|

|

Buchempfehlung: Das Lachen im Halse

Wer die Seite Spiegelbild.news kennt, kann sich jetzt auch über ein erstes Taschenbuch freuen, in dem sämtliche erschiene Comics nun auch in gedruckter Form erhältlich sind.

von Thomas Böhm und  Bianca Hoekstra 

Liebe Freunde des schwarzen Humors. Besonders in diesen finsteren Zeiten, in denen uns das Lachen im Halse stecken bleiben soll, weil wir ja keinen anstecken dürfen, ist es wichtig, hier und da trotzdem mal die Mundwinkel hochzuziehen und wenigstens ein wenig zu schmunzeln, auch wenn uns die Regierung permanent den Spaß verderben will. Oder gerade deswegen.

Dieses Comix-Magazin knöpft sich so gut wie alles und jeden vor, der irgendwie nervt und uns das Leben zur Hölle macht: Die Pandemie, das Corona-Regime, die gierige Pharmaindustrie, die blöden Linken, die völlig überflüssigen und überteuerten Politiker, die durchgeknallten Klimakröten, die Strategen des politischen Islams, die übergriffigen Migranten und ganz besonders und immer wieder gerne: Karl Lauterbach, den Aberwitzigsten von allen.

Thomas Böhm und Bianca Hoekstra kennen da keine Angst und keine Gnade und haben alles und jeden in den Lachsack gesteckt, um mit dem humoristischen Knüppel draufzuschlagen. Irgendeinen Richtigen trifft der immer.

Und wenn jemand behauptet, hier würde es sich nicht um schwarzen, sondern um braunen Humor handeln – Recht hat er, aber so sieht das nun mal aus, wenn man alles und jeden durch den Kakao zieht.


Eine Antwort zu „Buchempfehlung: Das Lachen im Halse“

  1. Avatar von Ketzerlehrling
    Ketzerlehrling

    Wir lachen in die richtige Richtung? Auch gegen den Wind?

Werbeanzeigen