Wortbruch: Demonstranten fordern Verhaftung von Boris Johnson

Am Ende hat sich der britische Premierminister als ganz normaler Politiker erwiesen. Der vollmundig angekündigte „Tag der Freiheit“ nicht mehr als eine Mogelpackung.

Die Quarantäneregeln bleiben und Nachtclubs und große Events dürfen nur besucht werden, wenn man ein „Impfzertifikat“ vorweisen kann. Die Impfquote bei den 18-35-jährigen liegt derzeit bei 35 Prozent. Damit dürfte die Absicht klar sein, die hinter Johnson plötzlicher Kehrtwende steckt. Hat Big Pharma den Premierminister erpresst oder gekauft? Das ist die einzige Frage, die noch offen bleibt. 

Die Menge fordert seine Verhaftung. Zu Recht!

https://www.youtube.com/watch?v=a36zmZUkBlQ

https://www.youtube.com/watch?v=sfnhJAzl6hU

 

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...