Schwerverletzter und Festnahme nach Messerstecherei unter Flüchtlingen

Landkreis Wittmund (ots) – Am gestrigen Abend, gegen 20:40 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zu der Flüchtlingsunterkunft in der Wittmunder Osterstraße gerufen. Dort sind aktuell 38 männliche Flüchtlinge untergebracht.

Vor Ort wurden zwei 19- und 21 Jahre alte Iraker mit Stichverletzungen vorgefunden, die durch den Rettungsdienst und den Notarzt behandelt werden mussten. Nach den bisherigen Ermittlungen kam es zwischen den beiden dort wohnenden Männern zu Streitigkeiten, in dessen Verlauf die beiden Kontrahenten mit Messern aufeinander losgegangen sein sollen.

Dabei erlitt der 19-Jährige schwere Stichverletzungen im Oberkörper und der 21-Jährige leichte Stichverletzungen. Beide Männer wurden mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Der 21-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung vorläufig festgenommen und verbleibt zunächst in Haft.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...