Tuttlingen: Syrer stechen Kosovaren nieder

Zu einem Gewaltdelikt bei dem ein 28-jähriger Mann schwer verletzt wurde, ist es von Donnerstag auf Freitag in der Innenstadt gekommen. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei hatten sich das Opfer sowie drei junge Männer im Bereich des Rathauses heftig gestritten. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden dem 28-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen mehrere Stichverletzungen zugefügt. Das Opfer musste im Krankenhaus notversorgt werden. Es wurde mittlerweile in eine Spezialklinik verlegt. Zwei der Tatverdächtigen, ein 21-jähriger sowie ein 24-jähriger Syrer wurden vorläufig festgenommen.

Die Personalien des dritten Tatverdächtigen stehen fest. Nach ihm wird aktuell intensiv gefahndet. Es handelt sich um einen 28-jährigen Mann, der ebenfalls syrischer Staatsangehöriger ist. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist bislang nicht eindeutig geklärt. Die Beteiligten dürften sich jedoch vom Sehen her kennen. Die umfangreichen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...