Putin: Russland braucht eine vollständige Einigung, keinen vorübergehenden Waffenstillstand

Der neue Friedensvorschlag Russlands sieht eine vollständige Lösung des Ukraine-Konflikts vor und keine Aussetzung, sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen mit der Führung des russischen Außenministeriums.

“Ich werde den wichtigsten Teil betonen. Der Kern unseres Vorschlags ist nicht eine Art vorübergehende Waffenruhe oder ein Waffenstillstand, wie ihn der Westen will, um die Verluste aufzufüllen und das Kiewer Regime wieder aufzurüsten, um es auf eine neue Offensive vorzubereiten. Ich möchte noch einmal betonen, dass es nicht darum geht, den Konflikt einzufrieren, sondern ihn vollständig zu beenden”, sagte der russische Staatschef.

Moskau wird Gesprächen zustimmen, sobald Kiew seine Truppen aus den neuen russischen Regionen abzieht

Die Ukraine muss ihre Truppen aus den Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie aus den Regionen Saporoshje und Cherson abziehen, sagte der russische Präsident Wladimir Putin und fügte hinzu, dass Russland in Verhandlungen eintreten wird, sobald dies geschehen ist: “Die ukrainischen Truppen müssen aus dem gesamten
Gebiet der Volksrepubliken Donezk und Lugansk sowie aus den Regionen Cherson und Saporoshje abgezogen werden <…>.

Sobald Kiew sagt, dass es zu einer solchen Entscheidung bereit ist und mit dem Abzug der Truppen aus diesen Regionen beginnt, und sobald es sich offiziell verpflichtet, nicht der NATO beizutreten, werden wir sofort einen Waffenstillstand anordnen und Gespräche aufnehmen”, sagte Putin bei einem Treffen im russischen Außenministerium. Laut dem russischen Staatschef sind die Voraussetzungen Moskaus für Gespräche “so einfach”. Außerdem habe Moskau immer den Frieden angestrebt, bekräftigte er.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

4 Antworten zu „Putin: Russland braucht eine vollständige Einigung, keinen vorübergehenden Waffenstillstand“

  1. Gut dass er sich nicht noch einmal hinter die Fichte führen lässt von den kriminellen Zionisten

  2. Ja der Massenmörder Putin kann schon morgen Frieden haben, er muss nur bedingungslos die derzeitige Ukraine in den Grenzen vor der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim verlassen und den Schaden denn er angerichtet hat wiedergutmachen und die Verantwortung übernehmen, alles andere ist Heuchelei

  3. Nero Redivivus

    “Divide et impera” – “teile und herrsche”: DER DRITTE WELTKRIEG HAT VIELE FACETTEN. Die Völker sollen in “Teil(!)-Bürgerkriegen” aufeinander gehetzt werden, die großen Restreiche mitsamt der verbliebenen “Supermacht” provozieren Kriegsanlässe sich mittels “False Flag Operations”, “Cyber War”, gezielter Sabotage, Spionage und heißen Stellvertreterkriegen solange “bis zum (vor)letzten Mann im Fleischwolf” bekämpfen. Zur “ABC-Kriegsführung” gehört ebenso die Freisetzung von tödlichen Viren in Form von PANDEMIE-KOMPATIBLEN “Bio-Waffen” wie auch die weitere Erforschung von todbringenden “Chemie-Waffen” und PSYCHOTEN-GENERIERENDER “Psycho-Drogen” zur Formung “mandschurischer Kandidaten”; ganz zu schweigen von dem “Overkill-Arsenal” an GENOZID-KOMPATIBLEN ATOMWAFFEN ZUR SELBSTAUSLÖSCHUNG DER GESAMTEN MENSCHHEIT. 
    DER DRITTE WELTKRIEG HAT VIELE FACETTEN UND WURDE VON “MITMENSCHEN” AUSGEDACHT, DIE SATANISCHER ALS SATANISCHE SADISTEN UND DER LEIBHAFTIGE “GOTT-SEI-BEI-UNS” DASELBST IST. NUR DIE MENSCHEN SELBST KÖNNEN SICH IHRE EIGENE “HÖLLE AUF ERDEN” ERSCHAFFEN: “WIR SCHAFFEN DAS!”

  4. Rumpelstilzchen

    Ich war bislang – offenbar irrig – davon ausgegangen, dass zumindest die Oblasten Donezk und Luhansk sich bereits vollständig unter russischer Kontrolle befinden.

    Putin hat auf jeden Fall vollkommen recht, wenn er sich nicht auf halbe Sachen einläßt, die letztlich nur – wie schon einmal – dem Zweck dienen, die Russen hinter die Fichte zu führen.
    Der anglo-amerikanischen Verbrecherbande und ihren Nato-Vasallen ist keinen Millimeter zu trauen. Senator Lindsay Graham hat kürzlich öffentlich verlautbart, dass es den Amis um die BODENSCHÄTZE der Ukraine geht, die auf keinen Fall den Russen überlassen werden sollen. Wenigstens ist er ehrlich, der alte Gauner.

    5
    1