Traugott Ickeroth festgenommen, Webseite beschlagnahmt und Haus bei Durchsuchung verwüstet

Der durch zahlreiche Vorträge bekannte Blogger und Autor Traugott Ickeroth soll heute morgen verhaftet worden sein. In der Frühe seien an die zwanzig Polizisten erschienen, die eine Hausdurchsuchung vorgenommen und Ickeroth mitgenommen hätten, so seine Lebensgefährtin Martina Katharina auf dem Telegram-Kanal. Auch die Webseite mit dem beliebten „Der Sturm ist da“-Ticker ist nicht mehr erreichbar.

Hier der genaue Wortlaut:

Liebe Abonnenten dieses Kanals. Mein Lebensgefährte „Traugott Ickeroth“, ist heute in den frühen Morgenstunden verhaftet worden. Um ca. 5:50 stürmten mindestens 20 bewaffnete Polizisten (der Wortmarke Polizei) unser Haus durchsuchten dieses und verhafteten Traugott anschließend. Er wurde mit Handschellen abgeführt! Die Wohnungstür wurde aufgebrochen und anschließend das Haus durchsucht. Die Verwüstung könnt ihr auf den Bildern sehen.

Ich habe eben erfahren dass die Webseite „Der Sturm ist da“ offensichtlich auch gesperrt worden ist. Ich bitte Euch Traugott energetisch beizustehen damit er möglichst schnell wieder freigelassen wird. Alles Liebe, Martina Katharina

Beim Aufruf der Webseite erscheint aktuell dieser Hinweis:

Weitere Quellen:


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

7 Antworten zu „Traugott Ickeroth festgenommen, Webseite beschlagnahmt und Haus bei Durchsuchung verwüstet“

  1. Ralf.Michael

    Man darf Webseiten und Blog`s wirklich nur noch aus dem Ausland betreiben. Hier wird nach bekanntem Muster erstmal Jeder verhaftet ( egal mit welcher fadenscheinigen Begründung auch immer ) und muss dann seine Unschuld beweisen ? Die soll hier ein Rechtsstaat sein ? Pfui Teufel, aber soetws von…..
    Von Mir jedenfalls Viel Glück und vot Allem gute Anwälte,

    51
  2. Kaninchenbaugenehmigungsverweigerer

    Wenn man sich auf Wish einen Sturm bestellt.

    6
    2
  3. Rumpelstilzchen

    “Betreiben einer kriminellen Handelsplattform”

    Was bitte soll das sein ? Das klingt ganz nach Fascho-Staat.
    Womit soll er da “kriminell” gehandelt haben ? Mit unliebsamen Informationen und Wahrheiten vielleicht ?

    49
    2
    1. Es geht da wahrscheinlich darum, dass er keine Steuernummer für seine 4 Bücher hat, der da verkauft hat.

  4. Heiner Gottlieb

    Wahrscheinlich wieder die angebliche “Volksverhetzung” als Universalparagraf für amtlichen Rechtsbruch aller Art.

    15
    2
  5. Bei mir waren es nur ca. 10, dafür aber vom SEK inkl. Türsprengung und mit Maschinenpistolen. Weil ich ja ein gefährlicher Aufklärer über die Firmeneigenschaft des Unterdrückungssystems bin und weil ich eine kleine Geldstrafe nicht bezahlt hatte, die auf einem nicht unterschriebenen Urteil einer Verhandlung basierte, an der ich nicht teilgenommen hatte.

    War am 30.8.2023…

    Man findet die Webseite von Traugott immer noch in der Wayback-Maschine.
    https://web.archive.org/web/20230522092102/https://traugott-ickeroth.com/liveticker/

    Und auf den ersten Blick habe ich keinen Grund für einen Sympathiebesuch gesehen… Kann aber sein, dass er irgendwo die Grenzen nicht eingehalten hat.

    Aus meiner Erfahrung im zweitschlimmsten Gefängnis Deutschland: Essen ist gut, die Mitgefangenen ebenfalls alle unproblematisch, unter den Wärtern 80:20 zwischen korrekt und sadistisch.

    Allerdings bekommt man in den Zellen von Hochsicherheitsgefängnissen durch Mikrovergitterung zu wenig Sauerstoff und in meinem Fall wurde ich erst in einer Zelle unter der Lüftungsanlage des Hauses mit Laufender Heizung einquartiert. Und als das nicht zur Erpressung des Lösegeldes gereicht hat, dann in eine Zweimannzelle (trotz Rechtsanspruchs auf Einzellzelle) mit starkem Schimmelbefall untergebracht.

    Da musste ich dann leider gehen und bezahlen, um meine Gesundheit nicht zu ruinieren.

    Allerdings ist Knast halb so wild. Und die meisten haben auch keinen Schimmel in der Zelle. Ist man länger da, ist man in einer Einzellzelle mit TV, Spielekonsole, Büchern und hat dann immer 1 Stunde Hofgang und mit Glück nochmal zwei Stunden aufschluss, wo man dann mit den anderen Gefangenen über Gott und den Teufel diskuttiert und ggfs. Schach oder ähnliches spielt.

    Sehr schön ist, dass man normalerweise nicht gestört wird und in Ruhe Dinge tun kann, die sonst leicht zu kurz kommen: Morgens, Mittags und Abends Gymnastik und Dehnübungen machen. Mal in Ruhe nachdenken, um so einiges.

    Kreativ neue Dinge entwickeln: Z.B. Prison Darts – am Anfang, als ich noch nichts hatte: Also eine Socke in das am anderen Ende der Zelle befindliche Regal werfen, so dass sie nicht wieder raus fällt…

    Also nicht unterkriegen lassen… Es gibt schlimmeres. Und ich habe am schon nach wenigen Tagen richtig gute Gespräche mit anderen Leuten führen können.

    Auch der Mensch auf meiner Zelle, war absolut in Ordnung… Auch wenn es lange gebraucht hat, bis wir Gemeinsamkeiten gefunden haben.

    Und auch eine gesprengte Tür lässt sich ersetzen… Also vorher hatte ich etwas Angst vor dem Knast. Jetzt würde mich eine Strafandrohung nicht mehr von irgendwelchen Dingen abhalten, die moralisch geboten sind.

    31
  6. Gut bezahlte Organe der Verwaltung hüllen sich in Schweigen, summen aber das Lied der Vorgesetzten mit. Fehlender Mut zur Wahrheit wird mit Blick auf den Nebenmann kaschiert, weil dieser auch den Kopf vor der Wahrheit senkt.

    Es geht in der Politik nicht um die Menschen im Lande. Es geht vorrangig um die hilfswilligen Parteien, und es geht um bestimmte wirtschaftliche Interessen.

    Manchmal stolpern Systembeschäftigte über die Wahrheit, doch dann stehen sie auf und gehen einfach weiter, als sei nichts gewesen…

    Der mitlesende verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen