|

,

|

FDP-Wahldesaster in NRW: Wenn sich eine Partei von  „Freidemokraten“ zu „Feuer-frei-Demokraten“ wandelt, hat das Folgen

Dass sie mit Wahlergebnissen auf Kriegsfuß stehen, zeigen die selbstbezeichneten „Liberalen“ immer wieder, wenn sie knapp über oder unter der 5%-Marke oszillieren. Und selbst nach zweistelligen Höhenflügen ist nichts garantiert. So holte die FDP bei der Bundestagswahl 2009 sensationelle 14,6%, um – nach Umfallereien und Anfällen von Größenwahn – im Jahre 2013 wieder aus dem Parlament zu fliegen. An diesen Mechanismus knöpft die Partei in NRW jetzt an: Ihr stolzes Ergebnis von 12,6% im Jahre 2017 reduzierte sie aktuell um mehr als die Hälfte und landete bei 5,8 % (Hochrechnung, ARD 23 Uhr). 

Eine Partei, die nach Wahlerfolgen sämtliche Grundsätze im hohen Bogen über Bord wirft und den dicken Max spielt, hält der Wähler für entbehrlich

Die FDP-Probleme liegen offen auf dem Tisch, weil die Bundespolitik alles andere überstrahlt. Wenn „die Wählenden“  in NRW auf dem Wahlschein „FDP“ sehen, dann fallen ihnen nicht nur die unglückselige Kultusministerin Yvonne Gebauer (administriert Universitäten, ist aber selbst ohne Hochschulabschluss)  oder der Einwanderungs- und Integrationsminister Dr. Stamp auf, sondern die ständig über den Bildschirm flimmernden Waffenforderer, Kriegsbefeuerer, Scharfrhetoriker und Überschuldungs-Stararchitekten Lindner und Strack-Zimmermann  ein. Und den etwas besser Informierten kommt der seit Amtsantritt nicht wieder zu erkennende Justizminister Buschmann ins Gedächtnis, der aus Kritikersicht für jederlei Zensur in Internet und Medien offen erscheint, renommierten Fachleuten, die  zu Schwurblern und Verfassungsfeinden erklärt werden, nicht hilft, unterschiedliche Demonstrationsverbote und Illiberalität billigt und Haubitzen sowie Artilleriegeschütze – je länger je lieber –  in Richtung Ukraine rollen lässt.

Das war der Bundes-Elefant, der in  Düsseldorf auf dem Teppich stand. Es war zu erwarten, dass der Wähler das Viech sehen würde.

Weitersagen

2 Antworten zu „FDP-Wahldesaster in NRW: Wenn sich eine Partei von  „Freidemokraten“ zu „Feuer-frei-Demokraten“ wandelt, hat das Folgen“

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Das ist doch vollkommen egal. ob die HOCH-AUF-DEM-GELBEN-WAGEN-Sekte im Landtag ist, oder nicht.
    Das FDP-Gelumpe unterscheidet sich bekanntlich nicht mehr wesentlich von den Grünen Khmer.

    VERRAT ist VERRAT, gleich ob gelb. grün oder schwarz.

    1. Avatar von OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch
      OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

      Oder blau.