Spionageverdacht: BKA nimmt Pakistaner fest – im Auftrag des Irans unterwegs

Bremen: Beamte des BKA haben am 5. Juli 2016 in Bremen den 31-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen Syed Mustufa H. wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit festgenommen.

Nach bisherigem Ermittlungstand hatte der Verdächtige Verbindung zu einer dem Iran zuzurechnenden geheimdienstlichen Einheit. In deren Auftrag soll er unter anderem den ehemaligen Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und dessen Umfeld ausgespäht haben. Die von ihm gesammelten Informationen übermittelte er im Oktober 2015 an seine Auftraggeber im Iran.

Gestern wurde er dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ und Untersuchungshaft anordnete.

Dem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren gingen nachrichtendienstliche Maßnahmen des Bundesamts für Verfassungsschutz voraus, erklärte die Generalbundesanwaltschaft zu der Festnahme des Spions.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.