Betrunkener Somalier greift Polizisten im Hauptbahnhof an

Mannheim: Zwei Bundespolizisten wurden gestern im Hauptbahnhof von einem 23-jährigen Somalier beleidigt und angegriffen.

Der Mann wurde kontrolliert, weil er zuvor mehrfach Reisende belästigt haben soll.

Bei der Kontrolle konnte er einen gültigen Aufenthaltstitel vorweisen. Der als Asylbewerber registrierte Mann war bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, wie die weitere Überprüfung ergab. Nachdem ihm wegen seines Verhaltens Hausverbot erteilt wurde, griff der Mann die Beamten an, die ihn zu Boden brachten und fesselten.

Auf der Dienststelle leistete er erneut Widerstand und wehrte sich gegen die Maßnahmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.

Gegen den Somalier wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Körperverletzung eingeleitet.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5945 Artikel

Frisch aus der Redaktion