Zum Inhalt springen

Sodomit im Kuhstall auf frischer Tat ertappt

Kamen. Monatelang hielt ein Tierschänder die Höfe der Umgebung in Atem. Einem Bauern gelang es dann, den Mann, dessen Herkunft die Behörden vergeblich zu unterschlagen suchten, auf frischer Tat zu stellen. Er gestand bei der Vernehmung, dass er sich bereits seit fünf Jahren regelmäßig an Tieren vergehen würde. Bei seiner letzten Tat hatte er einen Schemel mitgebracht.

Typisch für die deutsche Polizei wurde der Sodomit als 28-jähriger Kamener beschrieben, wie unten ersichtlich. Die Lokalpresse brachte die Festnahme, die sich bereits vor über einer Woche ereignete und weitere Hintergründe an die Öffentlichkeit. Demnach stammt der geständige Täter aus Syrien, berichtet wa.de.

Screenshot


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

    1. Im Orient setzt man mehr auf Ziegen.
      In den Ziegenstall hätte der Kulturbereicherer keinen Schemel mitbringen müssen, also irgendwie hat er sich deutschen Verhältnissen durchaus schon angepasst …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert