Katrin Göring-Eckardt: Mülltrennung bedeutet Integrationshindernis

Mit Bezug auf das Freitagsgebet des Papstes kündigte heute die Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündis 90 / Die Grünen einen historischen Kurswechsel ihrer Partei an.

Katrin Göring-Eckardt photo
Photo by pekuas

Für die vielen Gottesgeschenke in Menschengestalt stelle die gerade in Deutschland besonders strenge Mülltrennung ein beinahe unüberwindbares Integrationshindernis dar.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die ehemalige Vorsitzende im Rat der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) setzt sich auch schon seit Jahren um ein besseres Verständnis zwischen den Gläubigen beider großer Amtskirchen ein und begrüßte deshalb ausdrücklich die Kritik des katholischen Kirchenoberhauptes. Sie ergänzte jedoch den Vorschlag um eine besondere christliche Note:

“Deutsche Mitbürgerinnen müssen Nachsicht üben und sollten aus Nächstenliebe diese schwierige Aufgabe für die neuen Mitmenschen übernehmen, die damit völlig überfordert sind, bis eine akzeptable Lösung zum Ausstieg aus dem Grünen Punkt gefunden ist.”

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6142 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Dieses Kotzfoto hättet ihr euch sparen können.

    Aber Mülltrennung?
    Ich dachte, wir hätten eine ausgeprägte Müllkommens-“Kultur” die einhergeht mit noch ausgeprägteren “Integration”-Anstrengungen?

    Um das klarzustellen, werden wir wohl alle auf die nächste Weihnachtsansprache des obersten bundländischen Hass- und Hetzpfaffen warten müssen, sollte er die zunehmende Wut nicht nur der Dunkeldeutschen bis dahin überlebt haben.

    • Heute ist 1.April,schon bemerkt?
      Die wandelnde Biotonne sondert aber auch sonst viel Müll ab.
      Ab, auf den Misthaufen der Geschichte , mit der Bissgurke.

Kommentare sind deaktiviert.