Gauck: „Wir können auch mal frieren für die Freiheit“

Kleinschmidt / MSC, CC BY 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Er gab der Gauck-Behörde ihren Namen. Später wurde er gar Bundespräsident. Inzwischen stellt sich gar nicht mehr die Frage, ob man den Bock zum Gärtner gemacht sind. So hat er seinerzeit nicht nur die Direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild abgelehnt, sondern gar vor ihr gewarnt. 2014 forderte er auf der Konferenz der Kriegshetzer mehr Einsatz von Deutschland und wurde dafür von der Presse gefeiert, statt zur Rechenschaft gezogen.

Da überrascht seine neueste Aussage im Schwarzen Kanal kein bißchen.

Altbundespräsident Joachim Gauck hat sich für ein Öl- und Gasembargo gegen Russland ausgesprochen. „Wir können auch mal frieren für die Freiheit. Wir können auch mal ein paar Jahre ertragen, dass wir weniger an Lebensglück und Lebensfreude haben“, sagte Gauck in der ARD-Talksendung „maischberger. die woche“. Ein Importstopp für Öl und Gas aus Russland, sei „ein Mittel, wo wir noch offener unser Solidarität mit den Opfern der Aggression zeigen können.“

Auch weitere Waffenlieferungen aus Deutschland in die Ukraine hält Gauck für richtig. Eine Lieferung von Flugzeugen oder die Einrichtung einer Flugverbotszone lehnt er indes ab: „Einem Überfallenen mit Waffen beizustehen ist etwas anderes, als aktiv Flugzeuge abzuschießen oder Militärbasen auf russischem Territorium zu zerstören,“ sagte der Bundespräsident a.D. in der ARD.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Vielen Dank!

13 Kommentare

    1. Indem er z.B. das Wort „wir“ benutzt. Übersetzt meint er „ihr das Pack, mir persönlich ist das scheißegal“. u.v.a.

  1. Der hat leicht reden, dieser Volksverräter. Wird fürstlich finanziert vom Steuervieh. Lebt in wilder Ehe als Pfarrer während seine Frau, mit der er übrigens noch verheiratet ist, in Rostock von ALG 2 leben muss. Der will uns was von Moral und Anstand erzählen, widerliches Geschmeiß!

    15
  2. Der Gauckler meldet sich wieder aus der – dunkeldeutschen (?) – Gruft.

    Er kann ja als gutes Beispiel voran gehen, und seinen Tankinhalt an eine alleinerziehende Mutter verschenken ?!!

  3. Dieser Pfaffenlümmel predigt Wasser und säuft natürlich Wein und wird ganz sicher nicht frieren müssen, weil sein feudal- parasitäres Leben von den Frierenden auch weiterhin ermöglicht werden wird.

  4. Hoffentlich nimmt Ihm dann Jemand die Warmhalte-Schmuse-Decke weg, damit Er die Kälte so richtig geniessen kann. Genau, Der ist hier das exakte Beispiel des sogenannten „Bösen Alten Weissen Mannes „….

    10
  5. Gaukler machen sich GEFRIERGETROCKNET gut. Er soll mit gutem Beispiel voran gehen. Das wird er nicht tun. Weg mit diesen Politdarstellern. Fachkräfte in die Politik. Jetzt!

    1. Meinst du richtige Fachkräfte oder Merkels „Fachkräfte“ ?
      Davon haben wir nämlich mehr als genug, auch schon in er Politik.

      1. Heutzutage gibt es doch NUR noch „Fachkräfte“. In Garmisch-Partenkirchen kam jetzt ein Bataillon „Ukraine-Fachkräfte“…..äh…..- Flüchtlinge an.
        Der größte Teil davon waren AFRIKANER und ARABER.
        Alles schön BUNT hier.

        1
        1

Kommentare sind geschlossen.