|

|

Als der Staatsfunk noch gegen Zwangsbehandlung und Isolation von Kranken war

Ein Beitrag der Sendung „Monitor“ aus dem Jahr 1987. Damals sah Horst Seehofer noch etwas frischer aus und ging nicht ganz so gebückt, wie heute. Das kommt davon, wenn man einer wesentlich kleineren Vorgesetzten die Koffer tragen und das Spiel „Gute Mutti – böser Bayer“ spielen muss.

Ernsthaft wollte Seehofer Aids-Patienten in Heimen internieren, weil die Kosten für ihre Pflege das „Gesundheitssystem“ belasten würden. Das klingt doch sehr vertraut …


Werbeanzeigen