen.

    Außerdem gings im Artikel ums “Glashaus”, Kleinkinder würden das verstehen.

Comments are closed.