Migranten: Frauen mit Messer bedroht und begrapscht

Heidelberg: Am Freitagabend wurde eine 16-Jährige auf dem Neckarvorland in der Nähe des Kinderspielplatzes von einem Schwarzafrikaner begrapscht.

Die Jugendliche habe stark verstört durch den Vorfall gewirkt und musste nach der Vernehmung medizinisch betreut werden, teilen die Ermittler mit. Ein 19-jähriger Begleiter des Opfers gab an, dass der Täter seine Freundin am Busen und im Schritt angefasst habe. Eine eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg

Siegen  – Die Kriminalpolizei ermittelt aktuell gegen einen 19-jährigen Mann wegen Bedrohung und Nötigung.

Der vermutlich aus Bangladesch stammende Tatverdächtige soll in der Nacht zu Samstag eine 23-jährige Frau in der Siegener Innenstadt verfolgt und mit einem Messer bedroht haben, um die Frau offenbar zu einem Kuss zu zwingen. Die Frau konnte sich schließlich in die Wohnung einer Verwandten flüchten. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei nahm den 19-Jährigen noch im Hausflur fest.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...