Wien: Coronawahn – 550 Euro Strafe für einen Klimmzug

Für einen Klimmzug, den ein Wiener mutterseelenallein in einem Park gemacht hatte, muss er nun 550 Euro Strafe zahlen. Der Student hatte Einspruch eingelegt, fand aber keine Gnade vor Gericht. Wenn er die Strafe nicht zahlt, droht ihm gar Ersatzhaft.

https://twitter.com/florianklenk/status/1255547271468527616


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME