Japan erobert den Mond

Die japanische Weltraumbehörde JAXA hat erfolgreiche Bilder von der Landung ihrer Sonde SLIM auf dem Mond veröffentlicht. Die Sonde konnte eine präzise und sanfte Landung durchführen, heißt es weiter.

Dies war Japans dritter Versuch einer Mondlandung nach zwei früheren Misserfolgen. Bis jetzt sind nur die USA, die Sowjetunion, China und Indien erfolgreich auf dem Mond gelandet.

Alles nur Verschwörungstheorien?

Seit der ersten bemannten Mondlandung durch die Apollo 11-Mission im Jahr 1969, bei der Neil Armstrong und Buzz Aldrin als erste Menschen den Mond betraten, hat die NASA mehrere erfolgreiche Mondmissionen durchgeführt. Es gibt umfangreiches Beweismaterial für diese Landungen, einschließlich Fotos, Videos, Tausenden von Kilogramm Mondgestein, das zur Erde gebracht wurde, und Experimenten, die auf der Mondoberfläche eingerichtet wurden. Zusätzlich haben Missionen von anderen Ländern und die neuesten Bilder von Mondorbitern die Anwesenheit von Landefahrzeugen und zurückgelassenem Equipment auf dem Mond bestätigt.

Oder? Noch ist Zweifeln in dieser Sache erlaubt, aber das könnte sich mit der neuen EU-Zensur bald ändern. Bleiben Sie wachsam!


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

4 Antworten zu „Japan erobert den Mond“

  1. Rumpelstilzchen

    “Zusätzlich haben Missionen von anderen Ländern und die neuesten Bilder von Mondorbitern die Anwesenheit von Landefahrzeugen und zurückgelassenem Equipment auf dem Mond bestätigt.”

    Das ganze Zeuch könnten die – angeblichen – Mondlandeländer doch auch (in der Hektik) im Fernsehstudio zurückgelassen haben ? Vielleicht gehört das ja sogar wie in einer “möblierten Wohnung die zur Vermietung steht” zum standardisierten Studio-Mobiliar ?;-)

    Man wird wohl noch zweifeln dürfen, im besten Deutschland…

    1. Nero Redivivus Hersteller von Bezügen

      Zitat: “Das ganze Zeuch könnten die – angeblichen – Mondlandeländer doch auch (in der Hektik) im Fernsehstudio zurückgelassen haben? Vielleicht gehört das ja sogar wie in einer ‘möblierten Wohnung, die zur Vermietung steht’, zum standardisierten Studio-Mobiliar?”
      Liebes Rumpelstilzchen,
      am Beispiel eines inszenierten Marsfluges wurde von Hollywood bereits 1976 genau das in “Unternehmen Capricorn” durchexerziert; darin explodiert nach dem Start die – unbemannte, äh: “unbemenschte” – Rakete für die ganze Welt ersichtlich auf den Kontroll-Bildschirmen und verglüht; nun müssen die noch von der NASA in Quarantäne gehaltenen und jetzt um ihr Leben kämpfend fliehenden Astronauten “eingefangen” und für die Staatsraison “liquidiert” werden, da sie aufgrund der Lügenlogik jener Raumschiffhavarie “offiziell geröstet und tot” sein sollen:
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Capricorn

      1. Rumpelstilzchen

        Lieber Nero,

        selbst Hollywood scheint den Riesen-Hoax demnach schon “durchschaut” zu haben…;-)

  2. Ralf.Michael

    Tausende von Kilogramm Mondgestein ? Echt? Wie jetzt ? Transport per Longhaul mit United Parcel oder FED-EX ? Wie hoch waren die Frachtgebühren (würde mich jetzt doch mal interessieren, bin da schon neugierig wie eine Katze ).