/

/

,

Russland will internationale Zahlungen mit Kryptowährungen erlauben – digitaler Rubel kommt 2024

Moskau: Mehrfach hat sich die Haltung der russischen Zentralbank und des Finanzministeriums gegenüber Kryptowährungen verändert. Erst war man aufgeschlossen für eine möglicherweise goldgedeckte staatliche Kryptowährung, dann wieder wurde der Handel mit Bitcoin und Co. stark eingeschränkt. Im Zuge der Sanktionen gegen Russland will man nun neue Wege gehen und dem Ausschluss aus dem SWIFT-System mit dem Ausbau der Infrastruktur für den Zahlungsverkehr mit Kryptowährungen begegnen.

“Wir werden internationale Abrechnungen in Kryptowährungen für jede Branche ohne Einschränkungen zulassen”, sagte Ivan Chebeskov, Direktor der Abteilung für Finanzpolitik des Finanzministeriums der Russischen Föderation am Montag in einem Interview mit RTVI.

Weiterhin berichtet die Nachrichtenagentur TASS, dass ab April 2023 mit dem Testen des digitalen Rubels an ersten Kunden begonnen werde. 2024 soll die digitale Währung dann auch außerhalb von Russland als Zahlungsmittel verfügbar sein.

Kommentare

3 Antworten

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Aufgrund der extremen Volatilität der Kryptowährungen, sind diese kaum als ernsthaftes Zahlungsmittel im größeren Maßstab geeignet.

    Es würde ja schließlich auch niemand Optionsscheine auf den DAX als “Zahlungsmittel” akzeptieren.

    Schlussendlich läuft alles auf die elektronische Kontroll- u. Versklavungs-“Währung” hinaus. In dieser Hinsicht sind sich offenbar Ost und West einig.

  2. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Ich habe meiner Schwipp-Tante vom Erwerb solchen Unfug`s dringend gewarnt !!

    1. Avatar von Körger
      Körger

      Zu Krypto muss ich mal meinen Senf abgeben: ich beschäftige mich seit 4 Jahren mit dieser Technologie und darauf bauenden Projekten. In einer Welt der zunehmenden Zentralisierung und Kontrolle stellt die Blockchaintechnologie einen Hoffnungsschimmer dar! Denn sie ermöglicht wahre Dezentralität (keine dritten Mittelsmänner (Banken) mehr nötig)! Sie ermöglicht wahres digitales Eigentum, das realen Wert besitzt. Bitcoin als bekannteste ANWENDUNG auf Blockchainbasis lässt sich von keiner Entität verbieten! Und ähnlich gelagerte Projekte gehen noch viel weiter. Sicherlich ermöglicht diese Technologie auch die ultimative Kontrolle (Stichwort CBDC), womit lediglich offenbar wird, dass Nutzen und Missbrauch (stets eine Frage der Perspektive) immer die 2 Seiten des Schweine-Medaillons sein werden.
      Wer FREI sein will, MUSS sich mit vielen Dingen beschäftigen/auseinandersetzen, d.h. VERANTWORTUNG für sich selbst übernehmen! In allen Bereichen (insbesondere Finanzen u. Gesundheit). Ja, das ist mit Aufwand verbunden. Lasst netflix & co aussen vor und LEST, macht euch schlau! WERDET MÜNDIG!
      Je mehr Menschen in den nächsten Jahren die Kryptowelt annehmen, desto stabiler wird auch der Wert! Ihr dürft nicht den Fehler machen, dies als “Unfug” abzutun – die Technologie ist da und wird bleiben! Seht die Chancen, setzt euch damit auseinander!
      Stellt euch diesbezüglich einfach mal vor, wie der Umstieg von Pferdekutschen auf Motorisierung von statten ging. Da wird’s genug Leute gegeben haben, die die selbstfahrenden Kutschen als “Unfug” abgetan haben… wisst ihr Bescheid.

      2
      2