Staatsterror gegen Ungeimpfte

Das grünregierte Baden-Württemberg wagt den ersten Vorstoß und plant einen Lockdown für Ungeimpfte. Die Medien prügeln fleißig mit, allen voran ein BILD-Autor, jene Zeitung, die neuerdings so tut, als stünde sie den Maßnahmen kritisch gegenüber.

Grafik: O24

Björn Engel schreibt: Kann sein, dass das, was Baden-Württemberg plant, nicht rechtens ist. Kann sein, dass die Entscheidung, zwischen Geimpften und Genesenen und „nur“ Getesteten zu unterscheiden, durch Gerichte gekippt werden wird. Trotzdem finde ich diesen Versuch der Politik richtig.

Rhetorische Fragen drängen sich auf: Ist das ein Aufruf zum Verfassungsbruch? Ermittelt der Staatsschutz? Nein, natürlich nicht. Und Deutschland geht noch relativ sanft mit seinen Umgeimpften um. In Australien drohen bereits hohe Bußgelder, Sorgerechtsentzug für Eltern, die ihren Kindern die Impfung verweigern und Hausarrest mit Kennzeichnungspflicht vor der Haustür.

Auswanderer Bernie berichtet:

Ich hatte versprochen die naechsten Tage, jeden Tag ein Video hoch zu laden mit sehr wichtigen, und auch erschreckenden Entwicklungen aus Australien. Leider gab es "Schwierigkeiten" .

Das Original kann man bei Telegram sehen: https://t.me/bernie006/623

Einzelne Politiker in Deutschland drohen bereits unverhohlen mit Gewaltmaßnahmen gegen Kritiker, wie Markus Söder: Querdenker müssen irgendwann spüren, "dass sich ein Staat das nicht gefallen lässt"

Das ist Staatsterror, auch wenn Merkel mit ihrer 3G-Regel für den Bahnverkehr gescheitert ist. Allein der Versuch ist strafbar, Bürgern ihre Freiheitsrechte zu entziehen.