In diesen Ländern ist Hausunterricht erlaubt

In vielen Ländern ist das sogenannte Homeschooling eine erlaubte Alternative zum Schulbesuch. Seit der “Corona-Pandemie”, aber auch aufgrund der zunehmenden Indoktrinierung von Schulkindern mit Genderideologie bei gleichzeitig immer schlechter werdenden Standards an den staatlichen Schulen, denken immer mehr Eltern über andere Lösungen nach. Beispielsweise in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien, Irland und Russland können Eltern entscheiden, ihre Kinder zu Hause zu unterrichten. In Europa ist die Situation unterschiedlich, in Ländern wie Deutschland, Schweden, Spanien oder Frankreich ist Homeschooling momentan nicht oder nur sehr begrenzt erlaubt.

Eine detaillierte Auflistung findet sich auf auswandern-info.com:

  • Australien: Unterschiedliche Regelungen je nachdem, in welchem Bundesstaat man wohnt.
  • Belgien: Erlaubt, aber es gibt bestimmte Anforderungen an den Unterricht und regelmäßige Kontrollen durch einen autorisierten Beamten.
  • Kanada: Je nach Provinz unterschiedlich.
  • Deutschland: Nicht grundsätzlich erlaubt, es gibt jedoch Ausnahmeregelungen.
  • Frankreich: Nicht erlaubt, es gibt jedoch eine Ausnahme: Wenn das Kind aufgrund einer körperlichen oder psychischen Erkrankung nicht in der Lage ist, die Schule zu besuchen.
  • Irland: Erlaubt, es gelten jedoch bestimmte Anforderungen bezüglich Fächerwahl, Lehrplan und regelmäßiger Überprüfung durch das staatliche Bildungssystem.
  • Italien: Erlaubt, es gibt jedoch bestimmte Anforderungen an die Lehrkräfte und die Unterrichtsinhalte.
  • Kanada: Je nach Provinz unterschiedlich.
  • Luxemburg: Grundsätzlich erlaubt.
  • Mexiko: Erlaubt, aber es gibt bestimmte Anforderungen an den Unterricht und regelmäßige Kontrollen durch die zuständigen Behörden.
  • Neuseeland: Erlaubt, es gelten jedoch bestimmte Anforderungen bezüglich Fächerwahl, Lehrplan und regelmäßiger Überprüfung durch das staatliche Bildungssystem.
  • Niederlande: Grundsätzlich erlaubt.
  • Österreich: Erlaubt, es gibt jedoch bestimmte Anforderungen an den Unterricht und regelmäßige Überprüfungen durch die zuständigen Behörden.
  • Polen: Grundsätzlich erlaubt.
  • Russland: Erlaubt, aber es gibt bestimmte Anforderungen an den Unterricht und regelmäßige Kontrollen durch die zuständigen Behörden.
  • Schweiz: Grundsätzlich erlaubt.
  • Spanien: unklar
  • Ungarn: Unter bestimmten Auflagen erlaubt
  • USA: Grundsätzlich erlaubt – unterschiedliche Bestimmungen in einzelnen Bundesstaaten

In manchen Ländern gibt es zudem keine generelle Impfpflicht für Kinder, beispielsweise Kanada, die USA oder Mexiko. In Europa haben unter anderem die Niederlande, Österreich und Belgien (noch) keine landesweite Impfpflicht.

Wenn Ihnen diese Informationen weitergeholfen haben, verbreiten Sie bitte diesen Artikel an weitere Interessierte.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Kommentare

2 Antworten zu „In diesen Ländern ist Hausunterricht erlaubt“

  1. Ralf.Michael

    Bevor ich meinem Nachwuchs versifften Grünlinken Phantasten, DragQueens und TransGendern zum Influenzen nebst BrainWashing ( da sei Gott vor ) überlasse, unterrichte ich Sie selber !
    Oder ich schicke Sie auf eine Privat-Uni, dort hat der Bodensatz der Gesellschaft ( s.o )
    seine eigenen Kinder untergebracht, sicher und geschützt vor irgentwelchen MesserAkrobaten. In Deutschen BildungsSystem in Deutschen BildungsInstituten lernen die Schüler heute sowieso nichts mehr, höchstens irgentwelchen angeblichen politik-korrekten und genderkonformen Schwachsinn.

  2. Rumpelstilzchen

    Erlaubt bedeutet nicht “gern gesehen”.

    In Österreich bspw. geht das Regime gegen “Schwurbler, Rächte und Verschwörungstheoretiker”, die ihre Kinder selber unterrichten, mit allerlei Schikanen und Tyrannei vor. Andernorts dürfte es ähnlich sein.

    Schließlich müssen die Kinder “vor schädlichem Gedankengut geschützt” werden.