Stuttgart: Somalier greift Sicherheitskräfte mit Küchenmesser an

Eine Streife der Bundespolizei hat am Freitag  gegen 22:45 Uhr einen 28-Jährigen im Stuttgarter Hauptbahnhof festgenommen, der zuvor zwei Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn mit einem Messer angegriffen hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich der somalische Staatsangehörige zunächst rauchend am Bahnsteig der S-Bahnebene des Stuttgarter Hauptbahnhofs, als ihn eine Streife der DB-Sicherheit auf sein Fehlverhalten ansprach. Der polizeibekannte Mann soll daraufhin die Sicherheitskräfte beleidigt haben und holte ein mitgeführtes Küchenmesser aus seiner Jackentasche hervor. Im weiteren Verlauf bedrohte er die beiden Männer im Alter von 50 und 42 Jahren offenbar verbal und führte mehrfach Stich- und Hiebbewegungen in Richtung der Männer aus.

Eine verständigte Streife der Bundespolizei nahm den 28-jährigen Tatverdächtigen kurz darauf fest und stellte das Messer als Beweismittel sicher. Der im Landkreis Esslingen wohnhafte Mann muss nun u.a. mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts der Bedrohung und der versuchten gefährlichen Körperverletzung rechnen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.