Zum Inhalt springen

Landwirte aller Länder, vereinigt euch!

Bei den Proletariern hat es nicht funktioniert, aber vielleicht bei den Landwirten? Aus vielen EU-Ländern gibt es Unterstützung für uns Deutsche. Hätte ich garnicht in dem Maße erwartet. Aber es werden ja alle von vdL mit der Luftsteuer und Berichtspflichten kujoniert, das schweißt dann doch zusammen. Ich habe mal zwei frische Videos aus Polen und Rumänien gefunden.

Rolnik = Bauer, razem = zusammen. Die polnischen Landwirte haben schon mal angefragt, ob die deutschen zur Unterstützung nach Stettin kommen würden. Das wurde zugesagt.

Die Slowakei hat nun als drittes Land die Getreideimporte aus der Ukraine gestoppt. Die EU wütet deswegen. Auch in Bulgarien gibt es Protest gegen die Importe.

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Steuern sind ein erlaubter Fall von Raub.“ (Thomas von Aquin 1224 – 1274)

Quelle: Prabelsblog



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Man sollte davon ausgehen, dass die Polit-Kamarilla nicht einlenken wird.
    Sie werden bestenfalls einen faulen Kuhhandel aufs Tableau bringen.

    Für die Bauern und ihre Unterstützer stellt sich deshalb die Frage: W I E W E I T E R ?

    Und dann sind da noch die korrumpierten, hinterfotzigen Bauernverbände.

    Entscheidend dürfte am Ende sein: Werden die Proteste ausgeweitet? Geht das überhaupt ? Gibt es noch ausreichend Ressourcen? Werden sich endlich kampfstarke “Verbände” anschließen, so dass aus den Brigaden Divisionen werden? Oder schläft alles resigniert und frustriert ein?

  2. Mit dampfendem M I S T beladene Hänger der Bauern wurden von der dienstbeflissenen Putzilei vorsorglich aus dem Verkehr gezogen.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bauern-protestwoche-im-newsticker-attacke-auf-ampel-partner-jetzt-will-lindner-von-bauern-kritik-nichts-mehr-wissen_id_259553073.html

    Die feinen Herrschaften im Regierungsviertel wollen wohl wegen ihren empfindlichen Pappnasen vorsorgen. Wobei sich z.B. die “grünen Biotonnen” mit zwei Beinen pudelwohl fühlen sollten, wenn sie barfuß durch Mist und Gülle waten dürfen.

    In Frankreich ist es üblich, dass Regierungsgebäude IM HOHEN BOGEN mit Gülle besprüht werden. Vielleicht könnte man ja auch – zu Tarnzwecken – ein paar 40-Tonner entsprechend beladen, MIT POWERDÜSE.

    1. Nach meiner Wahrnehmung war es so, dass auch in Kanada die Trucker nicht gerade überbordend viel Unterstützung aus dem Volk und von anderen Verbänden erhalten hatten.
      Deshalb war es dem faschistischen WEF-Regime unter Fidel Castro jr. dort ein Leichtes, den Protest brutal niederzuschlagen.

  3. Aus dem Locus:

    1300 Polizisten sichern Bauernproteste in Berlin
    09.30 Uhr: Die Demonstration der Bauern in Berlin wird von 1300 Polizisten begleitet. Vor allem zur Begleitung der Fahrten der Traktoren und Lastwagen in das Regierungsviertel sei die Polizei nötig, sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Dem Schutz des Regierungsviertels käme dabei eine „ganz besondere Bedeutung“ zu.

    Traktoren dürfen also nur “mit Polizeischutz” ins “heilige” Regierungsviertel, nicht dass heimlich noch ne Mistgabel irgendwo herunterfällt.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein