Tankstelle überfallen – Frau mit Glasscherben verletzt

In der Bremer Neustadt verletze gestern Abend ein Räuber eine 43 Jahre alte Tankstellenmitarbeiterin mit Glasscherben. Zuvor verlangte er die Herausgabe von Bargeld, flüchtete aber ohne Beute.

Die 43-Jährige verließ gegen 23.10 Uhr die Tankstelle in der Neuenlander Straße, Ecke Kirchweg und ging zum Parkplatz, um in ihr Auto zu steigen. Ein Mann, bewaffnet mit einer kaputten Glasflasche oder Glasscherben, trat auf sie zu und verlangte die Herausgabe von Geld und Telefon. Anschließend ging er auf die Mitarbeiterin los und verletzte die Frau mit den Scherben im Gesicht und an den Armen. Als ein Auto im Kirchweg vorbeifuhr, ließ er von ihr ab und flüchtete in Richtung Kirchweg. Die 43-Jährige wurde mit Schnittwunden von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei fragt: Wer hat am Sonnabendabend zur Tatzeit im Bereich Kirchweg / Neuenlander Straße verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Räuber geben?

Der Mann trug eine Schirmmütze, ein dunkles T-Shirt, eine dunkle Hose und wurde als etwa 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben.

Er soll etwa 20 Jahre alt sein und hat einen dunklen Teint.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 entgegen.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Wieder ein Kulturbereicherer… Diesmal Scherbenspiel mit Frau.

    Danke liebe Frau Merkel für die Kratzer und Verletzungen des Opfers dank Ihrer Umvolkungspolitik mit Ziel des Völkermordes am deutschen Volk!

    Mögen Sie Ihren gerechten Lohn bekommen!

  2. Der Mann hatte einen dunklen Teint.
    Also ein arbeitsloser Deutscher, der seine Freizeit genutzt hat faul in der Sonne zu liegen, anstatt sich um Arbeit zu bemühen.
    Raus mit dem Pack!
    Nicht wahr „Frau Kanzlerin“?

Kommentare sind deaktiviert.