Stuttgart: Auseinandersetzungen beim Kurdenmarsch

Stuttgart – Bei dem heute in Stuttgart gestarteten Kurdenmarsch kam es am Morgen  zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen kurdischen Aufzugsteilnehmern und einem nationalen Türken, welcher zuvor den Gruß der „Grauen Wölfe“ gezeigt hatte.

Der Türke erlitt bei dem Streit Verletzungen im Gesichtsbereich und am rechten Unterarm.

Drei kurdische Versammlungsteilnehmer wurden von der Polizei als Täter festgenommen.

Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden sie von der Versammlungsbehörde für die weitere Teilnahme im Verlauf des Kurdenmarsches ausgeschlossen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.