#Paris: Demonstranten stürmen #Euronext-Börse

In Frankreich hat eine wütende Menge erneut ein Ziel des Internationalen Finanzverbrechertums gestürmt. Nach der Besetzung der Zentrale von Black Rock vor gut zwei Wochen, drangen nun Protestler in die Euronext-Börse ein. Der Rothschild-Macronette hat die Rentenreform, an der sich die Unruhen entzündeten, inzwischen abgeschlossen. Aber darum geht es schon lange nicht mehr. Es wird weitergehen bis Paris in Schutt und Asche liegt.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

Eine Antwort zu „#Paris: Demonstranten stürmen #Euronext-Börse“

  1. Rumpelstilzchen

    Nach STURM sieht das alles nicht so wirklich aus. Eher nach feucht-fröhlicher Partystimmung.

    Die Guillotine wurde offenbar andernorts errichtet…;-)