SPD-Lambrecht im Größenwahn: Deutschland soll militärisch neue Führungsrolle in der Welt einnehmen

Als hätte es nie den katastrophal verlorenen 2. Weltkrieg, nie Willy Brandts Aussöhnung mit Russland  und nie die freiwillige Räumung unseres und der osteuropäischen Länder durch die Russische Föderation gegeben: Die deutsche Verteidigungsministerin Lambrecht – die vor Amtsantritt vermutlich noch nie eine Kaserne von Innen oder ein Gewehr aus der Nähe gesehen hatte – spielt den internationalen Großkotz, wie er in seiner Tölpelhaftigkeit allenfalls vom Scholzismus in Person noch überboten werden könnte: Sie bläst sich auf und will, dass Deutschland eine neue Führungsrolle in der Welt einnehmen solle – so ihre Grundsatzrede, von der das  „Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)“ berichtet (hier).  Die Bundeswehr solle laut Lambrecht eine größere Rolle beim Denken der Bundesregierung spielen: „Wir müssen die Bundeswehr wieder als zentrale Instanz für unsere Daseinsvorsorge betrachten.“ Dabei sollte Lambrecht vergegenwärtigen, dass der Grund und Boden neben dem Berliner Bendlerblock, auf dem sie den Unsinn erzählt, erst 1994 von den Russen an uns zurückgeschenkt worden ist.

Die Realisation der großen Klappe macht  Deutschland zum vietnamesischem Verbrauchsmaterial der USA 

Das Gegenteil von Frau Lambrechts Getöse  ist richtig: Statt den Frieden in Europa zu zerrütten wie vor 1914 und erneut 1939 und schon wieder einen Eisernen Vorhang vom Nordkap bis zum Schwarzen Meer zu ziehen, ist der Frieden mit Russland und die geordnete Nachbarschaft wieder herzustellen. Dass die USA die Ukraine samt Schwarzmeerküste in ihre Sammlung von weit über 700 ausländischen Militärstützpunkten hereinnehmen wollen und dazu die Ramsteiner Basis wie einen eigenen Landstrich instrumentalisieren, ist für Deutschland bestenfalls unannehmbar. Was interessieren uns amerikanische Expansionsgelüste, wenn sie uns ruinieren? Schon jetzt ist mit 10% zugegebener Inflation und ins Unbezahlbare steigenden Energiekosten absehbar, dass die USA uns wirtschaftlich genau so  in den Orkus schicken wie Vietnam und weitere Länder auf ihrem Expasionstrip zuvor. Wir sind das Verbrauchsmaterial.

Wie kann es sein, dass ausgerechnet unsere eigenen Leute uns drangsalieren und verfassungswidrig zu Kriegern machen ?

Wie kann es sein, dass das grundgesetzliche Kriegsdienst-Verweigerungsrecht und die Gründungsfeststellung der Republik „Vom deutschem Boden soll nie wieder Krieg ausgehen“ mit Hilfe der obskuren Verkündung einer „Zeitenwende“ ins Gegenteil verkehrt werden?  Sind da Leute auf fremden Lohnlisten zugange oder was ist in die Altparteien gefahren?  Dass ausgerechnet einer der korruptesten Staaten Europas und Abwerfer geächteter Personenminen auf Wohngebiete berufen sein soll, im Krieg um einen Landstreifen, der schon etliche Male den Besitzer gewechselt hat, unsere hohen Ideale und die Freiheit  Gesamt-Westeuropas zu verteidigen, ist so absurd wie Herrn Habecks Vorstellungen vom Wirtschaftbetrieb oder Frau Baerbocks Ansichten zur feminalen Außenpolitik. Deren Sprüche können nur Bestand haben, weil die allgemeine Volksveridiotung durch Staatsfunker und Jubelmedien tagaus und -ein die Hörer- und Seherlandschaft überschwemmt. Dass der Staatsfunk bei uns von den USA und Briten geschaffen und der größte deutsche Medienkonzern fast zur Hälfte von der amerikanischen Hochfinanz gekauft wurde, sei nur beiläufig bemerkt.

Fazit: Man muss unseren hochstaplerisch-kriegerischen Frauen ohne Ahnung, was Kriege und potentiell Atomwaffen bedeuten, in den Arm fallen. Sie fördern als Repetitoren US-amerikanischer Sprüche unseren wirtschaftlichen Exitus und machen uns zum Angriffsziel in einem der nicht endenden  post-sowjetischen Erbfolgekriege, mit dem wir nichts zu tun haben.

13 Kommentare

  1. Die mit großen Rohren riesige Löcher in die Luft schießende, asozialistische Häkel-Omi-Genossin auf Napoleon`s Spuren ?

    1. Die Einhornarmee der Bundeswehr zeigt wie Cool es ist,einen Irrenstaat zu verteidigen…

      Der Schwachsinn eines Staates,zeigt wie schnell selbst das grösste Vorbild eines Sozialstaates
      vernichtet werden kann,wenn es ihm zu gut geht…
      Zutiefst traurig,aber leider menschlich…

      1. Nein, „der rammdösige Michel“ findest das NICHT „supertoll“, es gibt sogar eine grosse Mehrheit gegen den Kriegstreiber-Kurs, trotz der permanenten Verblödungs-Versuche korrupter Medien !
        Was bringt Ihnen das ständige Heruntermachen von Deutschen ?

  2. Stöckelschuh-Lambie verwendet wahrhaftig eine erschreckende wie altbekannte, von Größenwahn, Militarismus und Allmachtsphantasien geprägte Terminologie, die an längst überwunden geglaubte finsterste Zeiten erinnert!

    Es hat wohl eine gewisse Berechtigung, wenn manche spitze Zunge behauptet, dass diese alten Weiber nur aus ideologischen Gründen in hohe Positionen gehievt wurden, um die finsteren Werke der von ihnen verteufelten bösen weißen alten Männer nun noch gewissenloser, blindwütiger und voller Bösartigkeit fortzusetzen, während diese sich entspannt zurücklehnen, nachdem sie ihre Aufgaben erfolgreich weiterdeligiert haben. Doch an diesem neu auferstehenden Deutschen Wesen, wird auch diesesmal nichts genesen!

  3. Diese Art von Artikel will ich öfter lesen. Endlich mal einer, derKlartext schreibt und nicht die Hosen voll hat, wenn er gegen den Hauptstrom schwimmen soll.

  4. Was wäre das für ein Geschrei gewesen, wenn die AfD das gesagt hätte : „Deutschland soll militärisch neue Führungsrolle in der Welt einnehmen“ ???

  5. Das Originaldokument über die Zerstörung der deutschen Wirtschaft durch die Grünen

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/das-originaldokument-ueber-die-zerstoerung-der-deutschen-wirtschaft-durch-die-gruenen/?doing_wp_cron=1663151876.9366290569305419921875#comment-99869

    Es gibt Neuigkeiten über das Dokument, in dem die RAND-Corporation die Zerstörung der deutschen Wirtschaft mit Hilfe der Grünen geplant hat.

    Am 1. September habe ich über ein Dokument berichtet, das mir ein Kollege zur Beurteilung gegeben hat.

    Dabei handelte es um die Zusammenfassung einer Studie der sehr einflussreichen RAND-Corporation, die in dem Papier ausgeführt hat, dass die Wirtschaft und die politische Dominanz der USA nur zu erhalten ist, wenn ausreichend Geldströme aus Europa in die USA gelenkt werden können und wenn die deutsche Wirtschaft zerstört wird, damit eine mögliche Annäherung Deutschlands und Russlands für die USA nicht zu einer Bedrohung werden kann.

    Das Dokument

    Das Papier trägt das Datum 25. Januar 2022, es wurde also einen Monat vor Beginn der russischen Intervention in der Ukraine verfasst.

    In dem Dokument wurde die Eskalation des militärischen Konflikts bereits vorhergesagt, wobei es den Autoren als wünschenswert galt, Deutschland in die kommende militärische Auseinandersetzung mit Russland in der Ukraine zu ziehen, um die Gräben zwischen Russland und Deutschland zu vertiefen.

    Aber auch „nur“ Waffenlieferungen Deutschlands für den ukrainischen Krieg gegen Russland waren sehr wünschenswert, weil das das russische Misstrauen gegenüber Deutschland erhöhen und eine mögliche Annäherung erschweren würde.

    Der Schlüssel zum Gelingen des Plans waren die Grünen, namentlich wurden Habeck und Baerbock genannt, und es wurde dazu ausgeführt:

    „Die Voraussetzung dafür, dass Deutschland in diese Falle tappen kann, ist die führende Rolle der grünen Parteien und Ideologie in Europa.

    Die deutschen Grünen sind eine stark dogmatische, wenn nicht gar eifrige Bewegung, was es recht einfach macht, sie dazu zu bringen, wirtschaftliche Argumente zu ignorieren.

    In dieser Hinsicht übertreffen die deutschen Grünen ihre Pendants im übrigen Europa.

    Persönliche Eigenschaften und die mangelnde Professionalität ihrer Führer – allen voran Annalena Baerbock und Robert Habeck – lassen vermuten, dass es für sie nahezu unmöglich ist, eigene Fehler rechtzeitig zuzugeben.“ …ALLES LESEN !!

  6. WÄHREND DIE GRÜNEN VOM ENDSIEG TRÄUMEN, ENTDECKT SCHOLZ DIE DIPLOMATIE WIEDER

    https://ansage.org/waehrend-die-gruenen-vom-endsieg-traeumen-entdeckt-scholz-die-diplomatie-wieder/#comment-32204

    Jetzt ist neuerdings wieder auch Olaf Scholz unter die Putinversteher, Wehrkraftzersetzer und Russland-Annäherer gegangen – oder wie sollen wir das verstehen:

    Nachdem er gestern 90 Minuten (!) mit dem russischen Präsident telefoniert hat, während Selenskyjs unverschämter Flegelbotschafter Melnyk auf Twitter ausflippt und rumpöbelt (so sehr, dass darüber Kevin Kühnert beleidigt seinen Twitter-Account löschte), und während laut Forsa-Umfrage erstmals eine Mehrheit der Deutschen gegen eine Fortsetzung des selbstmörderischen Sanktionskurses ist:

    Da gießen die grünen und gelben Kriegstreiber weiter munter Öl ins Feuer und fabulieren vom ukrainischen Endsieg.

    Nachdem Christian Lindner sein infantiles und abwegiges Postulat „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen!” gerade erst wieder erneuert hat, drehen die Grünen richtig auf.

    Außenministerin Annalena Baerbock wiederholte in einer erneuten fremdschamwürdigen Rede im Bundestag ihre verlogene, ignorante Schwarzweißmalerei zu den angeblich hilfsbedürftigen Ukrainern, und verdeutlichte, dass sie ihr Prager Bekenntnis, es sei ihr scheißegal was ihre Wähler denken, wirklich ernst meint:

    Die Deutschen, so Baerbock vom Duktus her, sollten sich nicht so anstellen wegen der paar Gasrechnungen, wenn Ukrainer um ihr Leben bangen müssten….ALLES LESEN !!

  7. „Pacta sunt servanda“ ist Uncle Sam fremd. (Verträge sind einzuhalten.)

    Das ist altes, römisches Recht und gilt bei uns seit 2.000 Jahren.

    Moskau gegenüber hatten Genscher und James Baker vertraglich zugesichert, daß die NATO sich nicht Rußlands Grenzen nähert.

    Im Juni 1941 rollten noch am Tag vor Hitlers Überfall Züge mit Korn aus der UdSSR ins Deutsche Reich.

    Im Rahmen des Hitler-Stalin-Paktes, „den Moskau bis zuletzt einhielt“ !!

Kommentare sind geschlossen.