/

/

Anti-Rassismus Volksbegehren “Black Voices” gescheitert

Österreich: Dumm gelaufen. Während für die wirklichen Probleme genügend Unterzeichner zusammen kamen, ist die Initiative “Black Voices” gescheitert. Damit ein Volksbegehren im Nationalrat in Behandlung genommen werden muss, ist eine Anzahl von mindestens 100.000 Unterschriften erforderlich, teilte das Innenministerium gestern mit. Das Ergebnis spricht für sich:

Volksbegehren “Black Voices”
• Zahl der Unterstützungserklärungen: 44.655
• Zahl der Eintragungen: 54.726
• Gesamtergebnis (Unterstützungserklärungen + Eintragungen): 99.381

Knapp vorbei ist auch daneben. Da muss wohl noch ein wenig Aufklärungsarbeit geleistet werden. Die “Black Voices” haben dafür extra ein Buch geschrieben.

Wir haben ein Antirassismus-Buch geschrieben! 
Mit “War das jetzt rassistisch?” wollen wir 22 antirassistische Tipps für den Alltag geben, denn oft reproduzieren auch vermeintlich gut gemeinte Fragen rassistische Strukturen und Stereotype. 

https://blackvoices.at

Trotz aller Bemühungen und tatkräftiger Unterstützung des Burgtheaters ist da noch viel zu tun, damit die Österreicher endlich erkennen, wie rassistisch sie sind. Darum auch die völlig verständliche Forderung für die Bildung:

Aufklärungsarbeit und Sensibilisierung für Rassismus sowie die Reflexion über Privilegien unter Mitwirkung außerschulischer Anti-Rassismus-Einrichtungen und -expert*innen, verpflichtend in den Unterricht integrieren, etwa in Form von Workshops. Außerdem soll das Unterrichtsprinzip “Post-Kolonialismus” in Österreich eingeführt werden.

Noch besser wird es im Bereich Gesundheit. Da geben sich die Verfasser zu erkennen:

Ausbau der Diversität in der medizinischen Forschung, Lehre und Praxis, um ein wissenschaftlich breiteres und individualisiertes Wissen über den menschlichen Körper jeder Hautfarbe zu generieren (nach Vorbild der Gender- und Kindermedizin).

Was es gibt also doch Unterschiede nach Hautfarbe? Wer hätte das gedacht…

Aber es gab noch andere Themen. Und diese haben mit Leichtigkeit die Hürden überschritten:

  • COVID-Maßnahmen abschaffen
  • Wiedergutmachung der COVID-19-Massnahmen
  • RECHT AUF WOHNEN
  • Kinderrechte-Volksbegehren
  • GIS Gebühr abschaffen
  • FÜR UNEINGESCHRÄNKTE BARGELDZAHLUNG“

Die Bundeswahlbehörde wird die endgültigen Ergebnisse für die sieben genannten Volksbegehren nach Vornahme allfälliger Berichtigungen in ihrer Sitzung Mitte Oktober 2022 bekannt geben.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner