|

|

Rechtsradikalität, Kernenergie und Impfpflicht

Wenn die Freunde der Kernenergie inhaltlich und im Ton Rechtsradikalen kaum nachstünden, wie von Pöbelralle kürzlich angedeutet, so wären die chinesischen, nordkoreanischen und sowjetischen Kommunisten, die schwedischen Sozialdemokraten, sowie Franzosen, Tschechen, Israelis und Amerikaner aller Schattierungen piu o meno aus der rechten Ecke.

Der Originaltext: „Verstrahlte Reaktionen der Atomfans auf allen Social Media Kanälen bestätigen noch einmal in eindrucksvoller Weise alles, was ich in letzter Zeit dazu geschrieben habe. Inhaltlich+im Ton stehen sie Impfgegnern, Coronaleugnern+Rechtsradikalen kaum nach.“

Adolf, der kein übermäßiges Interesse für die Kernkraftforschung aufbrachte, Kernforscher rausekelte und auf dem Gebiet auch keine Erfolge aufzuwesen hatte, wäre dann politisch völlig neu einzuordnen, auch weil er sich für das Impfen entschied. Der NDR hat über die Impfpflicht im Dritten Reich geschrieben: Zunächst habe es Lockerungen bei der Impfpflicht gegeben, weil Heinrich Himmler und Rudolf Heß Esoteriker waren. Sie gelten als Vertreter der neuen deutschen Heilkunde, die Impfen als jüdische Rassenschande verstanden. Am Ende setzte sich jedoch das Reichswehrministerium mit seinen Argumenten durch, eine Abschaffung der Impfpflicht könnte der Schlagkraft und Wehrfähigkeit des Deutschen Reiches schaden. Der soziale Druck sei hoch gewesen, weil die Impfung wie derweilen in der Endphase der BRD als Dienst an der Volksgemeinschaft verstanden wurde. Propagandafilme stärkten die Impfwilligkeit in der Bevölkerung.

Auch Benito Mussolini und Antonio de Salazar müßte man dem Stegner auf Twitter folgend, völlig neu eintüten, und nicht mit Impfgegnern, Kóronaleugnern und Rechtsradikalen in einen Topf werfen. General Franco aber doch, der hat drei Kernkraftwerke errichten lassen oder deren Bau geduldet.

Verkommene Hetzer erkennt man daran, daß sie nicht von Kernkraft, sondern von Atomkraft, nicht von Kernwaffen, sondern von Atomwaffen rumschwafeln. Stegner ist auch so einer.

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: Wo ist die Sozialdemokratie inhaltlich+im Ton gelandet? Und vor allem intellektuell???


5 Antworten zu „Rechtsradikalität, Kernenergie und Impfpflicht“

  1. Avatar von Koboldhasser
    Koboldhasser

    Impflicht für alle ist beschlossen, kommt ab März.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/lauterbach-schnelle-impflicht-aber-ohne-impfregister-li.204203

    Die unüberhör- und unübersehbaren Proteste der Regimegegner und -kritiker werden vom Terrordespoten Scholz natürlich komplett ignoriert. Die FDP wackelt, ist aber verständlicherweise machtgeil und wird daher alles absegnen.

    Das Terrorregime muss endlich weg!!!

  2. Avatar von Hansi
    Hansi

    Jeder Fahrzeugführer kann, wenn er verrückte Dinge tut, vom Strassenverkehrsamt zu einer MPU aufgefordert werden.
    Warum werden eigentlich Politiker die ein Land führen und ganz offensichtlich geistesschwach und verrückt sind, nicht zu einer medizinisch-psychologischen Untersuchung aufgefordert und gegebenenfalls aus dem Verkehr gezogen?
    Bei Stegner braucht es doch kein medizinisches Fachwissen, um schon rein äusserlich eine erhebliche Störung zu erkennen.
    Was ist da los?

  3. Avatar von Hünefeld
    Hünefeld

    Vielen Dank für den Kommentar. Er ist ausgezeichnet.
    Orwell ist der große Lehrer dieser Politiker..
    Wehrt euch, geht Montag spazieren und recherchiert nach Impfstreik…

  4. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Ralle hat von Olaf und seiner Partei kein Ministeramt bekommen. Jeder darf 3x Raten, warum ;o))

  5. Avatar von OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch
    OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    Für eine differenzierte Sicht auf dieses Thema ist allerdings Hintergrundwissen unabdingbar:
    https://opposition24.com/politik/atomkraft-fuer-deutschland/

Werbeanzeigen