Paraguay: Kinder sollen vor Unterrichtsbeginn geimpft werden

girl getting vaccine
Symbolbild – Kinderimpfung

Es wird eng im Aussteigerparadies Paraguay. Wer geglaubt hat, dort vor der Impfpflicht verschont zu werden, ist möglicherweise vom Regen in die Traufe gekommen. Einzig die mangelhafte Versorgung mit dem „Impfstoff“ ist derzeit dafür verantwortlich, dass die Impfquote im Vergleich zu anderen lateinamerikanischen Ländern noch sehr niedrig liegt. Regierung und Gesundheitsbehörden ziehen dennoch drastische Methoden in Betracht.

Zu Beginn der Schulzeit sollen alle Kinder geimpft sein. Laut der Gesellschaft für Pädiatrie sei die Impfung von Minderjährigen im schulpflichtigen Alter für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts von entscheidender Bedeutung, berichtet das deutschsprachige Wochenblatt.

Bildungsminister Juan Manuel Brunetti habe zudem bestätigt, dass der Unterricht wieder zu “100% von Angesicht zu Angesicht” stattfinden werde.

2 Kommentare

  1. Überall – Bill Gates.
    Zitat: „Wir werden die Menschheit reduzieren.“
    Guidestones-2 von 10- lenke die Fruchtbarkeit …

    1
    2
  2. Böse Zungen würden sagen: „Man muss die paraguayische Bevölkerung noch schnell wegspritzen, bevor die verrostete Giesskanne aus der Uckermark einreist und dort ihren Altersruhesitz bezieht.“ Man ist nirgendwo auf diesem Erdenrund vor dieser Abrissbirne sicher.

    1
    1

Kommentare sind geschlossen.