KLARTEXT – Unverzeihlich: nun doch wieder Ramelow?

Tag 3 (7.2.2020) des Dramas in Thüringen. Wer hat noch Vertrauen in diese Demokratie? Nachdem Angela Merkel die Wahl des Liberalen Thomas Kemmerich in Thüringen mit Unterstützung der AfD als „unverzeihlich“ bezeichnet hatte, wurden wir gestern – am Tag 2 – informiert, dass die FDP die Auflösung des Landtags beantragen wolle.
Heute erfahren wir von den Hofberichterstattern im Medien-Mainstream, dass eine – wie auch immer geartete – „parlamentarische Lösung“ gefunden werden solle. Im Klartext: KEINE Neuwahlen.

Irgendein alternativer Kandidat soll stattdessen im Thüringer Landtag aus dem Hut gezaubert werden. Und bevor wir rätseln, wer das sein könnte, lesen wir bei Spiegel Online, „der Weg für Bodo Ramelow scheint nun doch frei“ zu sein.

Ein Spitzenpolitiker einer linken Partei in der Nachfolge von Mauer-Mördern ist dem linken Establishment in Berlin – das auf das legitime Ergebnis einer demokratischen Wahl im Thüringer Parlament pfeift – lieber als ein nachgewiesener Liberaler, dem die AfD zum Wahlsieg verhalf.
Man sollte sich diese Priorität – und was sie für unser Land bedeutet – mal am Wochenende bei einer Tasse Kaffee in Ruhe durch den Kopf gehen lassen …. Aber bitte mit viel Zucker. Und aufpassen, dass die Milch nicht verdirbt!

Werbeanzeigen

11 KOMMENTARE

  1. Eingebettet in ein undemokratisches Politkonstrukt einer Diktatur in Brüssel passt das alles wie die Faust aufs Auge. Wählen ( für Dumme ) war gestern. Heute ist Korrektur.
    Notfalls legen die Linken Ratten in Brüssel fest, dass die Pseudo-Wahlen in Thüringen schrecklich undemokratisch waren und deshalb zu anulieren sind.
    Merke: Wahlen in EU sind nur gut wenn das Ergebnis Sozis und Kommunisten passt.
    Nuff said

  2. Ein prächtiger Kommentar für ein peinliches Trauerspiel von Politclowns.
    Sie nennen sich Demokraten, haben aber ein autoritäres System im Kopf. Denn nur das sichert ihnen ihre Pfründe und den vom Steuerzahler gestohlenen Wohlstand. Nennen wir es was es ist: Bananenrepublik.

  3. Ich kann mich nur immer wieder wiederholen: Schuld und verantwortlich sind die dämlichen Eloi, genannt Wähler, die ihre Stimmen in Urnen entsorgen (wie bescheuert ist das denn?) und diese kriminellen Blindgänger und das himmelschreiend verbrecherische Schweinesystem dadurch legitimieren. Wie blöd muss man eigentlich sein, um sich alle paar Jahre wieder ins eigene Knie zu schießen????????

  4. Wenn wir schon über Demokratie reden, dann bitte nicht nur eindimensional.
    Sofern es kein Wahlbetrug war ist leider anzuerkennen, dass die SED-Bonzen stärkste Kraft in Thüringen wurden (daran kann man ja arbeiten). Dem Wähler nun ausgerechnet den schwächsten Kandidaten überhaupt vor die Nase zu setzen, riecht für mich nicht unbedingt nach einer Orchidee der Demokratie. Immerhin wollten 95% der Wähler das gerade nicht. Die FDP rutschte gerade noch so ins Parlament, Zufall?
    Wenn die AFD meint, sich – für eine „gute Sache“ – ausgerechnet den Altparteien andienen zu müssen, dann hat das ein gewaltiges Gschmäckle. Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel! Wenn es deren einzige Keule ist, Steigbügelhalter zu sein und Gutwetter bei Merkels Kumpanen zu machen (um Gnade winseln!!!), dann haben sie ihre Daseinsberechtigung absolut verloren. Kann weg, mittlerweile wohl ein völlig korrumpierter Haufen der möglichst schnell an die noch etwas größeren Fressnäpfe will. Alternativ bliebe nur noch, dass sie einfach zu dumm sind.

    Meiner Ansicht nach sowieso nur ein weiteres Husarenstück, um die verzwickte Situation in Thüringen elegant zu bereinigen. Der selbstverliebte Höcke ging den 10x Schlaueren auf den Leim. Das Endergebnis untermauert meine Verschwöhr..ähm…These.

    • Völlig egal wer jetzt was warum gemacht hat. Die Fratze des Schweinesystems wird immer deutlicher (geht es eigentlich noch deutlicher?) auch für die allernaivsten und allerdümmsten Schlafschafe sichtbar. Sollte es jedenfalls, aber ich denke, dass sich leider leider immer noch genügend an ihren geliebten Augenmasken und Ohrenstöpseln festkrallen. Bloß nicht aufwachen, lieber schlafend in den Untergang.

  5. @Hans

    Es ist gerade nicht egal „wer jetzt was warum gemacht hat“. Ganz im Gegenteil, das ist von allerhöchster Wichtigkeit, vor allem auch darum, damit HINTERHER nicht immer gejammert wird. Dieses weibische Geheule wird so langsam unerträglich. Die Resitance braucht dringend sozialpädagogische Betreuung, so erscheint es zumindest.

    Wie deutlich soll die „Fratze des Schweinesystems“ noch werden, bevor es der letzte Trottel endlich merken darf?

    • Du meinst es sei nicht egal, ok, ich meine es ist letztlich völlig egal (warum wieso ist hier nicht der Platz). Gejammert wird sowieso immer, und ja, leider merkt der letzte Trottel es noch nicht einmal, wenn die Katastrophe bei ihm im Wohnzimmer ankommt. Da ich keine Lust mehr hatte mich weiter von Geisteskranken umzingeln zu lassen, habe ich BRiD schon vor Jahren den Rücken gekehrt. Sollen alleine in den Untergang marschieren.

  6. @heintirol

    Du hast das Problem gar nicht verstanden. Für Ramelow reichen die Stimmen ggf. auch ohne AFD.

    Bei Zustimmung hätten die anderen „Rechten“ allerdings ihr Gesicht verloren. FDP/CDU wählen SED, das wäre die Lachnummer aller Zeiten gewesen.

    Das genau war Höckes Kardinalsfehler. Er hätte auf sein Anrecht bestehen müssen und die anderen dadurch tatsächlich Schachmatt setzen können. Höcke ist zu dumm und zu arrogant, das ist das ganze Geheimnis!