|

,

|

Beim Grand, da spielt man Ässe, hat man keine, hält man die Fresse

Diese etwas grob formulierte Empfehlung für Skat-Spieler passt auch für die Ukraine-Krise, sie bedeutet, dass man nicht hoch reizen sollte, wenn man keine Trümpfe auf der Hand hat. Ein sinnvoller Rat, den sich unsere politische „Elite“ und übrigens jeder vernünftige Mensch hinter die Löffel schreiben sollte. Offensichtlich fehlt dem Dilettantenhaufen in Berlin und Brüssel aber gesunder Menschenverstand. 

Bluffen wie beim Poker funktioniert nämlich nicht, wenn der Gegenspieler alle Blätter einsehen kann. Wir können sicher davon ausgehen, dass der Kreml-Geheimdienst genau weiss, wer  – nicht nur militärisch gesehen –  Trümpfe oder Luschen auf der Hand hat.  

Es bleibt schleierhaft, warum unsere Führerclique immer noch glaubt, den entschlossenen Putin mit altbekannt untauglichen Methoden beeindrucken zu können. 

Was glaubt man erreichen zu können durch Sanktionen, mit denen sich Deutschland und Europa selber ins Knie schiesst, durch pseudomoralische Entrüstung angeblicher „Demokraten“, verlogenes Solidaritätsgewäsch, pseudohumanes Geplärre in Talkshows und lächerliche Drohungen wie zum Beispiel, jetzt Waffen der unter Merkel kaputt regierten Bundeswehr in die Ukraine bringen zu wollen?

Bestenfalls lacht Putin über die, die wir Deutschen nicht Idioten nennen dürfen.  

(Wir wollen schliesslich nicht riskieren, nach dem neu und extra gegen Regierungskritiker geschaffenen Majestätsbeleidigungs-Paragrafen 188 wirtschaftlich und sozial ruiniert zu werden. Deshalb sollten wir tunlichst bleiben lassen, politische Funktionsträger als das zu bezeichnen, das sie sind.)

Schlechtestenfalls erreicht man, dass Putin den westlichen Falschspielern demnächst mal wirklich zeigt, wo die Glocken hängen und ihnen einen  ECHTEN  Grund für Heulen und Zähneklappern liefert. 

Der Corona-Psycho- und Gen-Spritzen-Krieg gegen freie Bürger ist noch nicht zu Ende, die Verwundeten und Toten dieser verbrecherischen Menschenrechtsverletzungen sind noch nicht gezählt, da sollen wir uns schon in einen neuen Krieg gegen den angeblich ach so schrecklichen Russen Putin hetzen lassen. 

Wofür? 

Einen fundamentalen Unterschied zwischen beispielsweise deutschen und kanadischen „Sicherheitskräften“, die friedliche Demonstrierende für Freiheit, Recht und Demokratie auf die Strasse werfen, fesseln, abführen und ruinösen Strafen zuführen und denen, die in Russland Ähnliches tun, konnte ich nicht feststellen.  

Wir sollen uns ein weiteres Mal von einseitiger Propaganda und gleichgeschalteten Medien indoktrinieren lassen und blindlings einer/m FührerIn beziehungsweise einer Herrschaftsclique in den eigenen Untergang folgen. 

Nix gelernt bei „Corona“ und aus den beiden Weltkriegen? 

Jeder der auch nur fragt, was das  FÜR  UNS  bedeuten könnte, wenn sich Deutschland in einen Krieg mit Russland hineinziehen lässt, wird wieder als Feind diffamiert. 

Bei Hitler nannte man Zweifel an der kriegerischen Politik „Wehrkraftzersetzung“ worauf Todesstrafe stand. Bei uns steht darauf (bisher) „nur“ der berufliche und soziale Tod. 

Glaubt unsere reGIERende Clique wirklich, durch pseudomoralisches Geplärr die Realität und die Interessen und Motive ignorieren zu können, die zur derzeitigen gefährlichen Situation geführt haben?

Man kann sich doch in der Ukraine das tatsächliche Resultat der ständigen Verurteilung, Ausgrenzung und Demütigung Putins und Russlands anschauen! 

Ein Prinzip erfolgreicher Verhandlungen ist, die HINTER den äusseren Fassaden liegenden Interessen zu erkennen und diesen soweit wie möglich entgegen zu kommen im Austausch mit der Berücksichtigung eigener Anliegen. 

Die entscheidenden Fragen sind:

Was willst du von mir und was davon kann ich dir geben und umgekehrt?

Putin will Anerkennung Russlands als bedeutende europäische Macht, einen ungehinderten Zugang zum Schwarzen- und Mittelmeer, Sicherheit für die russische Bevölkerung der Ostukraine und keine NATO in der Westukraine oder direkt an seinen Grenzen. 

Die Westukraine will Wohlstand und einen Lebensstil wie im Westen (oder jedenfalls das, was sie sich darunter vorstellen). 

Die US-Regierung will, dass wir weniger Gas von den Russen und mehr Gas und Sonstiges von den USA kaufen und dass sie weiter die Drähte in Europa ziehen kann. 

Die Deutschen wollen nicht zwischen den Machtblöcken zerrieben werden. 

Die Deutschen haben keine Trümpfe (siehe oben)

Liegen Lösungen da nicht auf der Hand? 

Wo bleiben die neutralen Staaten als Vermittler?

Ein unverstellter Blick auf die Realität würde den Ausweg aus der jetzigen brenzligen Lage zeigen! 

Weitersagen

2 Antworten zu „Beim Grand, da spielt man Ässe, hat man keine, hält man die Fresse“

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Ein Staatsmann, wie z.B. der kluge und weitsichtige Bismarck, ist schon lange nicht mehr an der Spitze dieses GEMEIN-wesens, von Staat will ich – mangels real existierender Grenzen – gar nicht erst sprechen, gewesen.

    Das ist einerseits erst gar nicht gewollt – Stichwort: NEGATIVAUSLESE – andererseits tatsächlich aber auch nur schwer realisierbar. Man muss sich nur das WEF-,Polit- und Mediengesocks ansehen, das bei uns kreucht und fleucht. Da wird es einem – ohne dass man sich da auch nur im geringsten bei anstrengen müsste – SPEIÜBEL. Das gilt jedenfalls für das gesamte Altparteien-Universum.

    So nimmt dann das ELEND zwangsläufig seinen Lauf, und weder Ochs noch Esel hält es auf. Wenn es so weitergeht wie bisher, naht mit Sicherheit der baldige UNTERGANG, der „Köterrasse“.

    Man muss eben auch immer bedenken, dass die sog. re-GIER-ung eben auch ein Spiegelbild des – vermeintlichen – „Souveräns“ ist. Spätestens bei bzw. durch „Corona“ konnte jeder sehen, in welchem Geisteszustand sich dieser „Souverän“ tatsächlich befindet. Das verhält sich in Bezug auf andere Politikfelder nicht anders, mit der geistigen Verfasstheit dieses Möchtegern- „Souveräns“. Man denke nur beispielhaft an Gender-Gaga, „Klima“, oder Massenmigration, pardon, Massen-INVASION.

    Ein EHEDEM führendes HIGH-TECH-LAND mit exzellenter Wissenschaft, Technik und Kultur muss deshalb zwangsläufig untergehen, mit dem geistigen und charakterlichen „Level“, der heutzutage in weiten Teilen der Gesellschaft anzutreffen ist.

    Schulabschluss ? Berufsausbildung ? Studienabschluss ? Praktischer Leistungsausweis in der freien Wirtschaft ? Fehlanzeige !

    Heute kann der ALLERDÜMMSTE und VERBLÖDETSTE Bundeskanzler oder Bundestagspräsident werden, oder Außenminister, wenn es dumm läuft. So etwas wäre früher UNDENKBAR gewesen.

    Echte Qualifikation, echter Sachverstand, echte Vertretung EIGENER Interessen, ECHTE Sorge um das eigene Volk und die einzelnen Bürger zählt nicht mehr. Genau genommen ist das was vor unser aller Augen passiert, keine „Politik“, sondern HOCHVERRAT im Quadrat ! (allerdings legitimiert vom Pseudo-oder Möchtegern-Souverän, der das Polit-Klientel schließlich in Kenntnis von dessen absoluter Inkompetenz TROTZDEM alle 4 Jahre „demokratisch“ neu „legitimiert“, als quasi für den nächsten Verrat ! Es stellt sich indessen die Frage, ob man deshalb überhaupt noch von Verrat sprechen kann ?

    Aber die große Mehrheit dieser „Bevölkerung“, von Volk will ich schon gar nicht mehr sprechen, ist bekanntlich dermaßen VERBLÖDET (und das meine ich wirklich ernst !), dass das diesem selbst weitgehend gar nicht mehr auffällt. Selbstreflexion ? Fehlanzeige ! Es zählen nur noch Haltung, Gesinnung, Pseudo-Moral und linksextremistische Gesellschaftszersetzungsideologie. Sei es bei der Sprache, bei der (Ein-)Bildung – (von AUS-bildung kann weitgehend längst keine Reide mehr sein) – bei der „Kümmerei“ um die „Welt“, statt um das Eigene, etc.
    Dieses GEMEIN-wesen ist – in dieser Verfassung und Verfasstheit – ohne Wenn und Aber dem baldigen Untergang geweiht. Irreversibel. Da ist jede Hoffnung fehlt am Platz.

    Vom ursprünglichen, ECHTEN DEUTSCHLAND, wie wir in den ersten Jahrzehnten nach dem Krieg es noch kennen- und schätzenlernen durften, wird bald nichts mehr übrig sein. Die inzwischen eingetretenen Verheerungen, nicht zuletzt durch die Massen-Invasion, zu verantworten hauptsächlich von der Abrißbirne aus der Uckermark, und ihrem Parteiapparat, sind fürchterlich. JEDER kann es an jeder Ecke täglich mit eigenen Augen SEHEN und ERLEBEN.

    Finis Germaniae

  2. Avatar von Raabe
    Raabe

    Ein wirklich intelligenter Beitrag! Ich verstehe nicht warum wir nicht solche Leute in der Regierung haben! Ob als Präsident oder Außenminister…

    Was Putin und uns eint ist die Verachtung für unser System…