Zum Inhalt springen

KLARTEXT – Unverzeihlich: nun doch wieder Ramelow?

Tag 3 (7.2.2020) des Dramas in Thüringen. Wer hat noch Vertrauen in diese Demokratie? Nachdem Angela Merkel die Wahl des Liberalen Thomas Kemmerich in Thüringen mit Unterstützung der AfD als “unverzeihlich” bezeichnet hatte, wurden wir gestern – am Tag 2 – informiert, dass die FDP die Auflösung des Landtags beantragen wolle.
Heute erfahren wir von den Hofberichterstattern im Medien-Mainstream, dass eine – wie auch immer geartete – “parlamentarische Lösung” gefunden werden solle. Im Klartext: KEINE Neuwahlen.

Irgendein alternativer Kandidat soll stattdessen im Thüringer Landtag aus dem Hut gezaubert werden. Und bevor wir rätseln, wer das sein könnte, lesen wir bei Spiegel Online, “der Weg für Bodo Ramelow scheint nun doch frei” zu sein.

Ein Spitzenpolitiker einer linken Partei in der Nachfolge von Mauer-Mördern ist dem linken Establishment in Berlin – das auf das legitime Ergebnis einer demokratischen Wahl im Thüringer Parlament pfeift – lieber als ein nachgewiesener Liberaler, dem die AfD zum Wahlsieg verhalf.
Man sollte sich diese Priorität – und was sie für unser Land bedeutet – mal am Wochenende bei einer Tasse Kaffee in Ruhe durch den Kopf gehen lassen …. Aber bitte mit viel Zucker. Und aufpassen, dass die Milch nicht verdirbt!

Teilen Sie diesen Beitrag