#Herzogenrath: Mann sticht auf Fahrgäste in Regionalbahn ein

Symbolbild Messer
Symbolbild: Copyright: elliestark

Aachen / Herzogenrath: Über die Hintergründe wird wie üblich noch gerätselt. Ein Mann zückt in einem Zugabteil ein Messer und sticht offenbar wahllos auf Menschen ein. Ein Polizist in Zivil kann den Angreifer stoppen. Was die Behörden unter den Tisch kehren: Es handelt sich bei dem Täter um einen Iraker.

POL-AC: Bundespolizist überwältigt Angreifer in Regionalbahn bei Herzogenrath – mehrere Menschen mit Messer verletzt

Ein Bundespolizist, der am Freitagmorgen (13. Mai) in seiner Freizeit in einer Regionalbahn bei Herzogenrath unterwegs war, hat in einem Zugabteil einen männlichen Angreifer überwältigt und festgenommen. Nach aktuellen Erkenntnissen soll der Mann gegen 7.40 Uhr in der Bahn mehrere Menschen mit einem Messer angegriffen und verletzt haben.

Derzeit werden mindestens drei Fahrgäste in den umliegenden Krankenhäusern medizinisch versorgt. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Polizei ist mit starken Einsatzkräften vor Ort und hat unter anderem die Betreuung der im Zug anwesenden Zeugen übernommen.

Die Kriminalpolizei Köln hat die Ermittlungen zur Identität des Angreifers und zum Hintergrund des Tatgeschehens aufgenommen. Die Bahnstrecke bei Herzogenrath ist aktuell gesperrt.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Danke!


3 Kommentare

  1. Das Shithole GerMONEY entwickelt sich immer mehr zu einer dystopischen Hölle.
    An jedem x-beliebigen Ort mußt du inzwischen damit rechnen, hinterrücks von einem illegal importierten Schwerkriminellen abgestochen zu werden.

    Hast du aber selber ein Messer dabei, um dich notfalls verteidigen zu können gegen einen solchen Bastard, wirst du wegen verbotenen Waffenbesitzes verurteilt, und zwar gnadenlos.

    Und das Monster aus der Uckermark, dem wir das Desaster zu verdanken haben, residiert weiterhin steuerfinanziert mit einem riesigen Mitarbeiterstab und einer geradezu obszönen Apanage wie dereinst Cleopatra in der Friedrichstraße in Berlin.

    10
    1. Iraker, 31 J., polizeiBEKANNT, „friedensreligion“ im Vordergrund vom Hintergrund.

Kommentare sind geschlossen.