Bundesregierung zutiefst unzufrieden mit dem Volk

olaf scholz mao style best of fuehrer

BRDigung: Das Volk ist in weiten Teilen einfach nur schlimm und peinlich, ja geradezu unerträglich. So etwas muss sich eine Bundesregierung heutzutage nicht mehr bieten lassen. Diese Zeiten sind inzwischen vorbei. Immerhin hat die Regierung nach sogenannten demokratischen Grundsätzen insgesamt vier Jahre freie Hand alles nach eigenem oder auch nach Lobby-Belieben zu tun, da das Wahlvolk es dazu mittels analphabetischer Kreuze bevollmächtigt hat. Damit endet, wie alle vier Jahre, das Mitspracherecht des Pöbels.

Genau diesen Umstand bekommt der Mob seitens der Ampelregierung inzwischen überaus deutlich zu spüren. Schließlich kann es keine Forderungen außerhalb besagter Kreuze erheben. Olaf Scholz ist nicht mehr gewillt ein Blatt vor den Mund zu nehmen, soweit sich total kriegsunwillige Menschen ihm und seinen Waffenlieferungen gen Ukraine in den Weg stellen wollen. Über 70 Jahre Pazifismus müssen endlich enden, da können wir bei den Kriegen der Neuzeit nicht einfach nur dumm danebenstehen. Aktive Beteiligung ist wieder gefragt. Wenn es aktuell darum geht die Interessen aus Übersee in Europa zu vertreten und durchzusetzen, kann es sich das Scholz-Regime nicht erlauben sowas mit eigenen oder gar „deutschen Interessen“ zu verwässern.

Wer nicht für einen gerechten Krieg ist, hat kein Hirn

Als ausgewiesener und bekennender Trans-Atlantiker weiß Scholz nur zu genau, dass Deutschland keine eigenen Interessen haben kann. Nachfolgend ein exquisites Beispiel seiner guten Manieren und seiner Feinfühligkeit gegenüber abweichenden Meinungen, sofern er direkt damit konfrontiert wird oder solche in seiner Nähe zu laut werden. Noch feinfühliger ist allerdings der FOCUS, der in dem nachfolgenden Filmbericht den Teil wohlmeinend entfernt hat, in dem Scholz beiläufig die Masse duzend sagt: „… wenn Ihr irgendeinen Verstand in euren Hirnen hättet …„. Nun gut, deshalb ist er ja Spitzen-Politiker, weil er sehr viel schlauer ist als die tumbe Masse da vor ihm auf dem Platz.

Nur selten kann man Olaf Scholz so menschlich, enthusiastisch und aufgeregt erleben. Für gewöhnlich schläft man bei seinen Ansprachen einfach nur ein. Hier wirkt er selbst und ausnahmsweise wie ein Granate, willens jede Friedensbekundung durch Verweigerungshaltung persönlich wegzusprengen. Und dann sieht er sich noch einmal genötigt zu untermauern, dass „Leben in der Ukraine“ nur möglich ist, wenn flankierend mit deutschen Waffen dort getötet gelebt werden kann. Geradezu so als wolle er Werbung für die deutsche Waffenindustrie machen, sodass diese ja nicht zu kurz kommt wenn in Europa endlich wieder richtig geschlachtet wird.

Leider geht er in seiner bewegenden Rede nicht weiter auf die Versäumnisse Deutschlands und Frankreichs bei den Minsk II Vereinbarungen ein. Aber gut, das war ja zu Merkels Zeiten und mit der Regierung hatte er nichts zu tun … oder er kann sich schlicht nicht daran erinnern.

Frieden schaffen mit noch mehr Waffen

Das Blut in der Ukraine muss weiter fließen und dazu braucht es die endlose Lieferung von Waffen aus aller Herren Länder. Ohne diese Waffen wäre der Krieg vermutlich bereits verloren vorbei und das ganz zum Nachteil der sogenannten westlichen Werte. Dazu zählen insbesondere die Verteidigung von Frieden, Freiheit und Demokratie. Selbige setzt Wolodymyr Selenskyj in der Ukraine gerade mustergültig um, indem er Oppositionsparteien verbietet, die armen jungen Menschen (von denen Scholz im Video redete) mit Gewalt an die Front treibt.

Passend zum Kriegsrecht wird dort hart zensiert. Das gilt als „besonders demokratisch“, weil mangelnde und einseitige Information das Volk in Krisenzeiten schon immer geeint hat. Das alles sind die Werte, die insbesondere die EU mehr und mehr wertschätzt.

Das oberste Ziel, wie mehrfach von Anal Ena Baerbock formuliert, ist es, Russland maximal zu schaden, bestens gleich komplett zu zerschlagen. Davon träumen noch ganz andre Gestalten, die schon seit ewigen Zeiten von der „Befreiung der Rohstoffe“ in der Region fabulieren. Derzeit muss die Ukraine dieses Mammutvorhaben alleinig mit seinen Personalressourcen schultern, bis man sich auf NATO-Ebene entschließt doch noch den dritten Weltkrieg aus diesem Konflikt zu entwickeln. Wir sind auf einem guten Weg dahin. Die USA sind durchaus bereit Europa dafür zu opfern, wir müssen es nur korrekt umsetzen. Und dieses ganze Elend nur, weil sich Russland jetzt in verbotener Weise so böse und kriminell gibt, wie es grundsätzlich nur den USA zusteht.

olaf scholz joker face rote null

Wenn man weiß wer Herr und Meister der Sockenpuppe namens „Olaf Scholz“ ist … die Deutschen sind es definitiv nicht … wird seine im Film offenbarte Aufregung um einiges verständlicher. Hätten wir zu der Veranstaltung bereits mehr ukrainische Werte gehabt, hätte man den schreienden Mob sicher schnell vom Platz geprügelt, um eine schöne und harmonische Parteikundgebung dort abzuhalten, nach der alle Willigen beglückt von dannen ziehen. Zu Zeiten der DDR spendierte die Regierung für solche Zwecke sogar noch die benötigten „Winkelmente“.

Bundesregierung zutiefst UN-zufrieden mit dem Volk

All diese vom Volk ausgehende Bösartigkeit, die sich so brutal vor der SPD-Tribüne entlud, darf natürlich nicht folgenlos bleiben. Eine neuerliche Umfrage innerhalb der Regierung zur Zufriedenheit mit dem Volk fiel dementsprechend verheerend aus. Hier nun die grafische Darstellung des Umfrageergebnisses unter 17 Regierungsmitgliedern (Olaf Scholz soll darunter gewesen sein). Nur zwanzig Prozent sind noch mit dem Volk zufrieden, 80 Prozent sind leicht bis maßlos unzufrieden mit dem Volk.

Bundesregierung zutiefst unzufrieden mit dem Volk

Umgekehrt sind die Werte vergleichbar, wie man an dieser Stelle (Statista) nachvollziehen kann. Wiederkehrend kommt die heikle Frage auf, ob man das Volk nicht gänzlich verbieten solle? Meistens scheitert es an so profanen Erwägungen, dass die Korrupten in Regierung und Parlament einfach nicht mehr wissen wer hernach ihre Zeche zahlen soll. Nur so wie es zur Zeit ist kann man es wohl nicht lassen. Da muss etwas passieren.

Bundesregierung zutiefst unzufrieden mit dem Volk

Bertolt Brecht hatte dazu noch weit vor seinem Ableben eine bahnbrechende Idee. Demnach wäre es viel besser die Regierung wählte sich ein neues Volk. Im vorliegenden Fall ist nicht auszuschließen, dass dies insgeheim bereits passiert ist. Ein Teil des neuen Volkes, in Millionengrößenordnung, ist augenscheinlich bereits hier eingetroffen, während der verbleibende Teil des neuen Volkes noch in der Ukraine leidet und blutet. Vermutlich ist selbiges Volk sehr viel dankbarer, nicht zuletzt weil es Waffen ohne Ende von der jetzigen Bundesregierung spendiert bekommt.

Teile des besagten Volkes kennen sich sogar mit deutschen Traditionen sehr gut aus. Von den Wolfsrunen bis zum Sonnenrad ist da alles im Programm. Selbst beim Russen schlachten ließ man sich weiter im Osten nach 2014 und deutlich vor 2022 nicht lumpen. Auch daran kann sich Olaf nicht erinnern. Bei so viel Deutschtum und dem ausgeprägten Willen sogar mal wieder gen Osten marschieren zu wollen bekommen besonders einige gütige Planer in Übersee wieder ein feuchtes Höschen. Exakt das weiß Olaf Scholz nur zu genau, weshalb er in seinen endlosen Friedensbemühungen mit noch mehr Waffen nicht nachlässt. Und so nimmt es nicht Wunder, dass seine Regierung so gar nicht zufrieden ist mit dem mauligen Volk.

Es kommt noch dicker

Inzwischen hat man mit Entsetzen festgestellt, dass die AfD nahezu 19 Prozent der Wählerschaft hinter sich vereinigen kann. Hier ein erschreckender und böse aktueller Bericht dazu: AfD laut aktueller Umfrage mit Rekord-Wert – Union verliert erneut.  Ein Grund mehr endlich das Wahlalter auf 16 abzusenken. Danach ist davon auszugehen, dass die frühzeitig Meinungsmanipulierten Youngster Jünger alsdann links und grün-woke wählen werden. So, zumindest der Theorie nach, ließe sich die Demokratie noch relativ harmlos retten, wenn die alten, bösen weißen Männer keine Schnitte mehr bekämen.

braun oder grün

Das Mißtrauen der Politik gegenüber dem Volk ist also mehr als gerechtfertigt. Und wenn das alles tatsächlich nicht reicht … die AfD in nächster Zeit immer noch zulegt, wird die Demokratie die Reißleine ziehen müssen und zum Schutz derselben mal wieder eine demokratisch legitimierte Diktatur einführen müssen. Sowas hat in den 30-40er Jahren des letzten Jahrhunderts super gut in und für Deutschland funktioniert. Das Ergebnis ist hinlänglich bekannt. Damals halt braun und diesmal wird es grün werden, wenngleich die politische Farbenlehre uns etwas anderes lehrt.

Ergänzend können wir uns die Ukraine, wie weiter oben bereits erwähnt, zum Vorbild nehmen, die nach Auskunft unserer Politiker ein solider Eckpfeiler für den Kampf um Frieden, Freiheit und Demokratie ist. Einzig, bei uns werden aktuell noch nicht so viel Leichen produziert. Was nicht ist kann aber ja noch werden. Auf ähnliche grausame Art und Weise wurde seinerzeit selbst in der Sowjetunion und China die Demokratie verteidigt.

Quelle: Qpress


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

LFS-HOME

Kommentare

8 Antworten zu „Bundesregierung zutiefst unzufrieden mit dem Volk“

  1. Nero Redivivus

    Da gugge mal: MaOlaf!

  2. Ralf.Michael

    Als (An)führer ist der Olaf zu Klein und Mickrig, über einen IQ will ich mich hier nicht weiter äussern.

    1. Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und besiegt dich aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung. brüll brüll…

  3. Rumpelstilzchen

    Die “Bunte reGIERung” schafft sich ja gerade – “tricky” wie sie nun mal ist – mit viel Engagement, Eifer u. Furor ein NEUES islamisches VOLK, ohne dass dies die “Schon-länger-hier-Lebenden” großartig kümmern würde.

    Vielleicht wird dieses NEUE VOLK die “exzellenten” Leistungen der reGIERungs-Darsteller künftig noch etwas frenetischer bejubeln und beklatschen ?

    Vielleicht wird sie aber auch – scharia-konform – gesteinigt, an Baukränen baumeln oder von Hochhäusern “geschubst”…

    Wir werden sehen…

  4. Thormann

    @rumpelstilzchen

    Solange die Muslime in der Minderheit sind, engagieren sie sich , zum Teil gewalttätig, für ihre Minderheitsrechte,
    Sollten sie einmal in der Mehrheit sein, dann wird es keine Minderheitenrechte mehr geben. Dann verschwinden:
    LBTQ und anderes Gedöns
    Gendern
    Feminismus
    95 Geschlechter-Lehre
    Dragqueen-Vorstellungen in Kindergärten und Schulen
    Diskriminierungsbeauftragte
    und einige weitere Geistesverwirrungen
    In der Folge vielleicht auch noch
    Wahlrecht und Recht auf körperliche Selbstbestimmung für Frauen

  5. Umfrage-Hammer: AfD holt Kanzlerpartei SPD ein Mechanismen der Stigmatisierung und Skandalisierung stumpfen ab

    „Das ist eine große Wahlkampfhilfe für die AfD“ – mit diesen Worten hat ein Freund von mir meinen gestrigen Bericht über einen neuen Vorstoß von Sven Lehmann von den Grünen kommentiert. Der „Beauftragte der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“ (das ist keine Satire, sondern sein offizieller Titel) hatte gefordert, dass Kinder ihren Papa nicht mehr Papa nennen dürfen, wenn Papa sein Geschlecht geändert hat und das nicht öffentlich machen möchte. Zudem findet der Regierungsbeauftragte, dass es diskriminierend ist, wenn man sein Geschlecht nur noch einmal jährlich beim Standesamt wechseln darf und nicht öfter (siehe hier).

    1. Rumpelstilzchen

      Um jegliche Diskriminierungsverdachtsmomente zu eliminieren, plädiere ich für das Recht, sein Geschlecht minütlich ändern zu dürfen….sicher ist sicher…;-)

  6. Dr. Rolf Lindner

    Politische Floristen

    Kornblume, Klee, Wegwarte, Lein
    sind als Wildblumenstrauß gar fein.
    Trägst Du Kornblumen ganz allein,
    bist für Rote ein Nazischwein.
    Die tragen selbst zu ihrem Ruhme
    eine eigentlich schöne Blume,
    die Blätter grün, die Blüte rot,
    war sie doch vieler Menschen Tod.
    Das sollten wir niemals vergessen,
    denen die heute wie besessen
    anklagen blauer Blumen Träger,
    aufspielen sich als Nazijäger,
    sind als politische Floristen
    nichts weiter als rote Faschisten.