Wie der Wunschkandidat der Werte-Union die Bürger mit Steuertricks vera … will

Harald Dettenborn [CC BY 3.0 de], via Wikimedia Commons
Der CDU-Spitzenpolitiker Friedrich Merz hat sich für einen Schuldenschnitt bei den Kommunen ausgesprochen. In der phoenix-Sendung „unter den linden“ (Montag, 13.01.2020) mit Eva Lindenau erklärte der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrats: „Die Kommunen entschulden: Ja, das kann man machen.“ Dieser Schritt könne in einer gemeinsamen Anstrengung des Bundes und der Länder erfolgen. Möglich sei das allerdings nur, wenn die Kommunen auf Dauer entsprechende Einnahmequellen hätten, die das Problem der Verschuldung nicht „in zehn oder zwanzig Jahren wiederentstehen lassen“. Hierfür sei eine Reform des Steuergesetzes nötig. „Das heißt, wir müssen uns dann über eine Steuerreform unterhalten, die auch die Gewerbe-, Körperschafts-, Einkommenssteuer umfasst. Die Kommunen müssen eigene Steuerquellen haben, damit dieses Problem nicht noch einmal entsteht“, so Merz.

Bla, bla, bla! 

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...