Textmitteilungen zwischen EU Kommission und Pfizer werfen Fragen auf

Die persönlichen Textmitteilungen der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen an den Pfizer-Vorstand haben in Brüssel Fragen aufgeworfen. In der Konversation geht es um Vertragsbedingungen für die COVID-Impfstoffe von Pfizer und die Haftungsfrage bei möglichen Nebenwirkungen. David Vives von NTD mit den Details.

1 Kommentar

  1. Allein schon die Tatsache, dass eine ehemalige Assistenzärztin, die kein Gewehr gerade halten kann, über komplexe Haftungsfragen mit Wirkung für 400 Mio. Bürger verhandelt, von denen sie nicht einmal den Hauch einer Ahnung hat, ist ein Skandal für sich.
    Ich halte es mit Victoria Nuland: FUCK the EU !

Kommentarfunktion ist geschlossen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...