/

/

Bürger protestieren gegen Wahlbetrug


Über 3 Millionen Brasilianer gingen am Tag der Republik, dem 15. November, auf die Straße, um für eine Annullierung der Wahl zu protestieren. Seit der Stichwahl am 30. Oktober in Brasilien protestieren täglich Millionen von Brasilianern auf den Straßen gegen Wahlbetrug und gegen den neuen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva.

Doch auch in den USA kam es wieder zu Vorwürfen des Betruges bei den Midterm-Wahlen. Eine besondere Rolle spielt hier immer wieder die Mainstream-Presse, die entweder gar nicht oder nur einseitig berichten. Und das gilt ebenso für das Desaster bei der letzten Wahl in Berlin, die nun wiederholt werden muss.

Kommentare

2 Antworten

  1. Avatar von Nero Redivivus
    Nero Redivivus

    In Berlin herrscht momentan Frau DOKTOR Giffhai mit einer sich selbst “delegitimierenden” rosarot-olivgrün-blutroten “Ampel-Junta”: Das ist schon ein Fall für den “Haldenzwangschutz”. Da die Wahl vom 26. September 2021 ungültig ist, kann die aktuelle Berliner Landesregierung nicht anerkannt werden und ist somit bis auf weiteres ILLEGAL: Dies ist umso mehr ein Fall für den “Haldenzwangschutz” – sowie zusätzlich der Ernstfall für eine robuste Intervention der Bundeswehr im sodomitischen Satanisten-Gomorrha gegen eine undemokratisch Macht ausübende Statthalter-Funktionärsbürokratie, gegen welche auch und gerade der Stauffenberg-geschulte Paragraph 20 Absatz 4 des grundgesetzlich garantierten Widerstandsrechts juristische Anwendung finden muss.

    1
    1
    1. Avatar von Henry
      Henry

      Aber doch nicht bei den Bunzelbürgern, die haben immer noch nicht gemerkt, das Sie mit den C.-“Impfungen” verar… wurden.


Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner