/

/

,

Überwachung: Habeck will Smart Meter per Turbogesetz durchdrücken

Kommt Ihnen dieses Schwein bekannt vor? Wir haben keine Ahnung, wie sich das Bild in diesen Artikel schmuggeln konnte ….

Plötzlich kann es gar nicht schnell genug gehen. Der Einbau der Smart Meter war aufgrund von rechtlichen Unsicherheiten und bürokratischen Aufwänden zuletzt nur schleppend vorangekommen. Bundesminister Robert Habeck kündigte nun auf einer Veranstaltung des Future Energy Labs an, diese Hürden mit einem umfassenden Maßnahmenpaket zu beseitigen und den Rollout gemeinsam mit der Branche erheblich zu beschleunigen und zu vereinfachen. So liest man es in vorgefertigten Artikeln der Tagespresse.

“Gemeinsam” mit der Branche für den Aufbruch in ein “digitales” Energiesystem.

Das ist natürlich Quatsch mit der “effizienten Nutzung”, es geht um effiziente Überwachung. Der Staat und die mit ihm kooperierenden Unternehmen schnüffeln die Lebensgewohnheiten der Bürger aus. Wem dient Robert Habeck mit “seiner” Gesetzesinitiative? Hat er selbst daran mitgeschrieben?

Noch ein kleiner Gedankenanstoß: Die EU will Brennholz komplett verbieten. Auch aus “Umweltgründen”. Die Wahrheit dahinter ist weniger “smart”. Ein Kaminfeuer lässt sich nicht digital auswerten – Strom, Gas, Fernwärme schon. Darum geht es.

Kommentare

7 Antworten

  1. Avatar von Thomas Trapp
    Thomas Trapp

    Habeck gehört auf den Abfallhaufen der Geschichte!

    19
  2. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Man könnte doch mit einem “Smart Meter” beginnen, der bürgerfeindliches reGIERen misst ?!!

    Und immer wenn die Nadel im roten Bereich ankommt. gibt es automatisch einen Holzhammer-Gong auf den Hinterkopf !

  3. Avatar von Rene Gator
    Rene Gator

    So wie ich die politischen Verhältnisse in Buntland einschätze, hat der ehrenwerter Herr Habeck (Kinderbuchautor!) wohl ein verlockendes Angebot von den Herstellern solcher ‘SmartMeter’ erhalten und verdient an jedem installierten SmartMeter mit – genauso wie sein werter Kollege Lauterbach an jeder gesetzten mRNA-Giftspritze mitverdient.
    Solche ‘SmartMeter’ ermöglichen nicht nur die totale Überwachung sondern ebenso, die Stromversorgung einzelner Abnehmer aus der Ferne abzuschalten.
    Früher musste dafür noch ein Techniker ausrücken – heute reicht ein Knopfdruck, wenn der Kunde seine Wucher-Strompreise nicht mehr zahlen kann, und er sitzt im Dunkeln.
    Demnächst bekommen Dissidenten und Abweichler nicht mehr nur das Konto bei der Bank oder PayPal gekündigt, sondern auch den Strom abgestellt?
    Gestern gegen die Regierung, für Demokratie und bezahlbare Energie demonstriert – heute ist der Strom weg. Dein Smartphone weist der Regierung den Weg zu dir!
    Fehlt nur noch die Bargeldabschaffung und wir sind endgültig zur rechtelosen Verfügungsmasse dieser WEF-Marionetten in Brüssel und Berlin geworden!
    Dass diese ‘SmartMeter’ mit einer immensen Funkwellenbelastung (Elektrosmog) für die Bewohner verbunden ist, interessiert auch keinen.
    Die Grün*Innen ziehen ihre Untertanen am Nasenring durch die Manege und lassen sie über Stöckchen hüpfen. Alles fürs Klima, die ‘Freiheit’, den Endsieg über Putin und das schöne neue links-grüne Utopia nach chinesischem Vorbild.

    1. Avatar von Rumpelstilzchen
      Rumpelstilzchen

      Tja, und wenn du versuchst, dass dem Otto-Normalo-Michel zu verklickern, wird er antworten: Och, ICH hab doch NICHTS zu verbergen.

  4. Avatar von Der Erwin
    Der Erwin

    Früher, also Antike, Mittelalter, da wurden die Führer bei Missernten und anderen schlechten Ereignissen den Göttern geopfert .
    Wäre das eine Option ?

  5. Avatar von Thomas
    Thomas

    Da ich in alten Bauernhaus ohne Zentralheizung wohne, heize ich mit holz
    im kaminofen. Wenn die EU das durchbekommt, werde ich mit meinen immer noch rebellischen 67 Jahren nach Brüssel reisen und ein paar “Rektale Dehnungsübungen” mit den “Experten” durchführen ! Versprochen

  6. Avatar von Abendlaendischer Bote
    Abendlaendischer Bote

    Seitdem nun hinter dem Vorwand des “bösen Russen” durch eine vorsätzlich hergestellte Energieverknappung hemmungslos dem Klimadogma gehuldigt werden kann, liefern sämtliche daraus resultierende Verwerfungen die perfekten Vorwände, weitere lang gehegte Absichten gegen die Freiheit durchzusetzen, die im Rahmen der vorangegangenen vermeintlichen Pandemie noch nicht verwirklicht werden konnten.

    Demnach werden im Weitergang auch die Abschaffung des Bargeldes, die Einführung eines Social-Score-Systems und einer digitalen ID nicht mehr lange auf sich warten lassen, sofern das Volk sich nicht endlich in Massen erhebt, bevor sich die unsichtbare Mauer des beabsichtigten digitalen Gulags endgültig schließt.